Kleine Morde

Kleine Morde ist ein deutscher Psychothriller aus dem Jahr 2012. Das von der Filmstiftung NRW schon 1995 prämierte Drehbuch von Adnan G. Köse sei eine Metapher auf Schuld und Sühne und eine Anklage an eine Gesellschaft, welche ihre Kinder emotional schlecht betreut, so der Autor. Es ist der letzte Film von Fassbinder-Schauspieler Günther Kaufmann.

Deutschland in naher Zukunft: Die Kriminalität ist außer Kontrolle und selbst Kinder müssen sich vor Gericht verantworten. So auch der außergewöhnlich intelligente 12-jährige Martin, der verdächtigt wird, einen kleinen Jungen ermordet zu haben. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Kleine Morde
Genre: Thriller, Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2012
Länge: 94 Minuten
Verleih: StudioCanal Deutschland
FSK: 16
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Adnan G. Köse
Produktion: Neslihan Duy, Eyyüphan Duy
Kamera: James Jacobs
Schnitt: Manuel Reidinger

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kleine Morde. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Ein Sprecher erklärt, dass die Handlung im Deutschland der nahen Zukunft spielt. Es folgt in raschen Bildern die Darstellung des Mordes an einem kleinen Jungen, der mit Blitzlicht fotografiert und dann erschossen wird. Der Mörder bleibt unerkannt.

Nach dem Titel wird der Hintergrund der Hauptcharaktere aufgebaut. Die Staatsanwältin Julia Corner gewinnt einen schwierigen Fall, doch ihr Mandant, der Psychologe Dr. Klaus Starner, nimmt sich kurz darauf noch im Gerichtsgebäude das Leben. Der zwölfjährige Martin Brinkhoff, Sohn eines Richters, ist als Besucher anwesend und sieht sowohl Urteil als auch Selbstmord. Er ist gut erzogen, gebildet und hilfsbereit, jedoch gegen den Willen seines alleinerziehenden konservativen Vaters mit dem Taxifahrer und Waffennarr Victor Gumm befreundet.

Die Polizei findet die Leiche des Jungen aus der Eingangsszene in einer Industriebrache. Überwachungskameras in einem Einkaufszentrum zeigen, dass Martin eine der letzten Personen ist, die das Opfer lebend gesehen haben. Martin beteuert gegenüber seinem Vater und der Polizei seine Unschuld. Der Junge habe sich verlaufen, Martin ihm geholfen, seine Mutter zu finden, und ein Freund, Bodo, sei Zeuge.

Martin versucht seinen Freund Victor Gumm zu überzeugen, ihm ein falsches Alibi zu verschaffen. Er beteuert seine Unschuld, aber er hat Angst vor den Mühlen der Justiz, die er durch seinen Vater sehr gut kennt. Letztlich kann er ihn erpressen, da er Victor nachspioniert und Zeuge wird, wie dieser die Lehrerin Martins, Noela Muth, mit der Victor eine Liebesbeziehung hatte, in ihrem alleinstehenden Haus vergewaltigt.

Durch widersprüchliche Zeugenaussagen, das Auffinden von Martins Analogkamera und seiner Fingerabdrücke am Tatort sowie die Aussage eines Herrn Gossmann verdichtet sich der auf Martin gerichtete Verdacht. Es kommt zur Anklage und Julia Corner wird als Anwältin engagiert. Ein weiterer Verdächtiger ist der unauffindbare Kindermörder Stefan Vierst, welcher aus einer Psychiatrie ausgebrochen ist. Er war Patient von Dr. Klaus Starner.

Auf Wunsch des Staatsanwalts wird Martin in einer kinderpsychologischen Klinik untersucht. Im Laufe der stationären Untersuchung stirbt Martins Vater in seiner Villa an einem Herzinfarkt. Martin ist nun elternlos.

Anwältin Corner befragt weiterhin Martins Umfeld. Die Lehrerin Martins bekräftigt, wie hilfsbereit und wahrheitsliebend Martin ist. In einem Schuppen auf dem Hof von Zeuge Gossmann findet Anwältin Corner schließlich die Mittel, um seine Zeugenaussage vor Gericht bühnenreif zu entkräften. Außerdem sei Martin die Kamera in Viktors Taxi abhandengekommen und die Fingerabdrücke seien am Tatort, da Martin dort oft gespielt habe.

Vor Gericht zieht Viktor Gumm seine gerade erst getroffene Aussage zurück, zur Tatzeit mit Martin umhergefahren zu sein, da sein Opa im Gerichtssaal die Unstimmigkeit auffällt und sie laut anspricht. Die Verhandlung wird unterbrochen und in der Folge gerät Victor selbst ins Visier der Fahnder, auch weil Noela, die Lehrerin Martins, endlich mit Frau Corner über ihre Vergewaltigung spricht und auf die große Waffensammlung und Gewaltaffinität von Victor hinweist.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Kleine Morde [Blu-ray]
Label: STUDIOCANAL
Releasedatum: 04.04.2013
Laufzeit: 94 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1)
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Discs: 1
EAN: 4006680065793
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kleine Morde (2012) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.
Filmplakat
Filmplakat Kleine Morde
Filmplakat von Kleine Morde.
© StudioCanal Deutschland
Zurzeit im Kino
1 Ready Player One
2 Solange ich atme
3 Lady Bird
4 Keep Watching
5 Der Sex Pakt
6 Can Feda
7 Ghost Stories
8 Stronger
9 3 Tage in Quiberon
10 Das Zeiträtsel
11 Nobody's Watching
12 Verpiss dich, Schneewittchen!
13 Alem-i Cin
14 Die Sch?tis in Paris - Eine Familie auf Abwegen
15 Midnight Sun - Alles für dich
Info
Demnächst im Kino
1 The Poetess
2 Euphoria
3 Bonjour Paris
4 Letztendlich sind wir dem Universum egal
5 Rampage - Big Meets Bigger
6 Meister der Träume
7 Avengers 3: Infinity War
8 Djam
9 Guardians Of The Earth
10 Ittefaq - Es geschah eines Nachts
11 Usedom - Der freie Blick aufs Meer
12 Meine Tochter - Figlia Mia
13 Tully
14 Feinde - Hostiles
15 Back For Good