Satte Farben vor Schwarz

Satte Farben vor Schwarz ist ein Spielfilm der Regisseurin Sophie Heldman aus dem Jahr 2010. Die deutsch-schweizerische Koproduktion mit Senta Berger und Bruno Ganz in den Hauptrollen wurde im September 2010 beim Festival Internacional de Cine de Donostia-San Sebastián aufgeführt und feierte am 13. Januar 2011 in Deutschland Premiere. Drehort war Düsseldorf.

Anita und Fred sind seit 50 Jahren ein Paar und fast genauso lange glücklich verheiratet. Sie haben zwei erwachsene Kinder, die Enkelin steht kurz vor dem Abitur. Beide können nicht nur auf ein erfülltes Leben zurückblicken ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Satte Farben vor Schwarz
Genre: Drama
Produktion: Frankreich, Schweden
Jahr: 2010
Länge: 85 Minuten
Verleih: Farbfilm

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Sophie Heldman, Felix zu Knyphausen
Produktion: Titus Kreyenberg
Kamera: Christine A. Maier
Schnitt: Isabel Meier

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Satte Farben vor Schwarz. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Im Mittelpunkt des Films stehen Anita und Fred. Sie sind seit 50 Jahren ein Paar und fast genauso lange glücklich verheiratet. Die Beiden haben zwei erwachsene Kinder und die Enkelin steht kurz vor dem Abitur. Anita und Fred können nicht nur auf ein erfülltes Leben zurückblicken - sie sind noch mittendrin. Bei Fred wurde Prostatakrebs diagnostiziert. Erstmals in all den Jahren nimmt Fred sich nun Freiheiten heraus, wodurch er seine Frau vor den Kopf stößt.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Satte Farben vor Schwarz [Blu-ray]
Label: Euro Video
Releasedatum: 11.08.2011
Laufzeit: 88 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1)
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Discs: 1
EAN: 4009750392799
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Satte Farben vor Schwarz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.