Abendland

Abendland ist ein Dokumentarfilm vom österreichischen Regisseur, Kameramann und Produzenten Nikolaus Geyrhalter, der einen kritischen Blick auf das nächtliche Europa wirft. Der Film hatte seine Premiere auf der Diagonale 2011. Der Kinostart in Österreich war am 31. März 2011, in Deutschland am 22. Dezember 2011.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Genre: Dokumentation
Produktion: Österreich
Jahr: 2011
Länge: 94 Minuten
Verleih: RealFiction
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Wolfgang Widerhofer, Nikolaus Geyrhalter, Maria Arlamovsky
Kamera: Nikolaus Geyrhalter
Schnitt: Wolfgang Widerhofer

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Abendland. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Abendland wirft einen nachdenklichen Blick auf Europa bei Nacht. Von Geburt, Krankheit, Tod, vom absoluten Vergnügungstempel Oktoberfest über die telefonische Seelsorge hin zum Vorbereitungsgespräch auf eine Abschiebung: Europa schläft nicht. Nikolaus Geyrhalter hinter der Kamera und Wolfgang Widerhofer im Schnitt kreieren ein filmisches Essay über eine Dienstleistungs- und Wohlstandsgesellschaft und ihre Grenzen.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Abendland (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.