Leb wohl, meine Königin!

Leb wohl, meine Königin! ist ein französischer Historienfilm aus dem Jahr 2012, Regie führte Benoît Jacquot. Der Film erzählt die Geschichte der Französischen Revolution vom 14. bis zum 17. Juli 1789 aus der Sicht der königlichen Vorleserin Sidonie Laborde, die der Königin Marie Antoinette nahestand.

Es ist Juli 1789 und Marie-Antoinette lässt sich von ihrer Zofe Sidonie vorlesen. Manchmal behandelt sie das Mädchen wie eine gute Freundin, dann wieder wie eine lästige Bedienstete. Zuckerbrot und Peitsche auf der emotionalen Ebene. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Les Adieux à la reine
Deutscher Titel: Leb wohl, meine Königin!
Genre: Historie
Produktion: Frankreich, Spanien
Jahr: 2011
Länge: 100 Minuten
Verleih: capelight pictures
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Benoît Jacquot, Gilles Taurand, Chantal Thomas
Produktion: Jean-Pierre Guérin, Kristina Larsen, Thomas Saignes, Pedro Uriol
Kamera: Romain Winding
Schnitt: Luc Barnier

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Leb wohl, meine Königin!. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Sidonie Laborde, die heimlich für die Königin Marie Antoinette schwärmt und sich aus dem frivolen Treiben bei Hofe in Versailles weitestgehend heraushält, liest der Königin vor. Dabei kratzt sie sich ihre Mückenstiche am Arm, um so die Aufmerksamkeit der Königin zu gewinnen und von dieser berührt zu werden, wenn sie mit Rosenwasser die Stiche behandelt. Sidonie stickt für die Herrscherin auch heimlich eine Dahlie; sie möchte nicht aufgrund ihres Talents als Stickerin eingesetzt werden und damit den Zugang zu der von ihr Begehrten verlieren. Marie Antoinette ist herrisch und behandelt Sidonie einmal wie eine Freundin, ein anderes Mal von oben herab und harsch. Sie hat am Hof keinen guten Ruf, weil sie die von ihr begehrte Gabrielle de Polignac mit ihrer Gunst und Privilegien bedenkt.

Während dessen dringt die Kunde vom Sturm auf die Bastille ins Innere des Schlosses von Versailles und versetzt Bedienstete und Höflinge in Aufregung. Viele setzen sich ab. Die Königin möchte sich in die Festung von Metz zurückziehen, um von dort nach Paris zu marschieren. Sie lässt bereits packen, verbrennt Briefe und Dokumente, wie etwa ihre Ausgabenliste für die Polignac, und bricht zusammen mit einer Hofdame die Schmucksteine aus ihren Fassungen, um sie leichter mitnehmen zu können. Sie gesteht Sidonie ihre Zuneigung zu Gabrielle de Polignac und wie sehr sie das Verlangen für sie gefangen nimmt und reagiert harsch, als Sidonie diese nicht wecken und zu ihr bringen kann. Da König Ludwig XVI. Versailles nicht verlassen will, wird der Aufbruch am nächsten Tag abgesagt und wieder ausgepackt.

Gabrielle de Polignac besucht ihre Königin, wobei sich beide sehr zärtlich behandeln und berühren. Marie Antoinette gibt ihr den Befehl, sich in Sicherheit zu bringen. Daraufhin verkleidet sich de Polignac als Zofe und ihr Mann als Kutscher. Sidonie wird zur Königin gerufen, die ihr aufträgt, das Kleid der Polignac zu tragen und sich als diese auszugeben, um deren Leben zu schützen. Selbst in diesem Moment gehorcht sie Marie Antoinette ohne Widerspruch. Schließlich fliehen sie in einer Kutsche in die Schweiz. Die verkleidete Sidonie winkt den Bauern am Wegesrand zu, als wäre sie eine Adelige. Bei einer Passierscheinkontrolle wird sie als Gabrielle de Polignac erkannt, darf jedoch weiterfahren. In der Schlusseinstellung sieht man die Kutsche immer weiter im Wald verschwinden, während man Sidonies Stimme hört, die ihren Namen, ihre Herkunft und ihren Gehorsam zur Königin nennt.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Leb wohl, meine Königin! [Blu-ray]
Label: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
Releasedatum: 05.10.2012
Laufzeit: 99 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Format: Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
Discs: 1
EAN: 4042564138528
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Leb wohl, meine Königin! aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.