7 Tage in Entebbe

7 Tage in Entebbe ist ein amerikanisch-britischer Thriller von José Padilha, der am 19. Februar 2018 außer Konkurrenz im Wettbewerb der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin uraufgeführt wurde.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: 7 Days in Entebbe
Genre: Thriller, Biografie
Produktion: Großbritannien
Jahr: 2018
Länge: 107 Minuten
Verleih: Entertainment One Germany (eOne)
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Gregory Burke
Kamera: Lula Carvalho
Schnitt: Daniel Rezende

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film 7 Tage in Entebbe. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Air-France-Flug 139 von Tel Aviv nach Paris wird im Juni 1976 nach einer Zwischenlandung in Athen von deutschen und palästinensischen Terroristen gekapert. Die beiden Deutschen Brigitte Kuhlmann und Wilfried Böse, Mitglieder der Revolutionären Zellen, waren zuvor mit zwei Männern der Volksfront zur Befreiung Palästinas in einem Ausbildungslager im Jemen für diese Aktion geschult und darauf vorbereitet worden, kein Mitgefühl zu zeigen. Gezielt haben sie eine Air-France-Maschine gekapert, denn sie werfen Frankreich vor, Israel beim Aufbau seines Militärs unterstützt zu haben. Sie wollen unter anderem 40 in Israel inhaftierte Palästinenser freipressen. Die Entführer zwingen den Flugkapitän, in Bengasi zwischenzulanden, um zu tanken. Von dort kann das Flugzeug unbehelligt weiterfliegen. Schließlich zwingen sie den Piloten zur Landung auf dem Flughafen der ugandischen Stadt Entebbe.

Am nächsten Morgen werden die Geiseln in ein leerstehendes Terminal des Flughafens gebracht. Dort empfängt sie Ugandas Präsident, der Diktator Idi Amin persönlich. Er und seine Soldaten unterstützen die Entführer. Die beiden Deutschen bewachen die Entführten, während die Palästinenser Verhandlungen mit Israel aufnehmen.

Dem israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin, der in Jerusalem gerade eine Kabinettsitzung leitet, wird eine Nachricht zugesteckt, in der er über die Entführung und die Tatsache informiert wird, dass sich an Bord auch 83 Israelis befinden. Von einer britischen Passagierin, die freigelassen wurde, weil sie vorgab, schwanger zu sein, erfahren er und Verteidigungsminister Schimon Peres, dass zwei der Entführer Deutsche sind.

Peres plädiert für den Einsatz des Militärs, selbst wenn dabei Soldaten oder Geiseln getötet werden und es deshalb zu diplomatischen Verwicklungen kommen sollte. Rabin meint zwar, dass es klüger wäre zu verhandeln, sieht jedoch keinen anderen Weg, die Staatsraison aufrecht zu erhalten und stimmt zu.

Als die israelische Regierung, entgegen ihrer bisherigen Politik, Verhandlungsbereitschaft signalisiert, um die Entführer zu täuschen, lassen diese einen großen Teil der Geiseln frei. Es kommt zum Streit unter den Entführern, weil die Israelis ausgesondert und als Geiseln behalten werden sollen. Unter ihnen befindet sich auch eine alte Frau, die Wilfried Böse an der tätowierten Lagernummer auf ihrem Arm als ehemalige KZ-Gefangene erkennt. Er sträubt sich gegen dieses Vorgehen, weil es ihn an die Selektion der Juden bei den Nationalsozialisten erinnert und er nicht für einen Nazi gehalten werden will. Der Pilot der entführten Maschine weigert sich, die israelischen Geiseln im Stich zu lassen und bleibt mit der gesamten Crew bei ihnen im Terminal.

Der israelische Geheimdienst plant unterdessen, die Geiseln mit einer Spezialeinheit der israelischen Streitkräfte zu befreien. Nachdem Satellitenbilder ausgewertet wurden, General Motta Gur den Einsatz empfohlen und das Kabinett die Befreiungsaktion Operation Thunderbolt abgesegnet hat, landen israelische Transportflugzeuge ohne Wissen der ugandischen Regierung nachts in Entebbe. In einer schwarzen Limousine, die als Staatskarosse Idi Amins getarnt ist, nähert sich die Spezialeinheit dem Terminal. Die Soldaten stürmen das Gebäude, liefern sich ein Feuergefecht mit den ugandischen Soldaten und erschießen alle Geiselnehmer. Vier Geiseln sterben, doch 102 können befreit werden.

Während der Befreiungsaktion findet in Israel zeitgleich eine Tanztheateraufführung mit dem traditionellen Pessach-Lied Echad Mi Yodea statt. Unter den Tänzern befindet sich auch die Freundin des Soldaten Zeev Hirsch, der genau in diesem Moment in Entebbe bei der Befreiung seiner Landsleute sein Leben riskiert.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "7 Tage in Entebbe": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Soundtrack

Audio CD

Titel: 7 Days in Entebbe
Label: Pias UK/Lakeshore Records (Rough Trade)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0780163519020
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Looking back ("7 days in Entebbe")
2.Boarding ("7 days in Entebbe")
3.Strategy ("7 days in Entebbe")
4.Ms. Martel escapes ("7 days in Entebbe")
5.A purpose ("7 days in Entebbe")
6.Innocence lost ("7 days in Entebbe")
7.Passports ("7 days in Entebbe")
8.Arriving in Entebbe ("7 days in Entebbe")
9.Reasons ("7 days in Entebbe")
10.Cabinet ("7 days in Entebbe")
11.A light ("7 days in Entebbe")
12.Prime minister and the news ("7 days in Entebbe")
13.Silence ("7 days in Entebbe")
14.Close enemies ("7 days in Entebbe")
15.The last hour ("7 days in Entebbe")
16.Operation begins ("7 days in Entebbe")
17.Low altitude ("7 days in Entebbe")
18.Aftermath ("7 days in Entebbe")
19.0515 beginning 2 SKL (Last work) ("7 days in Entebbe")Amarante, Rodrigo / Lichtenberger, Grischa
20.Chair dance (Echad mi Yodeah) ("7 days in Entebbe")Amarante, Rodrigo / Tractor's Revenge, The / Naharin, Ohad
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel 7 Tage in Entebbe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.