Chinese zum Mitnehmen

Chinese zum Mitnehmen ist ein argentinischer Spielfilm aus dem Jahr 2011. Regie führte Sebastián Borensztein. Die Komödie handelt von der Begegnung eines argentinischen Eisenwarenhändlers mit einem Chinesen, der auf der Suche nach seinem Onkel nach Buenos Aires gekommen ist, ohne ein Wort Spanisch zu sprechen.

Der eigenbrötlerische Roberto, Inhaber eines Eisenwarengeschäfts in Buenos Aires, führt ein belangloses, abgeschiedenes Leben. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit sich selbst. Bis eines Tages der Chinese Jun in sein Leben tritt. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Un cuento chino
Deutscher Titel: Chinese zum Mitnehmen
Genre: Tragikomödie
Produktion: Spanien, Argentinien
Jahr: 2011
Länge: 93 Minuten
Verleih: Ascot Filmverleih
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Sebastián Borensztein
Produktion: Pablo Bossi, Juan Pablo Buscarini, Gerardo Herrero, Axel Kuschevatzky, Ben Odell
Kamera: Rodrigo Pulpeiro
Schnitt: Pablo Barbieri Carrera, Fernando Pardo

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Chinese zum Mitnehmen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Im chinesischen Fucheng macht der 25-jährige Jun mit seiner Verlobten eine Bootsfahrt. Als er ihr gerade einen Heiratsantrag machen will, wird das Boot von einer vom Himmel herabfallenden Kuh getroffen. Nur Jun überlebt.

Auf der anderen Seite der Erdkugel führt der Einzelgänger Roberto ein Eisenwarengeschäft in Buenos Aires. Der Tagesablauf ist fest eingeteilt, jeden Abend Punkt 23 Uhr löscht er das Licht, um zu schlafen. Er liebt es, skurrile Meldungen aus Zeitungen auszuschneiden und in ein Album einzukleben. Die zaghaften Annäherungsversuche von Marí, der Schwester eines Freundes, prallen an dem meist Schlechtgelaunten ab. Eines Tages wird das eintönige Leben Robertos durcheinandergewirbelt. Während er am Flughafen ein Picknick macht, wird in seiner Nähe der Chinese Jun aus einem Taxi geworfen. Roberto versucht ihm zu helfen, doch Jun spricht kein Wort Spanisch. Roberto nimmt ihn eher widerwillig bei sich auf, und als sich herausstellt, dass dieser nach seinem Onkel sucht, hilft er ihm bei der Suche. Da der Onkel aber inzwischen nicht mehr an der Adresse wohnt, die Jun kennt, ist dies nicht einfach. Die Polizei und die Chinesische Botschaft erweisen sich als wenig hilfsbereit und Robertos Jähzorn führt immer wieder zu Schwierigkeiten.

Dank eines argentinisch-chinesischen Essensboten, der sich als Übersetzer zur Verfügung stellt, erfahren Roberto und Jun mehr voneinander. Roberto erzählt, wie ihn seine Erlebnisse als Soldat während des Falkland-Kriegs zur Überzeugung brachten, dass das Leben völlig sinnlos sei. Um dies zu dokumentieren, sammelt er die vorgenannten Zeitungsausschnitte. Er liest Jun aus seiner Sammlung die Nachricht mit der vom Himmel gefallenen Kuh vor - und erfährt, dass diese sonderbare, tragische Begebenheit der Beginn von Juns Entwurzelung war.

Am Ende findet Jun seinen Onkel und Roberto überwindet seine Verbitterung.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Chinese zum Mitnehmen
Label: Ascot Elite Home Entertainment
Releasedatum: 08.05.2012
Laufzeit: 90 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 7613059802292
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Chinese zum Mitnehmen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.