Anleitung zum Unglücklichsein

Anleitung zum Unglücklichsein ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 2012 nach dem gleichnamigen Sachbuch von Paul Watzlawick. Die Hauptrolle spielt Johanna Wokalek. In weiteren Rollen sind Iris Berben, Richy Müller und David Kross zu sehen. Das Drehbuch stammt von Sherry Hormann, die auch Regie führte. Der Kinostart war am 29. November 2012.

Tiffany Blechschmid ist verträumt, abergläubisch und Single. Ihr Feinkostladen in Berlin-Kreuzberg läuft sehr gut, trotzdem glaubt sie sich vom Pech verfolgt. Egal, ob der smarte Polizist Frank ihr den Hof macht oder der verträumte Fotograf Thomas. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Anleitung zum Unglücklichsein
Genre: Komödie, Romanze
Produktion: Deutschland
Jahr: 2012
Länge: 87 Minuten
Verleih: StudioCanal Deutschland
FSK: 6
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Sherry Hormann
Kamera: Wojciech Szepel
Schnitt: Sandy Saffeels, Clara Fabry

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Anleitung zum Unglücklichsein. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Tiffany Blechschmid ist unscheinbar, ein bisschen abergläubisch und Single. Obwohl es in ihrem Feinkostgeschäft selbstgebackene Glückskekse gibt, misstraut sie selbst dem Glück zutiefst, ist doch bisher jedem Erfolg in ihrem Leben eine Katastrophe gefolgt. Tiffany steht sich mit ihren negativen Gedanken einfach immer selbst im Weg. Eines Tages zieht Hans Luboschinski, ein berühmter Pianist, gegenüber dem Feinkostladen ein. Tiffany und ihre Angestellten beobachten gespannt das Geschehen, als der Konzertflügel mit Getöse zu Bruch geht. Luboschinski erscheint sofort, um nachzusehen, ob sonst niemandem etwas passiert ist, da erkennt Tiffany in ihm ihren Klavierlehrer aus Kindheitstagen. Das weckt sofort in ihr Erinnerungen an alte Zeiten, so hatte sie schon als Kind den Eindruck, dass immer alle anderen besser wären als sie. Trotzdem hat sie es zu einem eigenen Laden gebracht, und als Luboschinski sich eine Kleinigkeit kauft und sie nach zwanzig Jahren nicht wiederzuerkennen scheint, ist sie wie damals davon überzeugt, nur Durchschnitt zu sein, an den man sich eben nicht erinnert.

Allerdings hat sie den Eindruck, dass der Roma, der auf der Straße um Almosen bettelt, ein gutes Zeichen sei; dass er den Krieg überlebt hat, muss ein Glück sein. Prompt spricht sie am Abend der Polizist Frank an und möchte sich mit ihr verabreden. Er sieht sie als Prinzessin, doch holt die Realität sie sehr schnell wieder ein. Diese erscheint ihr nachts in ihren Träumen, um ihr ins Gewissen zu reden. So wollte sie ihre Tochter immer als Vegetarierin erziehen und war nicht damit einverstanden, als sie einen Feinkostladen eröffnete. Aber auch in Tagträumen begleitet ihre Mutter sie, um ihr in den unpassendsten Momenten zu erscheinen und sie mit ihren Ratschlägen zu quälen.

Am nächsten Tag ist Hans Luboschinski im Feinkostgeschäft zu Gast. Erstaunt stellt Tiffany fest, dass er sie doch wiedererkannt hat. Er macht ihr Komplimente und ermuntert sie wieder Klavier zu spielen, doch kommt ihr sogleich die Erinnerung an ihre autoritäre Mutter.

Am Abend hat sie sich mit dem Polizisten Frank zum Essen verabredet, der ihr ernsthafte Avancen macht. Aber er redet auch viel von seiner Arbeit, sieht überall potentielle Straftaten und nervt mit seinem übertriebenen Sicherheitsdenken. So geht Tiffany nach ihrem Rendezvous doch wieder nur allein in ihre Wohnung zurück.

Tags darauf weckt der junge Fotograf Thomas Paulson ihr Interesse, als dieser zufällig in den Laden kommt. Um ihren Gefühlen nicht nachgeben zu müssen, behandelt sie ihn recht abweisend, was ihn aber nicht davon abhält, sie am Abend zum Essen einzuladen. Doch sie muss ihm absagen, da sie schon mit Frank verabredet ist, den sie dieses Mal mit zu sich in die Wohnung nimmt. Sie kann jedoch die Intimitäten nicht genießen, da ihr wiederum ihre Mutter erscheint und laufend dazwischenredet. So endet der Abend für beide unbefriedigend, und Frank verlässt die Wohnung, nachdem Tiffany, ihre Mutter meinend, laut ausspricht: "Verschwinde endlich aus meinem Leben."

Am nächsten Tag ist Thomas Paulson wieder im Feinkostladen zu Gast und beschwert sich, dass Tiffany so schlechte Laune habe, wo das zu einer so schönen Frau doch gar nicht passen würde. Doch geht sie nicht weiter darauf ein, und unverrichteter Dinge begibt sich Thomas wieder in sein Fotostudio. Unerwartet kommt Tiffany mit ihrem neuen Nachbarn ins Gespräch. Dies gestaltet sich sehr tiefgründig, denn Luboschinski hat offensichtlich größere Probleme. Tiffanys Vermieter konnte ihn von einem Selbstmordversuch abhalten. Er gesteht ihr, dass er nicht zufällig wieder in ihre Nähe gezogen ist. Er hatte gehofft, nach jahrelangem Aufenthalt in Amerika, Tiffanys Mutter wieder zu treffen, und ist schwer getroffen, als er erfahren muss, dass sie schon seit drei Jahren tot ist. Er hatte mit Tiffanys Mutter ein Verhältnis und hatte stets vergeblich gehofft, dass sie ihren Mann für ihn verlassen würde.

Aber auch Tiffany muss wieder einen Schicksalsschlag einstecken, denn der Polizist Frank hat sich aus Versehen, beim Reinigen seiner Pistole, selbst erschossen. Damit gibt sie sich die Schuld, dass es an dem verkorksten Abend gelegen haben könnte. Wieder ist Tiffany davon überzeugt, das Unglück magisch anzuziehen. Aber ihr wird auch die Endlichkeit des Lebens neu bewusst. So ist sie endlich bereit, ihrem Vater zu verzeihen, den sie jahrelang nicht gesehen hat. Als sie ihn besucht, sprechen sie sich aus. Sie gab ihm immer die Schuld daran, sie und ihre Mutter vor Jahren verlassen zu haben. Jetzt, da sie weiß, dass ihre Mutter diejenige war, die nicht treu sein konnte, sieht sie die Dinge endlich von ihrer richtigen Seite. Es gelingt ihr plötzlich, die positiven Dinge zu sehen, und freut sich, als der Roma wieder vor ihrem Feinkostladen auftaucht, nachdem er tagelang verschwunden gewesen war.

Voller Elan stürzt sie sich froh gelaunt in die Arbeit und backt auch wieder neue Glückskekse. Als der Fotograf Thomas Paulson in ihrem Geschäft eine große Torte bestellt, bringt sie diese persönlich zu ihm. Unaufhörlich redet sie, und Thomas hört einfach nur zu. So stolpert sie am Ende über das ganz große Glück. Und dass sie glücklich ist, hören ihre Mitarbeiter und Gäste im Laden, als sie gefühlvoll und beschwingt ihr Klavier zum Klingen bringt. Sie ist nicht mehr Single und betrachtet das Leben nun endlich aus der richtigen Richtung und nicht mehr von hinten.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Anleitung zum Unglücklichsein [Blu-ray]
Label: STUDIOCANAL
Releasedatum: 04.07.2013
Laufzeit: 87 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Discs: 1
EAN: 4006680061719
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Anleitung zum Unglücklichsein (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.
Filmplakat
Filmplakat Anleitung zum Unglücklichsein
Filmplakat von Anleitung zum Unglücklichsein.
© StudioCanal Deutschland
Zurzeit im Kino
1 Eis
2 Der seidene Faden
3 Wind River
4 Rüzgar
5 It Comes At Night
6 Der andere Liebhaber
7 Black Panther
8 Hadi Be O?lum
9 Downsizing
10 Alles Geld der Welt
11 Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone
12 Criminal Squad
13 Das Leben ist ein Fest
14 Freddy/Eddy
15 Letzte Tage in Havanna
Info
Demnächst im Kino
1 1000 Arten Regen zu beschreiben
2 Verpiss dich, Schneewittchen
3 Jeepers Creepers 3
4 Lucky
5 The Death of Stalin
6 Exodus - Der weite Weg
7 Es ist nie zu spät
8 Der Hauptmann
9 Maria Magdalena
10 Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier
11 Winchester - Das Haus der Verdammten
12 The Florida Project
13 Unsere Erde 2
14 Tomb Raider
15 Molly's Game