Angels' Share - Ein Schluck für die Engel

Angels' Share - Ein Schluck für die Engel ist ein Spielfilm des britischen Regisseurs Ken Loach aus dem Jahr 2012. Er basiert auf einem Drehbuch von Paul Laverty und hatte im Mai 2012 Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes.

Vier arbeitslose Kids aus dem schottischen Glasgow wollen den teuersten Whisky der Welt stehlen. Ein raubeiniges Loblied auf Schottland, seine Bewohner und ihr heiliges Nationalgetränk, den Whisky! (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Angels' Share
Deutscher Titel: Angels' Share - Ein Schluck für die Engel
Genre: Tragikomödie
Produktion: Großbritannien, Frankreich, Belgien, Italien
Jahr: 2012
Länge: 101 Minuten
Verleih: Prokino Filmverleih
FSK: 12
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Paul Laverty
Produktion: Rebecca O'Brien
Kamera: Robbie Ryan
Schnitt: Jonathan Morris

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Angels' Share - Ein Schluck für die Engel. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der junge Robbie hat es im Leben nicht leicht gehabt und sich häufig mit brutaler Gewalt durchgeschlagen. Nachdem er einen anderen Mann verprügelt hat, droht ihm eine lange Freiheitsstrafe. Doch der Richter lässt Gnade vor Recht ergehen, als er erfährt, dass Robbies Freundin Leonie schwanger ist. Robbie muss lediglich gemeinnützige Arbeit verrichten. Der Betreuer der Arbeitsgruppe ist der gutmütige Harry, der Robbie dann auch hilft, als dieser von den Verwandten seiner Freundin verprügelt wird.

Harry ist es auch, der die Gruppe zu einem Ausflug zu einer Whisky-Destillerie einlädt. Robbie und seine Weggefährten erhalten dadurch einen Einblick in die Welt der schottischen Single Malt Whiskys. Bei einem Whisky-Tasting in Edinburgh beweist Robbie erstaunliche Fähigkeiten bei der Verkostung des edlen Getränks. Er erregt damit auch die Aufmerksamkeit des Whisky-Sammlers Thaddeus, der ebenfalls an der Veranstaltung teilnimmt. Außerdem erfahren Robbie und seine Freunde, dass in einer Destillerie in den Highlands kurze Zeit später ein Fass versteigert wird, das einen der teuersten Whiskys der Welt enthält. Daraufhin reift in Robbie der Plan, sich einen Teil des teuren Whiskys abzuzweigen, um sich damit eine sorgenfreie Zukunft zu ermöglichen.

Robbie reist mit drei seiner Freunde daraufhin per Anhalter in den Norden Schottlands zur Destillerie Balblair, auf deren Gelände das Fass gelagert wird und in der auch die Versteigerung stattfinden soll. Dort angekommen stellen sie sich als Verein von Whisky-Freunden aus Robbies Heimat, dem Glasgower Stadtteil Carntyre, vor, und dürfen daher auch an der zweitägigen Veranstaltung teilnehmen. Robbie lässt sich am ersten Tag während der Präsentation des Fasses unbemerkt in der Lagerhalle einschließen. Nachts zweigt er vier Flaschen aus dem kostbaren Fass ab und ersetzt die Menge durch billigeren Whisky aus einem anderen Fass.

Ebenfalls bei der Versteigerung anwesend ist Thaddeus, der das Fass im Auftrag eines russischen Sammlers ersteigern soll, aber überboten wird. Robbie bietet ihm daraufhin drei der abgezweigten Flaschen zum Kauf an. Sie einigen sich darauf, die Flaschen in Glasgow zu übergeben. Auf dem Weg dorthin gehen zwei Flaschen durch Schusseligkeit zu Bruch. Die eine Flasche erbringt dann aber doch noch die Hälfte des ursprünglich vereinbarten Preises. Den Erlös teilen die vier unter sich auf. Die vierte Flasche schenkt Robbie Harry.

Robbie hatte sich von Thaddeus aber noch ausbedungen, dass er ihm einen richtigen Arbeitsplatz besorgen möge. So endet der Film damit, dass Robbie mit seiner kleinen Familie Glasgow in Richtung Stirling verlässt, um dort in einer Whiskybrennerei eine Ausbildung zu beginnen. Beim Abschied bittet er seine drei Freunde noch, mit dem Geld etwas Anständiges anzufangen und es nicht in Spielautomaten zu versenken.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Angels' Share - Ein Schluck für die Engel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.