17 Mädchen

17 Mädchen ist ein im Jahr 2011 erschienener Spielfilm der französischen Regisseurinnen Delphine und Muriel Coulin. Es ist ihr erster Spielfilm.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: 17 filles
Deutscher Titel: 17 Mädchen
Genre: Tragikomödie
Produktion: Frankreich
Jahr: 2011
Länge: 87 Minuten
Verleih: Arsenal Filmverleih
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie: ,
Stars: , ,
Drehbuch: Delphine Coulin, Muriel Coulin
Produktion: Denis Freyd
Kamera: Jean-Louis Vialard
Schnitt: Guy Lecorne

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film 17 Mädchen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

In Lorient, einer Stadt in der Bretagne, schließen 17 Mädchen eines Gymnasiums einen ungewöhnlichen Pakt: Entgegen allen Widrigkeiten und dem Unverständnis von Eltern, Lehrern und den jungen Vätern zum Trotz werden sie gleichzeitig schwanger.

Nachdem die Anführerin der Clique, Camille, ungewollt schwanger geworden ist und beschlossen hat, das Kind zu behalten, wirkt sie auf die Mädchen aus ihrer Clique ein, ebenfalls schwanger zu werden. Damit wollen sich die jungen Frauen dem traditionellen Lebenslauf in ihrer Kleinstadt entziehen und ihrem Leben einen neuen Sinn geben und den vorgezeichneten Wegen entkommen. Denn ein Kind wäre jemand, der sie bedingungslos liebt. Camille will ihr Kind allein großziehen. Der Vater ihres Kindes spielt für sie nur eine untergeordnete Rolle, aber vor allem will sie es besser machen als ihre häufig abwesende Mutter. Die Mädchen beschließen in ihrem jugendlichen Idealismus, ihre Kinder gemeinsam in einer Kommune großzuziehen. Doch nicht alles läuft so, wie sie es geplant haben.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel 17 Mädchen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.