Die Qual der Wahl

Die Qual der Wahl ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2012. Regie führte Jay Roach, das Drehbuch schrieben Chris Henchy und Shawn Harwell. In den Hauptrollen sind Will Ferrell, Zach Galifianakis, Jason Sudeikis, Katherine LaNasa und Dylan McDermott zu sehen.

Cam Brady, ein Kongressabgeordneter aus North Carolina, tritt zu Wiederwahl an - zunächst ohne Gegenkandidaten. Leider hat er seine 'Geldgeber' durch Skandale derart verärgert, dass sie beschließen, zukünftig den extrem naiven Huggins zu finanzieren. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Campaign
Deutscher Titel: Die Qual der Wahl
Genre: Komödie
Produktion: USA
Jahr: 2012
Länge: 85 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Chris Henchy, Shawn Harwell
Produktion: Jay Roach, Adam McKay, Will Ferrell, Zach Galifianakis
Kamera: Jim Denault
Schnitt: Craig Alpert

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Die Qual der Wahl. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der demokratische Abgeordnete Cam Brady möchte bei den Wahlen in North Carolina zum fünften Mal hintereinander in den Kongress gewählt werden. Seine Kampagne wird jedoch durch das Bekanntwerden einer Affäre mit einer seiner Anhängerinnen beschädigt, die herauskommt, da er versehentlich eine sexuell anzügliche Nachricht auf dem Anrufbeantworter einer einheimischen Familie hinterlässt.

Die beiden korrupten Geschäftsleute Glen und Wade Motch nutzen diese Gelegenheit, um Marty Huggins, Direktor des Tourismusbüros der Stadt Hammond und Sohn eines ihrer Mitarbeiter, Raymond Huggins, davon zu überzeugen, gegen Cam für die Republikaner anzutreten. Cam unterschätzt Marty zunächst und demütigt ihn, indem er eine Videobiografie über sein bisheriges naives Leben zeigt. Daraufhin engagieren die Brüder Motch Tim Wattley als Martys Wahlkampfmanager. Dieser schafft es, Marty in der Öffentlichkeit als einen erfolgreichen Politiker und Familienvater darzustellen. Auch Martys Umfragewerte steigen durch seine neue Kampagne erheblich, während die von Cam weiter sinken, als er versucht, Marty zu schlagen, dabei aber ein Baby trifft. Später lässt Cam Werbespots schalten, die Marty als al-Qaida-Terroristen porträtieren, während Marty Cam als einen falschen Christen entlarvt, als dieser das Vaterunser falsch aufsagt. Cam versucht durch den Besuch in einer Snake handler-Kirche sein religiöses Bild in der Öffentlichkeit wiederherzustellen, wird jedoch von einer Schlange gebissen. Ein Video von dem Biss landet im Internet, wodurch Cams Umfragewerte noch weiter sinken.

Als Cams Sohn für das Amt des Klassensprechers kandidieren möchte, merkt Cam, dass er für ihn ein schlechtes Vorbild ist und besucht Marty, um Frieden zu schließen. Marty beginnt Cam betrunken zu machen, worauf dieser ihm erzählt, dass er Politiker geworden ist, um den Menschen zu helfen. So berichtet er von einer Geschichte, als er noch ein Kind war und als Klassensprecher ein altes rostiges Klettergerüst vom Spielplatz entfernen lassen hat. Nachdem Cam gegangen ist, wird Marty von Tim dazu überredet, die Polizei anzurufen und Cam für sein Fahren unter Alkoholeinfluss anzuschwärzen. Dieser wird dafür verhaftet, seine Popularität sinkt noch weiter. Als Marty einen Werbespot ausstrahlen lässt, in dem Cams Sohn Marty als "Dad" bezeichnet, nimmt Cam an Marty Rache, indem er Martys vernachlässigte Ehefrau Mitzi verführt, den Geschlechtsverkehr mit ihr heimlich aufzeichnet und als Wahlkampfwerbespot ausstrahlt. Das veröffentlichte Video demütigt die Familie Huggins und führt dazu, dass Cams Wahlkampfmanager Mitch ihn verlässt, da er findet, dass Cam mit dem Sexvideo zu weit gegangen ist. Marty übt Vergeltung, als er Cam bei einem Jagdausflug ins Bein schießt, wodurch Martys eigene Popularität ansteigt.

Als sich der Wahltermin nähert, trifft sich Marty mit den Brüdern Motch und erfährt von ihren Plänen, Hammond an ihre chinesischen Geschäftspartner zu verkaufen und die Stadt in eine Ansammlung von Fabriken zu verwandeln. So bemerkt Marty, dass er nur benutzt worden ist und lehnt die weitere Unterstützung der Brüder ab. Um ihre Pläne doch noch umsetzen zu können, bieten sie dem zu diesem Zeitpunkt weit abgeschlagenen Cam ihre Unterstützung an. Inzwischen versöhnt sich Marty wieder mit seiner Familie.

Am Tag der Wahl scheint Cams Sieg eine sichere Sachen zu werden, bis Marty in einem in letzter Minute gesendeten Werbespot verspricht, der ehrlichste Abgeordnete zu werden, falls er gewählt werden sollte. Dabei verrät er auch den Plan der Motch-Brüder und verkündet weitere Fehltritte aus Cams früheren Leben. Am Ende gewinnt aber Cam und bleibt Kongressabgeordneter, weil die Wahlmaschinen durch die Gebrüder Motch manipuliert worden waren. Während Cam feiert, zeigt Marty ihm seine großen Narben, die er sich bei einem Unfall auf dem rostigen Klettergerüst zugezogen hatte und sagt, dass er in der Schule zu ihm aufgesehen hat, da er das Klettergerüst entfernt hatte. Cam realisiert daraufhin, wie weit er sich von seinen wahren Beweggründen als Politiker entfernt hat und nimmt die Wahl zum Kongressabgeordneten nicht an. So gewinnt Marty schließlich doch die Wahl. Durch seinen Rücktritt erlangt Cam Mitchs Respekt wieder zurück und beide einigen sich darauf, später wieder zusammenzuarbeiten. Außerdem ernennt Marty Cam zu seinem Stabschef.

Sechs Monate später decken Marty und Cam die Machenschaften der Brüder Motch auf und bestellen sie zu einer Anhörung in einen von Marty geleiteten Untersuchungsausschuss im Kongress. Die beiden Brüder merken an, dass alles, was sie getan haben, gemäß dem Urteil im Fall Citizens United v. Federal Election Commission legal sei. Sie werden schließlich doch verhaftet, da sie Verbindungen zu Tim Wattley, dem Wahlkampfmanager und einem international gesuchten Flüchtling, hatten.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Die Qual der Wahl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.