Weekend

Weekend ist ein Drama von Andrew Haigh aus dem Jahr 2011. In den Hauptrollen spielen Tom Cullen (III), Chris New und Jonathan Race. Der Film kam am 20. Oktober 2011 in die deutschen Kinos.

Einfach mal raus! Packen Sie Ihre Koffer und verbringen Sie ein Wochenende in einer Metropole Europas. Mit 'Weekend' haben Sie Ihren perfekten Reiseleiter gefunden. Jede Folge bringt Sie in eine andere Stadt ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Weekend
Deutscher Titel: Weekend
Genre: Drama, Romanze
Produktion: Großbritannien
Jahr: 2011
Länge: 96 Minuten
Verleih: GMfilms
FSK: 16
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Andrew Haigh
Produktion: Tristan Goligher , Suzanne Alizart
Kamera: Urzula Pontikos
Schnitt: Andrew Haigh

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Weekend. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Russell ist an einem Freitagabend bei seinen heterosexuellen Freunden zu einem Essen eingeladen. Aber es hält ihn dort nicht lange, stattdessen macht er sich noch auf den Weg in einen Schwulen-Club. Dort trifft er Glen, der ihn erst abblitzen lässt, und Russell beginnt erst etwas mit einem anderen, kleinen Mann. Erst als er am nächsten Morgen in seiner Wohnung wach wird, wird klar, dass er Glen mitgenommen hat, der ihn vor dem anderen Mann 'gerettet' hat. Glen drängt Russell dazu, seine Eindrücke der letzten Nacht auf Band zu sprechen, damit er sie für ein Kunstprojekt verwenden kann. Dabei kommen die Unterschiede zwischen dem sehr introvertierten Russell, der ungern über seine Sexualität spricht und sich in seiner Umwelt darum bemüht kein Aufsehen zu erregen, und dem offenen Glen, der gerne jedem Hetero entgegen schreien würde, dass er schwul ist, zu Tage. Trotzdem sind sich die beiden irgendwie sympathisch. Sie tauschen Nummern aus und verabreden sich an diesem Wochenende immer wieder. Sie lernen sich kennen, erzählen sich intime Dinge, streiten und schlafen miteinander. Unter anderem erzählt Russell, dass er seine Eltern nicht kennt, da er ein Waisenkind ist. Sein bester Freund, den er aus dem Waisenhaus kennt, ist auch der Vater seines Patenkindes, bei dem er am Sonntag nachmittag zum Geburtstag eingeladen ist. Am Sonntagmorgen geht Glens Zug zum Flughafen, da er für zwei Jahre in die USA geht, um an einem Kunstkurs teilzunehmen. Beide sind traurig darüber. Russell überrascht Glen, der keine rührige Abschiedsszene möchte, am Bahnsteig und küsst ihn in aller Öffentlichkeit, nachdem ihn sein bester Freund, der gemerkt hat, wie traurig Russell ist, dazu überredet hat. Glen gibt Russell das Tape mit seiner Aufnahme zurück.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Weekend (2011) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.