Russendisko

Russendisko ist eine deutsche Filmkomödie des Regisseurs Oliver Ziegenbalg aus dem Jahr 2012 mit Matthias Schweighöfer, Friedrich Mücke und Christian Friedel in den Hauptrollen. Sie handelt von drei jungen Russen Wladimir, Mischa und Andrej, die nach der Wende im Sommer 1990 beschließen, von der Sowjetunion nach Deutschland auszuwandern.

Sommer 1990, Berlin direkt nach dem Mauerfall. Die drei jungen Russen Wladimir, Mischa und Andrej wollen ihr Glück in der BRD suchen. Mit nur wenigen Rubeln in der Tasche, aber großen Träumen im Gepäck, wandern die drei Freunde nach Ost-Berlin aus. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Russendisko
Genre: Komödie
Produktion: Deutschland
Jahr: 2012
Länge: 100 Minuten
Verleih: Paramount Pictures Germany
FSK: 6
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Oliver Ziegenbalg
Produktion: Arthur Cohn, Christoph Hahnheiser
Kamera: Tetsuo Nagata
Schnitt: Peter R. Adam

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Russendisko. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Wladimir, Mischa und Andrej kommen im Sommer 1990 als Russen jüdischer Abstammung nach Berlin. Mischa erhält eine Aufenthaltsgenehmigung für nur drei Monate, da er, anders als die anderen beiden, gar nicht aus einer jüdischen Familie stammt. Ihre erste Anlaufstelle ist das Ausländerwohnheim in Marzahn. Mit dem Verkauf von Dosenbier verdienen sie sich ihr erstes Geld. In einem Laien-Tanztheater sieht Wladimir die hübsche Olga und ist fasziniert von ihr.

Andrej baut den mobilen Verkauf von Spirituosen kontinuierlich aus. Währenddessen versuchen sich Wladimir und Mischa als Straßenmusiker. Bei einem Auftritt in einer kleinen Bar treffen die drei Freunde auf Olga und ihre Freundinnen, sie verbringen den Tag miteinander und Wladimir flirtet mit Olga. Sie blockt jedoch seine Annäherungsversuche ab, da sie zurück nach Moskau gehen wird.

Als die drei Monate seines Visums ausgelaufen sind, soll Mischa von der Polizei im Wohnheim abgeholt werden. Die drei Freunde können jedoch fliehen. Um der Polizei zu entgehen, hausen sie im Auto, bevor sie mithilfe von Olga Unterschlupf in einer Wohnung finden. Währenddessen kommen sich Wladimir und Olga endlich näher. Auch Mischa und Hanna, eine Freundin von Olga, kommen sich näher und beschließen zu heiraten. Mischa bekommt jedoch ein schlechtes Gewissen und erzählt Hanna, dass sein Visum ausgelaufen ist, er nur durch eine Heirat mit einer Deutschen bleiben darf und Hanna gar nicht liebt. Da Wladimir von dem Plan mit der Hochzeit gewusst hat, ist Olga von ihm enttäuscht und verlässt ihn, was zu Streit zwischen den drei Freunden führt.

Um die Ausweisung von Mischa zu verhindern, versuchen Wladimir und Andrej, einen Juden aus ihm zu machen. Der Rabbi, der das notwendige Zeugnis ausstellen soll, lässt sich nicht täuschen. Da er aber einen Orgelspieler für seine Gemeinde sucht und Mischa Orgel spielen kann, stellt er ihm die notwendige Bescheinigung aus. Olga kann Wladimir lange Zeit nicht verzeihen, erst als er ihr seine Liebe übers Radio gesteht, kehrt sie zu ihm zurück.

Eines Tages entdeckt Wladimir in der Kneipe an der Ecke die verlassenen Gesellschaftsräume. Die drei Freunde beschließen, darin eine russische Disko zu veranstalten, die ein voller Erfolg wird.

Soundtrack

Audio CD

Titel: Russendisko
Label: Polydor (Universal Music)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0602527984070
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.SchaufensterLars Löhn
2.Super GoodLeningrad
3.BStyle
4.You Took The Piss Out Of MeVV
5.MarusyaSvoboda
6.Wladimir & OlgaLars Löhn
7.Ya PivRotFront
8.Son (Der Traum)Amsterdam Klezmer Band
9.Kak Zhit'Leningrad
10.Nur einmal im LebenLeonid Soybelman
11.OdessaGolem
12.MoldavaneskaDr. Bajan
13.Tufel' KiLeningrad
14.SchlussmusikLars Löhn
15.Dorogoi Dlinnoyu (Those Were The Days)Friedrich Mücke
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Russendisko (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.