Robot & Frank

Robot & Frank ist ein US-amerikanischer Indie-Film aus dem Jahr 2012. Die Tragikomödie spielt "in einer nahen Zukunft" und handelt von der Freundschaft zwischen dem leicht dementen Frank, einem alternden Juwelendieb, und seinem Pflegeroboter Robot. Die Premiere des Films fand am 20. Januar 2012 beim Sundance Film Festival statt.

Der alternde Langfinger Frank ist mittlerweile so dement, dass er schon mal bei sich selbst einbricht. Deshalb drängt sein besorgter Sohn Hunter dem kleptomanischen Rentner einen Haushalts- und Pflegeroboter auf. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Robot & Frank
Deutscher Titel: Robot & Frank
Genre: Komödie, Drama, Sci-Fi
Produktion: USA
Jahr: 2012
Länge: 89 Minuten
Verleih: Senator Filmverleih
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Christopher D. Ford
Produktion: Dog Run Pictures
Kamera: Matthew J. Lloyd
Schnitt: Jacob Craycroft

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Robot & Frank. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Frank war früher einer der bekanntesten Juwelendiebe und Fassadenkletterer der USA. Nun ist er gealtert und zu einem schusseligen Eigenbrötler geworden. Er entwendet schon lange keine Juwelen mehr, sondern stiehlt nur noch in einem Laden geschnitzte Deko-Seifen. Außerdem besucht er als einziger noch verbliebener Kunde die Gemeindebücherei und freut sich auf die Begegnungen mit der Bibliothekarin Jennifer. Jedoch hat auch dort die Zukunft alles verändert, Jennifer steht bereits ein Bibliotheksroboter namens Mr. Darcy zur Seite, sämtliche Bücher sollen digitalisiert und die Bücherei wegen des rückläufigen Interesses an Printmedien in ein Kulturzentrum umgewandelt werden.

Der Film spielt "in einer nahen Zukunft", wie am Anfang eingeblendet wird, die der Gegenwart noch erstaunlich ähnlich sieht. Es gibt allerdings bereits humanoide Roboter von beachtlicher Intelligenz, die an allen Orten eingesetzt werden. Franks Kinder glauben, dass ihr Vater sein Leben nicht mehr allein bewältigen kann und suchen nach einer Alternative. Eines Tages bringt deshalb Sohn Hunter seinem Vater den Pflegeroboter VGC-60L mit, was Franks Alltag durcheinander bringt.

Nach anfänglicher Ablehnung merkt Frank bald, dass Robot darauf programmiert ist, Franks Lebenslust und Wohlbefinden zu steigern. Er kommuniziert in natürlicher Sprache und unterbreitet Frank Vorschläge, um ihn zu körperlichen Aktivitäten anzuregen. Statt der von Robot vorgeschlagenen Gartenarbeit interessiert sich Frank jedoch mehr für Aktivitäten jenseits der Legalität. Der Zuschauer sieht sich mit der ethischen Frage konfrontiert, ob sich ein Roboter konsequent am Wohlergehen der ihm zugeordneten Person orientieren soll oder an übergeordneten juristischen Regeln. Am Ende assistiert Robot bei der Vorbereitung des nächsten Raubzugs: Um die Zuneigung der Bibliothekarin Jennifer zu gewinnen, entwenden die beiden das wertvollste Buch der Bibliothek, eine historische Ausgabe von Cervantes Don Quijote. Franks Tochter Madison, die gerade eine philanthropische Reise durch Turkmenistan macht, findet Robots Anwesenheit ethisch verwerflich und drängt auf seine Abschaffung. Frank besteht jedoch auf seinen Roboter. Mit ihm zusammen stiehlt er die Juwelen des reichen Bibliotheks-Abwicklers Jake.

Nun macht sich Frank bei der Polizei selbst verdächtig. Der Beweis für seine Tat befindet sich im Gedächtnis, dem Speicher des Roboters. Die einzige Möglichkeit - die auch Robot ganz rational vorschlägt - ist das Abschalten des Roboters und Löschen seine Speichers. Das lehnt Frank ab, denn "Er ist mein Freund" sagt er; einen Freund kann man nicht einfach abschalten. Nun kommt es zur Verfolgungsjagd, nach deren Ende Frank in ein Pflegeheim kommt. Dort gelten menschliche Pflegekräfte als überholt und jedem Insassen ist ein persönlicher Roboter zugeordnet. Am Ende stellt sich heraus, dass die Bibliothekarin Jennifer Franks Ehefrau ist, von der er seit 30 Jahren geschieden ist und die der Demente nicht mehr erkannt hat.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Robot & Frank aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.