Omamamia

Omamamia ist eine deutsche Filmkomödie von Tomy Wigand aus dem Jahr 2012 nach einem Drehbuch von Gabriela Sperl, Jane Ainscough und Claudia Casagrande. Der Film feierte auf dem Fünf Seen Filmfestival 2012 am 26. Juli 2012 Premiere und startet am 1. November 2012 im Majestic Filmverleih deutschlandweit in den Kinos.

Liebvolle Generationen- Komödie über Familie, Frauen und ihre Männer. Marie schickt Oma in das schön gelegene Seniorenheim 'Sunshine Home', nahe der Familie. Oma will aber lieber nach Rom, zum Papst höchstpersönlich, und macht sich alleine auf den Weg. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Omamamia
Genre: Familie, Komödie
Produktion: Deutschland
Jahr: 2011
Länge: 103 Minuten
Verleih: Majestic-Filmverleih
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Gabriela Sperl, Jane Ainscough, Claudia Casagrande
Kamera: Holly Fink
Schnitt: Simon Blasi

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Omamamia. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die ständig gestresste und besorgte Marie will ihre Mutter Marguerita, eine rüstige Seniorin, in einem Altenheim unterbringen. Die Oma möchte aber nach Rom zum Papst, sie will ihm eine Jugendsünde beichten. In Rom besucht sie ihre Enkelin Martina, die dort mit einem Rockmusiker in wilder Ehe lebt - und nicht als Au-pair-Mädchen in einer katholischen Familie, wie die Familie glaubt.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Omamamia
Label: Twentieth Century Fox Home Entert.
Releasedatum: 25.04.2013
Laufzeit: 99 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4010232059192
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Omamamia aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.