Gone

Gone ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2012. Regie führte Heitor Dhalia, Produzent ist das Unternehmen Lakeshore Entertainment.

Vor einem Jahr wurde Jill von einem Serienmörder entführt und konnte ihm nur knapp entkommen. Entsprechend traumatisiert ist das Mädchen - und als ihre jüngere Schwester spurlos verschwindet ist sie überzeugt, dass derselbe Verbrecher dahinter steht. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Gone
Deutscher Titel: Gone
Genre: Thriller
Produktion: USA
Jahr: 2012
Länge: 95 Minuten
Verleih: Splendid Medien AG
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Allison Burnett
Produktion: Sidney Kimmel, Dan Abrams, Chris Salvaterra, Tom Rosenberg, Gary Lucchesi
Kamera: Michael Grady
Schnitt: John Axelrad

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Gone. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Seit ihre Eltern innerhalb weniger Monate verstorben sind, lebt die junge Jill zusammen mit ihrer Schwester Molly in Portland, Oregon. Der Tod ihrer Eltern bewegte Jill dazu, sich in psychotherapeutische Behandlung zu begeben, die unter anderem auch die Einnahme von Medikamenten vorsah. Ein Jahr vor dem Einsetzen der Handlung wurde Jill von einem Unbekannten verschleppt und in ein tiefes Loch im Wald geworfen. Kurz vor ihrer Ermordung konnte sie dem Täter jedoch entkommen, indem sie ihn mit dem Knochen einer Frauenleiche attackierte. Der Täter hatte offensichtlich mehrere Frauen ermordet und in dem Loch verscharrt. Die örtliche Polizei glaubt ihr die Entführung aufgrund ihrer psychischen Probleme sowie der fehlenden DNA-Spuren jedoch nicht. Außerdem hatte die Polizei trotz intensiver Suche keine Frauenleichen gefunden.

Als Jill nach einer Nachtschicht nach Hause kommt, findet sie ihre Schwester Molly wider Erwarten nicht vor. Sofort ergreift sie Panik und sie ruft Mollys Freund Billy an, der auch nichts über ihren Verbleib weiß.

In dem Glauben, der Täter sei zurückgekehrt und habe ihre Schwester entführt, meldet sie das plötzliche Verschwinden der Polizei. Die verantwortlichen Beamten rund um Sergeant Powers glauben jedoch nicht an eine Entführung und weisen Jills Vermutungen zurück. Die Beamten glauben, dass Molly in wenigen Tagen wieder auftauchen würde.

Frustriert über die mangelnde Hilfsbereitschaft der Polizei macht sich Jill selbst auf die Suche nach Hinweisen über das rätselhafte Verschwinden ihrer Schwester. Ein mürrischer Nachbar gibt ihr den ersten Hinweis. Jill geht den Hinweisen Schritt für Schritt nach und findet schon bald das Fahrzeug des Verdächtigen. Unter Androhung von Waffengewalt erfährt Jill auch den Aufenthaltsort von "Digger", dem Spitznamen des Mannes, der Jills Meinung nach Molly verschleppte. In der Befürchtung, Jill könne mit ihrem Revolver weiteres Unheil anrichten, wird eine umfassende Fahndung auf die junge Frau ausgeschrieben. Jill ermittelt weiter auf eigene Faust und muss gleichzeitig vor der Polizei fliehen. Dabei hilft ihr ihre Arbeitskollegin Sharon.

Weiteren Hinweisen folgend, gelangt Jill an die Telefonnummer von Digger, dessen echter Name Jim lautet. In der Hoffnung, Molly ausfindig zu machen, vereinbart Jill ein Treffen mit Jim. Dieser leitet sie zu einem verlassenen Waldstück in der Nähe eines verlassenen Parkwächter-Stützpunktes. Indes wird Molly lebend aufgefunden: Sie wurde mit Drogen betäubt und gefesselt im Garten ihres Hauses versteckt. Die Polizei vernimmt sie.

Zeitgleich ist Jill im Wald angelangt, wo sie keinen Mobilfunkempfang mehr hat. Sie erkennt das Erdloch wieder und findet Fotos von weiteren Opfern Jims. Schnell stellt sie fest, dass Jim sie in eine Falle lockte: Sie wird erneut in das tiefe Loch befördert. Jim verrät, dass er für Mollys Verschwinden verantwortlich ist und die Tat nur begangen hat, um Jill in dieses Gebiet zu locken. Jill, die nach ihrer Entführung intensiv Kampfsport betrieben und einen Revolver dabei hat, kann den Mann erneut überwältigen. Sie schießt mehrmals auf ihn, ohne ihn lebensgefährlich zu verletzen, um den Aufenthaltsort ihrer Schwester zu erfahren. Nachdem der leidende Jim ihr diesen mitgeteilt hat, übergießt sie ihn mit Benzin und verbrennt Jim bei lebendigem Leibe. Auf dem Weg nach Hause erfährt Jill via SMS, dass Molly in Sicherheit ist. Zu Hause angekommen, fallen sich die Schwestern in die Arme.

Die Polizei, die Jill jetzt glaubt, will von ihr den Standort Jims erfahren. Jill teilt diesen nur lapidar mit, dass sie recht hatten. Sie habe psychische Probleme und niemanden getroffen. Später sendet sie einem ermittelnden Beamten anonym den auf einer Landkarte markierten Standort der Grube sowie Fotos der Opfer zu, die sie in der Nähe des Loches gefunden hat.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Gone
Label: Splendid Film/WVG
Releasedatum: 28.09.2012
Laufzeit: 91 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.40:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4013549026567
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Gone (2012) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.