Der Mandant

Der Mandant ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2011 des Regisseurs Brad Furman nach der gleichnamigen Romanvorlage von Michael Connelly.

Bei Cops und Staatsanwälten ist Anwalt Haller unbeliebt, weil er mit Schlitzohrigkeit die Lücken des Systems ausnützt, um für seine meist schuldigen Klienten gute Deals auszuhandeln ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Lincoln Lawyer
Deutscher Titel: Der Mandant
Genre: Thriller, Drama
Produktion: USA
Jahr: 2011
Länge: 118 Minuten
Verleih: Universum Film GmbH
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: John Romano
Produktion: Tom Rosenberg, Gary Lucchesi
Kamera: Lukas Ettlin
Schnitt: Jeff McEvoy

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Der Mandant. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Mick Haller ist kein typischer Anwalt. Statt in einem gediegenen Büro wickelt der Strafverteidiger seine Geschäfte auf dem Rücksitz seiner dunklen Lincoln-Town-Car-Limousine ab. In diesem Auto chauffiert ihn sein Fahrer in Los Angeles von Gerichtssaal zu Gerichtssaal, wo Haller sein Geld damit verdient, günstige Deals für Drogendealer, Prostituierte und andere Klienten auszuhandeln. Dabei bewegt er sich, wie schon zu Anfang des Films in mehreren Szenen eindrücklich dargestellt wird, geschickt in der Grauzone zwischen Legalität und Trickbetrug, zumeist im Interesse seiner Klienten, immer jedoch auf der Jagd nach der nächsten fetten Beute.

Eines Tages hat der geschiedene Vater einer kleinen Tochter plötzlich einen sehr viel größeren Fisch an der Angel. Er soll Louis Roulet verteidigen, den Sprössling einer reichen Familie aus Beverly Hills, dem Vergewaltigung vorgeworfen wird. Was anfangs nach einer leichten Aufgabe für ein gutes Honorar aussieht, entpuppt sich bald als Hallers größter und gefährlichster Fall, durch den zunächst sein Gewissen und schließlich auch seine gesamte Existenz auf den Prüfstand gestellt wird. Denn obwohl Roulet, abgesehen von ein paar Strafzetteln, kein Vorstrafenregister hat und scheinbar unschuldig ist, kristallisiert sich schnell heraus, dass mehr hinter der Sache steckt. Haller entdeckt zahlreiche Parallelen zu einem seiner früheren Fälle, einem Mord an einer Prostituierten, für den ein Mann namens Jesus Martinez angeklagt wurde, und setzt zusammen mit seinem Ermittler Frank Levin alles in Bewegung, um Licht in die Sache zu bringen. Als der inzwischen in St. Quentin inhaftierte vermeintliche Mörder Roulet auf einem Foto wiedererkennt und Levin mit einem aus Hallers Wohnung gestohlenen Revolver erschossen wird, lässt der Mandant die Maske fallen. Es zeigt sich, dass er Haller nicht zufällig als seinen Anwalt auserkoren hat. Denn dieser hat zwar exklusive Kenntnisse der Details beider Fälle, ist nach amerikanischem Strafrecht aber durch seine Schweigepflicht gebunden. Er kann seinen eigenen Klienten nicht belasten, ohne die Beweise damit umgehend unverwertbar zu machen. Zudem bedroht Roulet Hallers Familie. Haller reagiert, zeigt vor Gericht sein Können, indem er die Hauptzeugin diskreditiert und die Staatsanwaltschaft zwingt, die Anklage fallen zu lassen, lenkt aber die Aufmerksamkeit der anwesenden Polizeibeamten auf Roulets Täterschaft in dem anderen Fall. Daraufhin passieren noch zwei für die Handlung relevante Ereignisse: Zuerst versucht Roulets Mutter, die - wie sich herausstellt - auch Levin getötet hat, Haller umzubringen. Dieser erschießt sie daraufhin in Notwehr. Außerdem sucht auch Roulet an seinem letzten Tag in Freiheit noch einmal Haller auf. Doch dieser erwartet ihn bereits und lässt den Mörder von einer bereits zuvor eingeführten Rockerbande zusammenschlagen. Am Ende des Films sitzt der Anwalt wieder auf der Rückbank seiner Limousine, und als ihm sein Fahrer verkündet, dass Jesus Martinez freigesprochen und Louis Roulet zum Tode verurteilt werden soll, genießt er seinen triumphalen Sieg. Auch wird eine eventuelle Versöhnung mit seiner Exfrau Margaret angedeutet.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Der Mandant
Label: Universum Film GmbH
Releasedatum: 02.12.2011
Laufzeit: 113 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 0886979109292
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Der Mandant (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.
Filmplakat
Filmplakat Der Mandant
Filmplakat von Der Mandant.
© Universum Film GmbH
Zurzeit im Kino
1 Eis
2 Der seidene Faden
3 Wind River
4 Rüzgar
5 It Comes At Night
6 Der andere Liebhaber
7 Black Panther
8 Hadi Be O?lum
9 Downsizing
10 Alles Geld der Welt
11 Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone
12 Criminal Squad
13 Das Leben ist ein Fest
14 Freddy/Eddy
15 Letzte Tage in Havanna
Info
Demnächst im Kino
1 1000 Arten Regen zu beschreiben
2 Verpiss dich, Schneewittchen
3 Jeepers Creepers 3
4 Lucky
5 The Death of Stalin
6 Exodus - Der weite Weg
7 Es ist nie zu spät
8 Der Hauptmann
9 Maria Magdalena
10 Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier
11 Winchester - Das Haus der Verdammten
12 The Florida Project
13 Unsere Erde 2
14 Tomb Raider
15 Molly's Game