6 x Venedig

6 x Venedig ist ein italienischer Film des Regisseurs Carlo Mazzacurati aus dem Jahr 2010. Es ist, abgesehen von den drei einstündigen Ritratti-Filmen mit Marco Paolini, Mazzacuratis erster Dokumentarfilm. Der Film hatte seine Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2010. Der Kinostart in Deutschland war am 29. März 2012.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Sei Venezia
Deutscher Titel: 6 x Venedig
Genre: Dokumentation
Produktion: Italien
Jahr: 2010
Länge: 95 Minuten
Verleih: Rendezvous Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Carlo Mazzacurati, Marco Pettenello, Claudio Piersanti
Produktion: Marina Zangirolami
Kamera: Luca Bigazzi
Schnitt: Paolo Cottignola

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film 6 x Venedig. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film zeigt anhand der Erfahrungen von sechs Bewohnern ein Mosaik Venedigs abseits der Touristenströme und Sehenswürdigkeiten. Dabei hinterfragt er, was eine Stadt eigentlich ausmacht. Als essentielle Teil werden Gebäude, Kultur und Einwohner herausgestellt, ebenso wie ein gewisses Lebensgefühl oder eine Idee, was beides nur schwer zu definieren ist. Das Venedig, das über die malerische Kulisse und die Krimis von Donna Leon hinausgeht, beherbergt auch gewöhnliche Bewohner, die täglich ihre Arbeit verrichten. Wie lebt es sich hier? Der Film befragt dazu einen Archivar, ein Zimmermädchen, einen Archäologen, einen Künstler, einen ehemaligen Dieb und ein Kind.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel 6 x Venedig aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.