Mount St. Elias

Mount St. Elias ist ein Dokumentarfilm des österreichischen Regisseurs Gerald Salmina aus dem Jahr 2009. Der Film zeigt die abenteuerliche Expedition um Axel Naglich, Jon Johnston und Peter Ressmann im Jahre 2007, in deren Rahmen der Mount St. Elias erstmals vollständig mit Skiern abgefahren werden sollte.

Die Skialpinisten Axel Naglich, Peter Ressmann und Jon Johnston suchen 2007 die größte Herausforderung: die Besteigung des Mount St. Elias in Alaska - und die Skiabfahrt auf der längsten schneebedeckten vertikalen Linie der Welt. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Mount St. Elias
Genre: Dokumentation
Produktion: Österreich
Jahr: 2009
Länge: 101 Minuten
Verleih: Kinowelt Filmverleih
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Kamera: Günther Göberl, Gerald Salmina, Peter Thompson, Michael Kelem, Christof Oefelein, Jim Surette, Robert Frost, Franz Recktenwald, Mike Single, Bernd Pröschold

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Mount St. Elias. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Als Erste den Mount St. Elias zu bezwingen und auf Skiern bis hinab zur Icy Bay auf Meeresspiegelniveau zu fahren, war das erklärte Ziel der drei Extrem-Bergsteiger Axel Naglich, Jon Johnston und Peter Ressmann.

Mai 2007

Das Team zieht die Abfahrt vom Basis-Lager zur Icy Bay vor und steigt anschließend wieder auf zur Haydon Shoulder.

Der erste Versuch, den Gipfel zu erklimmen und den Berg abzufahren, scheitert aufgrund von zunehmend schlechtem Wetter. Nach der ersten Biwak-Nacht entscheidet Jon Johnston schließlich, den weiteren Aufstieg nicht mitzumachen. Auch Axel Naglich und Peter Ressmann können die Tour nicht wie geplant abschließen, und die Gruppe beginnt geschlossen den Abstieg zur Haydon Shoulder.

Dort angekommen, bleibt ihnen nur der Rückzug in eine Schneehöhle; die Zelte waren zu exponiert und mittlerweile unbrauchbar geworden. In Schichten versuchen die Männer den Eingang freizuschaufeln, um einen Luftabschluss zu verhindern. Während dieser Zeit entstehen außergewöhnlich dramatische Aufnahmen, die das Ausmaß einer solchen Situation gut verdeutlichen.

Die Gruppe kann in einem zeitlich schmalen Fenster per Flugzeug geschlossen evakuiert werden.

Jon Johnston entscheidet anschließend, das Vorhaben aufzugeben und nicht mehr weiter an dieser Expedition teilzunehmen.

August 2007

Axel Naglich und Peter Ressmann starten im August 2007 einen zweiten Versuch, das Vorhaben durchzuführen. Die Gruppe ist diesmal kleiner und besteht nur mehr aus vier Mann . Der Aufstieg gelingt, und auch die Abfahrt kann von Naglich und Ressmann erfolgreich durchgeführt werden.

Rückblickend macht der Film immer wieder eine gescheiterte Expedition von 2002 zum Thema, in der drei amerikanische Bergsteiger, John Griber, Reid Sanders und Aaron Martin, mit Snowboard und Skiern ebenfalls den Mount St. Elias vom Gipfel abfahren wollten, Sanders und Martin dabei aber tödlich verunglückten.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Mount St. Elias [Blu-ray]
Label: STUDIOCANAL
Releasedatum: 07.04.2011
Laufzeit: 105 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Discs: 1
EAN: 4006680055954
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Mount St. Elias (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.