Tron: Legacy

Tron: Legacy ist ein Science-Fiction-Film von Joseph Kosinski aus dem Jahr 2010. Er ist die Fortsetzung des 1982 entstandenen Films Tron. Als Produzent fungierte Steven Lisberger, der Regisseur des ersten Teils. Jeff Bridges nahm seine Rolle als Kevin Flynn wieder auf. Garrett Hedlund spielt Flynns nun erwachsenen Sohn Sam.

Zwanzig Jahre sind vergangen, seit Kevin Flynn, der Erfinder des Computerspiels 'Tron', spurlos verschwunden ist. Dessen Sohn Sam ist in der Zwischenzeit zu einem Hacker und Rebell herangewachsen ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Tron: Legacy
Deutscher Titel: Tron: Legacy
Genre: Sci-Fi, Action, Abenteuer
Produktion: USA
Jahr: 2010
Länge: 127 Minuten
Verleih: Walt Disney
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Adam Horowitz, Richard Jefferies, Edward Kitsis, Steven Lisberger
Produktion: Sean Bailey, Steven Lisberger, Jeffrey Silver
Kamera: Claudio Miranda
Schnitt: James Haygood
Synchron.: ja

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Tron: Legacy. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

1989 verschwindet Kevin Flynn, ein innovativer Programmierer und der CEO von ENCOM International, spurlos und hinterlässt dabei seinen Sohn Sam. Zwanzig Jahre später, im Jahr 2009, besitzt der inzwischen 27-jährige Sam die Mehrheit der Aktien von ENCOM, interessiert sich jedoch wenig für die Firma. Als sie allerdings kurz vor der Veröffentlichung eines neuen Betriebssystems steht, sabotiert er die Premiere und stellt die Software im Internet zum freien Download bereit. Daraufhin besucht ihn Alan Bradley, ein alter Freund seines Vaters und Vorstandsmitglied bei ENCOM. Dieser erzählt ihm von einer seltsamen Pager-Nachricht, die ihm aus Flynns alter Spielhalle gesendet wurde. Als Sam die stillgelegte Räumlichkeit untersucht, entdeckt er hinter einem Geheimgang ein Labor mit einem noch funktionsfähigen Touchscreen-Computer. Er sieht sich die zuletzt ausgeführten Befehle an und aktiviert daraufhin versehentlich den hinter ihm stehenden Laser, der ihn digitalisiert und auf den "Raster", eine virtuelle Welt im Computer, befördert.

Sam wird dort von humanoiden Computerprogrammen gefangengenommen und mit einem Ganzkörperanzug und einem Identitätsdiskus ausgestattet. Anschließend bringen sie ihn in eine Spielarena, wo er bei Gladiatorenspielen gegen den Champion Rinzler antreten muss. Während des Duells stellt sich heraus, dass Sam ein "User" ist, woraufhin Rinzler ihn zu Clu bringt. Dieses Programm ist ein digitales Ebenbild von Kevin Flynn, herrscht über den Raster und möchte den Glauben der Programme an User zerstören, das heißt an Personen von außerhalb ihrer Welt. Das will er unter anderem in einem Kampf mit den Lichtrennern beweisen. Sam muss nun mit anderen, "usergläubigen" Programmen gegen Clus Team antreten. Hierbei wird Sam fast getötet und noch im letzten Moment von Quorra gerettet, wobei sie Clus Lichtrenner zerstört. Sie entkommt mit Sam aus dem Raster und fährt ihn in einem Lichtmobil zu einem abgelegenen Versteck in den "Outlands". Dort begegnet Sam seinem deutlich gealterten Vater.

Beim gemeinsamen Essen erklärt Kevin Flynn seinem Sohn, warum er einst verschwand: Er hatte an einem neuen, vollkommenen System gearbeitet und Clu damit beauftragt, dieses System zu erstellen. Später entdeckte Flynn "isomorphe Algorithmen" , durch spontane Selbstorganisation entstandene Programme, die das Potenzial besaßen, Geheimnisse der Wissenschaft, der Religion und der Medizin zu entschlüsseln. Clu sah die ISOs jedoch als unvollkommen und somit als mit seinem Auftrag unvereinbar an, weswegen er sie in einem Genozid auslöschte. Des Weiteren wandte sich Clu gegen Flynn und manipulierte dessen Freund Tron, sodass dieser Clu unterstützt. Daher musste sich Flynn außerhalb des Rasters vor Clu verstecken. Währenddessen schloss sich das "Portal", die Schnittstelle zur realen Welt, da es immer nur kurzzeitig geöffnet bleibt. Dadurch wurde Flynn zu einem Gefangenen seiner eigenen Schöpfung. Nun hatte Clu die Pager-Nachricht geschickt, um Sam in den Raster zu locken, damit sich das Portal öffnet. Kevin befürchtet, dass Clu so in die reale Welt gelangen will, um diese in einem Feldzug zu "vervollkommnen". Dazu benötigt dieser Flynns Identitätsdiskus, der als Schlüssel zum Portal dient. Darum verweigert er seinem Sohn den Wunsch, in den Raster zurückzukehren, und sich zum Portal zu begeben.

Sam sucht daraufhin mit Quorras Hilfe das Programm Zuse in dessen "End of Line Club" auf, das ihn angeblich zum Portal führen kann. Doch statt Sam zu helfen, verrät Zuse ihn an Clus Wächter. Zwischen ihnen und Sam entbrennt ein Kampf. Kevin und Quorra erscheinen zwar rechtzeitig, um Sam zu helfen, jedoch wird Quorras Code bei dem Kampf ernsthaft beschädigt. Zudem gelingt es Zuse, Flynns Diskus zu entwenden und ihn schließlich Clu zu übergeben, der kurz darauf dennoch den "End of Line Club" mit Zuse darin zerstören lässt. Kevin und Sam flüchten mit der verletzten Quorra auf ein Frachtschiff. Dort repariert Kevin Quorras Code und erklärt Sam, dass sie der letzte überlebende ISO ist.

Die drei erreichen mit dem Frachter ein Kriegsschiff, auf dem Clu eine Armee umprogrammierter Programme befehligt, um mit ihnen die reale Welt zu erobern. Dabei treffen sie wieder auf Rinzler, der sich im Kampf mit Quorra als umprogrammierter Tron herausstellt . Sam rettet Quorra vor Rinzler und erlangt den Diskus seines Vaters zurück. Quorra, Sam und Kevin entkommen in einem der Lichtshuttles, werden aber von Clu, dessen Wachen und Rinzler verfolgt. Mit Quorra am Steuer und Sam im Geschützturm gelingt es ihnen, Clus Eskorte abzuschießen. Als Rinzler das Shuttle angreift, sieht er Kevin in die Augen und gewinnt dadurch seine alte Identität als Tron zurück. Er rammt Clus Lichtjet und stürzt mit ihm ab. Clu schüttelt Tron ab und generiert einen neuen Lichtjet, mit dem er zum Portal fliegt. Tron fällt in die "See der Simulation", wo sein Anzug seine ursprüngliche blaue Färbung zurückerhält.

Sam, Kevin und Quorra erreichen schließlich das Portal, doch Clu versperrt ihnen auf den letzten Metern den Weg. Er kämpft mit Kevin und entwendet dessen Diskus, ohne jedoch zu wissen, dass Kevin seinen Diskus kurz zuvor gegen Quorras ausgetauscht hatte. Sam und Quorra betreten das Portal. Clu will ihnen folgen, doch Kevin erzeugt eine Welle, die Clu zu ihm zieht. Clu verbindet sich mit Flynn und sie werden eins. Die Verbindung löst eine gewaltige Explosion aus, die die beiden sowie Clus Armee vernichtet.

Nun ist Sam wieder in der Realität und befindet sich im Keller der Spielhalle. Er speichert eine Backup-Datei der virtuellen Realität auf eine Speicherkarte. Dann trifft er auf Alan, der in der Spielhalle auf ihn wartete und teilt ihm mit, nun doch bei ENCOM arbeiten zu wollen und in seiner Funktion als Mehrheitseigner Alan zum Vorstandsvorsitzenden zu ernennen. Draußen vor der Spielhalle trifft er auf Quorra, und fährt mit ihr anschließend auf seinem Motorrad davon, um sich den Sonnenaufgang anzusehen, den Quorra bisher nur aus Kevins Erzählungen kannte.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: TRON Legacy
Label: Walt Disney
Releasedatum: 01.06.2011
Laufzeit: 121 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Türkisch
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 8717418296612
Kaufen: Diese DVD kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: Tron Legacy
Label: EMI (EMI)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 5099990847028
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Overture
2.The Grid
3.The Son of Flynn
4.Recognizer
5.Armory
6.Arena
7.Rinzler
8.The Game Has Changed
9.Outlands
10.Adagio for TRON
11.Nocturne
12.End of Line
13.Derezzed
14.Fall
15.Solar Sailer
16.Rectifier
17.Disc Wars
18.C.L.U.
19.Arrival
20.Flynn Lives
21.TRON Legacy (End Titles)
22.Finale
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Tron: Legacy aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.