Die Libelle und das Nashorn

Die Libelle und das Nashorn ist ein deutscher Spielfilm von Lola Randl aus dem Jahr 2012 mit Mario Adorf und Fritzi Haberlandt in den Hauptrollen. Die Premiere der Komödie fand am 2. Juli 2012 auf dem Filmfest München statt, deutscher Kinostart war am 6. Dezember 2012.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Die Libelle und das Nashorn
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2012
Länge: 83 Minuten
Verleih: NFP
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Lola Randl
Produktion: Herbert Schwering
Kamera: Philipp Pfeiffer
Schnitt: Sabine Smit, Andreas Wodraschke

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Die Libelle und das Nashorn. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Bei einer gemeinsamen Lesung, wo der alternde Schauspielstar Nino Winter seine Autobiografie mit dem Titel Ich kam, sah und liebte vorstellt, lernen sich Winter und die junge Nachwuchs-Schriftstellerin Ada Hänselmann flüchtig kennen. Ada ist genervt von Winters Getue und entsorgt sein Buch sofort. Wegen eines Fluglotsenstreiks wurde Winters Rückflug nach Italien gestrichen. Ada sollte eigentlich von ihrem Freund abgeholt werden, der hat jedoch soeben am Telefon Schluss gemacht. So müssen beide eine Nacht in einem Dortmunder Luxushotel verbringen und sitzen sich nun an der Hotelbar gegenüber.

Die sprunghafte Ada schlägt dem zurückhaltenden Winter ein Spiel vor, in dem er einen Detektiv spielen und Ada beschatten soll. Bei einem Gang durch die Stadt entdecken beide einen Mann, der in ihrer Phantasie zu einem Auftragskiller wird, und sie verfolgen ihn. Zurück im Hotel schlägt Ada jedem fünf Fragen vor, die er dem anderen stellen darf und die dieser ehrlich beantworten muss. Daraus werden hunderte Fragen und zwischen den beiden entsteht eine magische Nähe. Am nächsten Morgen verabschieden sich beide, und sie finden heraus, welches Geheimnis der dubiose Mann aus ihrer Phantasie in Wirklichkeit hat.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Die Libelle und das Nashorn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.