Die Wahrheit über Männer

Die Wahrheit über Männer - Eine anti-romantische Komödie von Nikolaj Arcel aus dem Jahre 2010 ist eine dänische Tragikomödie über einen unglücklichen Drehbuchautor auf der Suche nach der wahren Liebe und dem Sinn des Lebens. Die Hauptcharaktere Mads und Marie werden durch Thure Lindhardt und Tuva Novotny dargestellt.

Mads und Marie sind seit zehn Jahren ein Paar. Als sie zusammenziehen und Marie sich ein Kind von Mads wünscht, scheint das Glück perfekt. Doch die 'traute' Zweisamkeit wird durch Mads plötzlich aufkommende Zweifel zerstört. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Sandheden om mænd
Deutscher Titel: Die Wahrheit über Männer
Genre: Tragikomödie
Produktion: Dänemark
Jahr: 2010
Länge: 105 Minuten
Verleih: Camino Filmverleih
FSK: 16
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Nikolaj Arcel, Rasmus Heisterberg, Lars Kaalund
Produktion: Meta Louise Foldager, Thomas Eskilsson, Louise Vesth
Kamera: Rasmus Videbæk
Schnitt: Mikkel E.G. Nielsen, Andri Steinn

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Die Wahrheit über Männer. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Nach zehn Jahren Partnerschaft beschließen der 34-jährige Mads und seine Freundin Marie zusammenzuziehen. Doch während Marie offenbar glücklich ist und sich von Mads ein Kind wünscht, merkt Mads, dass ihm diese Entwicklung nicht gefällt und er beginnt an seiner Liebe zu Marie zu zweifeln. Er reflektiert seine Jugend und resümiert, bis auf eine Ausnahme niemals die Mädchen bekommen zu haben, die er eigentlich wirklich wollte, wozu auch seine aktuelle Beziehung zählt. An das einzige Mädchen, was er wirklich wollte und mit der er nur einen kurzen Abend inklusive eines einzigen Kusses erlebt hat, muss er seit 15 Jahren immer wieder denken. Zudem ist Jonas, ein Freund und Arbeitskollege im Alter von 37 Jahren, in seinem Beisein unerwartet ins Koma gefallen, was bei ihm Ängste auslöst, dass es ihm ähnlich gehen könnte. Schließlich trennt er sich von Marie und zieht in eine eigene Wohnung. Gleichzeitig hat er auch seine von ihm als eintönig und unkreativ empfundene Stelle als Drehbuchautor einer Kriminalserie gekündigt und sucht stattdessen nach Ideen für ein neues Filmdrehbuch.

Zunächst leidet Mads unter einer Schreibblockade. Spontan entscheidet er sich, seine einstige Jugendliebe aufzusuchen und zu treffen. Dies gelingt überraschend schnell, allerdings hat sie sich sehr stark verändert, leidet unter psychischen Problemen und ist für ihn nun vollkommen unattraktiv. Er beginnt auf den Rat seiner besten Freunde - Peter und Louise - hin sich mit einer Reihe von Frauen zu treffen, die ihm allerdings meist aus verschiedenen Gründen nicht gefallen. Als er eine Journalistin trifft, mit der er sich eine ernstere Beziehung vorstellen könnte, erkennt er die Parallelen zu seiner Beziehung zu Marie und wird skeptisch. Als er ein lebensfrohes 19-jähriges Mädchen namens Julie kennenlernt, das gewisse optische Ähnlichkeiten mit seiner Jugendliebe hat, beendet er die Liaison mit der Journalistin und beginnt eine intensive und vorübergehend erfüllende Beziehung mit der jungen Frau. Nun ist er es, der sich "mehr" vorstellen kann, Julie hingegen hat auch Interesse an anderen Männern und beendet die Beziehung schließlich, indem sie ankündigt, nach Berlin umziehen zu wollen. Mads besinnt sich auf den Wert seiner Beziehung mit Marie und bittet sie, zu ihr zurückkehren zu können. Marie ist jedoch in der Zwischenzeit eine Partnerschaft mit einem Mitarbeiter eingegangen.

Aus Frust zieht Mads durch Clubs und spricht regelmäßig Frauen an, mit denen er eine Reihe von One-Night-Stands hat. Auch mit der Journalistin, die mit ihm zuvor eine Beziehung eingehen wollte, trifft er sich erneut, allerdings diesmal nur für Sex. Diese Phase mündet in totaler Verzweiflung. Erneut bittet er Marie, zu ihm zurückzukommen. Wie in seinen schlechteren Drehbüchern überrascht sie ihn mit der Antwort "Ich bin schwanger" und ihm wird klar, dass er sie für immer verloren hat. Tief enttäuscht erleidet Mads einen Angstanfall und kollabiert in Maries Badezimmer. Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt zieht Mads wieder bei seinen Eltern ein und beginnt eine Psychotherapie. Er vergleicht sein Leben jetzt mit der Systematik, die hinter seinen Drehbüchern steckt und erkennt Parallelen. Das Ergebnis seiner Überlegungen ist die Entdeckung des Handlungsbeginns, welcher Anlass für die Sinnkrise in Mads Leben war: Der plötzliche Schlaganfall von Jonas, der nun im Koma liegt. Beim Besuch seines komatösen Arbeitskollegen trifft er auf die Krankenschwester Trine.

Der Film überspringt die folgenden sieben Jahre, in denen er offensichtlich mit Trine zusammenkommt, ein Kind mit ihr zeugt und sich wieder von ihr trennt. Nun teilt er sich mit Trine die Sorge des gemeinsamen Sohnes. Es ist ihm zwischenzeitlich gelungen, sein Traumdrehbuch für die Fortsetzung seines ersten Kinoerfolgs - Reise nach Zekaya 2 fertigzuschreiben und verfilmen zu lassen. Der Film endet mit einem zufälligen Treffen von Marie und Mads, bei welchem ihre Kinder anwesend sind. Mads erzählt, dass er wieder mal mit einer neuen Frau zusammenzieht und deutet an, dass sein Leben mit immer wieder wechselnden Partnerschaften weitergeht, er sich nun aber damit arrangiert hat und weitestgehend glücklich ist.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Die Wahrheit über Männer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.