Source Code

Source Code ist ein US-amerikanischer Thriller vom Regisseur Duncan Jones aus dem Jahr 2011. Er wurde am 1. April 2011 in den Vereinigten Staaten von Summit Entertainment veröffentlicht und ist am 2. Juni 2011 in Deutschland angelaufen.

Eine Eilmeldung im Fernsehen: Kurz vor Chicago explodierte ein Personenzug - es gab keine Überlebenden. Wenig später erwacht Colter Stevens in genau diesem Zug - im Körper eines anderen Mannes und an der Seite der jungen Christina.. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Source Code
Deutscher Titel: Source Code
Genre: Sci-Fi, Action, Thriller
Produktion: Frankreich, USA
Jahr: 2011
Länge: 93 Minuten
Verleih: Kinowelt Filmverleih
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ben Ripley
Produktion: Mark Gordon, Jordan Wynn, Philippe Rousselet
Kamera: Don Burgess
Schnitt: Paul Hirsch

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Source Code. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Captain Colter Stevens ist ein Hubschrauberpilot der US-Armee. Er wacht in einem CTA-Nahverkehrszug nach Chicago auf, kann sich aber nicht erinnern, wie er dort hineingelangt ist. Christina Warren, die ihm gegenübersitzt, scheint Stevens zu kennen und wundert sich über dessen Desorientierung. Nach einem kurzen Zwischenstopp explodiert der Zug mitsamt einem anderen Zug und reißt alle an Bord befindlichen Personen in den Tod.

Nach seinem scheinbaren Ableben erwacht Stevens in einer Art Cockpit. Auf einem dort befindlichen Bildschirm erscheint eine Frau, die sich als Air Force-Captain Colleen Goodwin ausgibt, und identifiziert Stevens. Sie erklärt ihm, dass er sich in einem Programm befindet. Dieses Source Code getaufte Programm ermöglicht einer Person die Übernahme der letzten acht Minuten des Körpers eines bereits verstorbenen Menschen, eine Art "Echo" des Gehirns nach dem Tod des Körpers. Die Mission Stevens' sei es, den Urheber der im Zug gezündeten Bombe zu finden, zu identifizieren und diese Information an Goodwin mitzuteilen. Dies sei umso dringlicher, als der Bombenleger angekündigt habe, eine radioaktive Bombe in der Innenstadt von Chicago zu zünden. Das würde den Tod von Millionen von Menschen bedeuten.

Stevens wird erneut in den Source Code geschickt, um den Attentäter ausfindig zu machen. Er kann die Bombe zwar finden, deren Explosion aber nicht verhindern. Zurück in der Kapsel übt Goodwin Druck auf ihn aus und bittet ihn, sich nur um den Urheber der Bombe zu kümmern. Am Ende der nächsten Reise berichtet Stevens, er habe Christina Warren vor dem Tod retten können, indem er sie aus dem Zug lockte, bevor dieser explodierte. Goodwin und der Erfinder von Source Code, Dr. Rutledge, teilen ihm jedoch zu seiner Enttäuschung mit, dass Source Code lediglich eine Reise in eine alternative Realität bedeutet und keine Zeitreise. Stattdessen soll er im Source Code, also der alternativen Realität, Informationen sammeln, die den Bombenleger in der ursprünglichen Realität überführen. Stevens verlangt weitere Informationen über das Projekt, Goodwin und Dr. Rutledge jedoch halten sich zurück und liefern ihm nur die nötigsten Hinweise.

Stevens reist nun immer wieder in den Source Code. Er lernt bei jeder Reise mehr dazu und kommt seinem Ziel offensichtlich immer näher.

Am Anfang jeder Reise wacht er im Zug nach Chicago im Körper des Geschichtslehrers Sean Fentress auf. Eine Anzahl an Ereignissen wiederholt sich bei jeder Reise. Details unterscheiden sich jedoch immer, da sich Stevens anders verhält. Hauptsächlich variieren die Ereignisse aufgrund seiner wachsenden Erkenntnisse über den Attentäter und seiner zunehmenden Gefühle für Christina. Immer wieder beschuldigt Stevens einen anderen Zugreisenden, ist jedoch auf der Suche nach dem Attentäter zunächst nicht erfolgreich. Nach jedem Tod von Fentress infolge der Bombenexplosion im Zug ist die Reise bis auf wenige Ausnahmen vorbei. Danach erwacht Stevens immer in seinem Cockpit.

Zwischenzeitlich begleiten Stevens Erinnerungen an die eigene Vergangenheit: Er befindet sich in einem Helikopter auf einer Mission in Afghanistan und steht unter feindlichem Beschuss. Frustriert über die mangelnde Informationsbereitschaft seitens Goodwin und Dr. Rutledge, macht er sich in der alternativen Realität selbst auf die Suche nach seinem Schicksal und versucht, mehr Informationen über sich selbst und die Source-Code-Betreuer herauszufinden. So erfährt er, dass er bereits für tot erklärt wurde. Sein schwer verwundeter Körper wurde offensichtlich von der Air Force beschlagnahmt und von Dr. Rutledge für Source Code verwendet. Goodwin erklärt Stevens, dass das Cockpit, in dem er sich befindet, nur eine Einbildung seines Bewusstseins sei. Auf Bitten von Stevens ist Dr. Rutledge bereit, die lebenserhaltenden Maßnahmen abzuschalten, wenn er seine Aufgabe erfolgreich absolviert.

Stevens will seine Mission erfolgreich beenden, verfolgt aber auch, trotz seiner Kenntnis über die alternative Realität, das persönliche Ziel, das Leben von Christina und, soweit möglich, das Leben der Zugpassagiere zu retten.

Schließlich entdeckt er, dass der Attentäter ein US-amerikanischer Extremist namens Derek Frost ist. Stevens verfolgt Frost zu einem weißen Lieferwagen, in dem auch die radioaktive Bombe versteckt ist. Stevens sowie die hinterhereilende Christina werden tödlich verletzt, Stevens hat aber genug Informationen über Frost und die Bombe. Zurück in der ursprünglichen Realität informiert er Dr. Rutledge und Goodwin über seine gewonnenen Erkenntnisse. Die Behörden verhaften Frost und bewahren Chicago vor der Explosion der zweiten, weitaus gefährlicheren Bombe.

Aufgrund von Stevens' Erfolg befiehlt Dr. Rutledge das Löschen seiner Erinnerungen, um - entgegen der Abmachung mit Stevens - weitere Missionen mit diesem durchzuführen. Stevens überzeugt Goodwin jedoch, ihn noch ein letztes Mal auf die Reise zu schicken und ihm eine letzte Chance zu geben, den Anschlag auf den Zug zu verhindern. Goodwin unterstützt seinen Wunsch und teilt ihm mit, dass sie die lebenserhaltenden Maßnahmen nach exakt acht Minuten abschalten wird.

Mit den Informationen und Erkenntnissen seiner letzten Reisen in Source Code ist Stevens in der Lage, die Bombe im Zug zu entschärfen. Dabei kann er Frost im Zug festsetzen. Die verbleibende Zeit nutzt er für ein Telefonat mit seinem Vater, mit dem er vor seinem Tod in Streit geriet. Stevens und Christina küssen sich in den letzten Sekunden, die Stevens bleiben, bevor die acht Minuten um sind. In diesem Moment stellt Goodwin wie vereinbart die Lebenserhaltungssysteme für dessen Körper ab und riskiert damit ihren Job. Zu Stevens' Überraschung verbleibt sein Bewusstsein jedoch in Fentress' Körper. Er verlässt den Zug mit Christina. In dieser alternativen Welt, in der die Bombe entschärft und der Täter gestellt wurde und daher der Source Code nicht aktiviert werden musste, erhält Goodwin eine SMS von Stevens, welche die Ereignisse zusammenfasst und ihr erklärt, wie perfekt Source Code funktioniert und die Realität auch post mortem verändern kann.

Weiterhin bittet er Goodwin, Colter Stevens zu sagen, dass alles gut werde.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Source Code
Label: STUDIOCANAL
Releasedatum: 03.11.2011
Laufzeit: 89 Minuten
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Format: Dolby, PAL
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4006680056371
Kaufen: Diese DVD kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: Source Code
Label: Lakeshore Records
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0780163421521
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Source Code (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.