Engel des Bösen - Die Geschichte eines Staatsfeindes

Engel des Bösen - Die Geschichte eines Staatsfeindes ist ein italienischer Kriminalfilm des Regisseurs Michele Placido aus dem Jahr 2010 und beruht auf der Lebensgeschichte des italienischen Schwerverbrechers Renato Vallanzasca, der im Laufe seiner kriminellen Karriere zum charismatischen Playboy-Gangster avancierte.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Vallanzasca: Gli angeli del male
Deutscher Titel: Engel des Bösen - Die Geschichte eines Staatsfeindes
Genre: Drama, Thriller
Produktion: Italien
Jahr: 2010
Länge: 125 Minuten
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Renato Vallanzansca, Carlo Bonini
Produktion: Elide Melli
Kamera: Arnaldo Catinari
Schnitt: Consuelo Catucci

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Engel des Bösen - Die Geschichte eines Staatsfeindes. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

1950 in Mailand geboren, fällt Renato Vallanzasca schon als Kind durch deftige Streiche und erste Straftaten auf. Seiner alten Gewohnheit folgend überfällt er 1972 mit seiner vierköpfigen Gang einen Geldtransporter der Novale Supermärkte, einer italienischen Handelskette. Schnell ermittelt die Polizei Vallanzasca als Täter. Im November des Jahres 1972 im Mailänder Gefängnis San Vittore inhaftiert, wird er im Juni des Folgejahres aufgrund seiner unbeherrschbaren Gewaltausbrüche gegenüber dem Anstaltspersonal zur Maßregelung ins 800 km entfernte Bari verlegt. Dort besucht ihn seine schwangere Freundin Consuelo, die er im Jahr zuvor in einer Diskothek kennenlernte. Renato versichert ihr, er werde nach der Haft für sie und das Baby sorgen.

Zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes befindet sich Renato jedoch noch immer in Haft. Er tobt vor Wut und fügt sich äußere Verletzungen zu, um eine Verlegung nach Mailand zu erwirken. Sein Ansinnen hat Erfolg. Consuelo besucht Renato drei Jahre später mit dem gemeinsamen Sohn im Mailänder Gefängnis San Vittore und offenbart ihm ihre neue Beziehung zu einem Unternehmer. Sie wolle ihrem Sohn damit ein geordnetes Familienleben bieten. Durch das Verschlucken zweier rostiger Nägel fügt sich Renato schwere innere Verletzungen zu, was eine Verlegung ins Mailänder Bassi-Krankenhaus nach sich zieht. Das dortige Wachpersonal ist bestechlich und Renato gelingt die Flucht. Consuelo und Renato finden wieder zueinander.

Vallanzasca plant jetzt den ganz großen Coup und stellt ein professionelles Team zusammen. Neben seinen Jugendfreunden Enzo und Fausto gehören nun Sergio, Rosario, Carmelo, Spaghettino, Nunzio und Beppe zur Bande. Mehrere Banküberfälle und anschließende Drogen- und Alkoholexzesse folgen. Der daraus resultierende Übermut führt zum Streit mit der Gang des einflussreichen Gangsterbosses Francis Turatello. Ein Friedensangebot schlägt Francis aus, sodass Renato nun keine Veranlassung mehr sieht, Rücksicht zu nehmen.

Er raubt Francis' Spielbank aus und schießt auf dessen Bandenmitglieder, als diese sich ihm gegenüber während eines spontanen Straßenwettrennens provokant verhalten. Vallanzascas Bande Comasina setzt sich danach in den Süden Italiens ab und taucht für einige Zeit unter.

Nach einigem Zaudern wagt die Bande nun den lange geplanten Überfall auf die Finanzkasse an der Piazza Vetra im Zentrum von Mailand. Vallanzasca dringt zwar mit Hilfe seines trickreichen Charmes bis zum Geldaufbewahrungsort vor, seine Kompagnons werden jedoch in diesem Moment vor dem Gebäude in einen heftigen Schusswechsel mit der Polizei verwickelt und teilweise schwer verletzt. Renato muss mit ansehen, wie sein Jugendfreund Fausto von einem Polizisten per Kopfschuß getötet wird, kann aber selbst unerkannt entkommen. Dieses Blutbad löst in Renato nachhaltige Bestürzung aus.

In einem Zeitungsinterview erklärt Renato Vallanzasca das Ende der Raubüberfälle, aber einen letzten großen Coup wolle er noch landen. So plant die Gruppe um Renato 1977 eine Geiselnahme. Sie entführen einen schwerreichen Industriellen und die Tochter eines Großunternehmers und erbeuten auf diese Weise eine große Summe Bargeld. An einer Straßensperre fühlen sich Beppe, Renato und Rosario in die Enge getrieben und eröffnen das Feuer auf die Polizisten, infolgedessen Beppe von einer Kugel getroffen wird und zu Boden sinkt. Renato und Rosario flüchten mit ihrem Wagen, müssen aber dafür den am Boden liegenden Beppe überrollen und zurücklassen, weswegen Renato sich im Nachhinein, ungeachtet seiner eigenen Schussverletzungen, schwere Vorwürfe macht.

Um für Renato medizinische Versorgung zu organisieren, wird er von Sergio und Rosario nach Rom gebracht. Die Freunde, die ihnen Unterschlupf gewähren, erweisen sich jedoch als Verräter. Am 15. Februar 1977 wird Renato in seinem Unterschlupf von den Carabinieri festgenommen. Die Medien verkünden das Ende der blutrünstigen Karriere des Renato Vallanzasca und erheben ihn noch vor Beginn des Prozesses, bei dem er sich für seine Taten verantworten muss und zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt wird, zum Medienstar.

Weitere Mitglieder der Comasina-Bande werden durch Enzos Geständnis verhaftet und verurteilt. Während einer Häftlingsrevolte im Hochsicherheitsgefängnis von Novara gelingt es Renato Zugang zu Enzos Zelle zu bekommen und er tötet den um Gnade flehenden Verräter.

1987 wird Renato, wie schon oft, in eine andere Haftanstalt verlegt - diesmal auf dem Seeweg. Noch bevor das Schiff von der ligurischen Küste ablegen kann, entwischt Renato Vallanzasca durch ein Bullauge und findet vorübergehend in einer verlassenen Berghütte des Ligurischen Apennins Unterschlupf, wo er sich von Touristenabfällen ernährt. Er genießt die raue Natur der Berge und seine neu gewonnene Freiheit. Renato schlägt sich weiter nach Mailand bis zu seinen Eltern und Antonella durch, die ihn nach wie vor unterstützen. Für die weitere Flucht verändert Antonella, Hairstylistin von Beruf, sein Aussehen. Nach einem kurzen Zwischenstopp, bei dem er ein Radiointerview gibt und seine Taten rechtfertigt, setzt er seine Reise fort, wird aber kurze Zeit später auf einem Rastplatz festgenommen - diesmal ohne Gegenwehr.

Renato Vallanzasca verbringt den Großteil der folgenden 20 Jahre im Hochsicherheitstrakt in Isolationshaft. Seine Gesamtstrafe beträgt viermal "lebenslänglich" plus 290 Jahre Arrest.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Vallanzasca - Gli angeli del male [Blu-ray] [IT Import]
Label: TWENTIETH CENTURY FOX H.E.ITALIA SPA
Releasedatum: 04.07.2012
Laufzeit: 123 Minuten
Sprachen: Italienisch (DTS-HD High Res Audio), Deutsch (DTS 5.1)
Untertitel: Italienisch, Englisch, Deutsch
Format: Import
Bildformat: 16:9
Discs: 1
EAN: 8010312097874
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Engel des Bösen - Die Geschichte eines Staatsfeindes aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.