Das Turiner Pferd

Das Turiner Pferd ist ein Drama von Bela Tarr aus dem Jahr 2011. In den Hauptrollen spielen Erika Bok, Mihály Kormos und Janos Derzsi. Der Film kam am 15. März 2012 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: A Torinói ló
Deutscher Titel: Das Turiner Pferd
Genre: Drama
Produktion: Frankreich, Schweiz, Ungarn, Deutschland
Jahr: 2011
Länge: 146 Minuten
Verleih: Basis-Film Verleih Berlin

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: László Krasznahorkai, Béla Tarr
Produktion: Gábor Téni, Martin Hagemann, Juliette Lepoutre, Marie-Pierre Macia, Ruth Waldburger
Kamera: Fred Kelemen
Schnitt: Ágnes Hranitzky

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Das Turiner Pferd. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film zeigt das Leben eines alten Mannes und seiner Tochter auf einem kleinen Gehöft über einen Zeitraum von sechs Tagen. Die Landschaft ist karg, die Arbeit eintönig. Mit jedem Tag wird den beiden ein Stück ihrer Lebensgrundlage entzogen. Das Pferd hört auf zu fressen, der Brunnen versiegt, das Feuer im Herd brennt nicht mehr. Als am letzten Tag auch noch die Petroleumlampe erlischt, bleibt nur Dunkelheit zurück.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Das Turiner Pferd aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.