Pieta

Pieta ist ein Spielfilm des südkoreanischen Filmemachers Kim Ki-duk aus dem Jahr 2012. Das Drama, nach der gleichnamigen Darstellung Marias mit dem Leichnam Jesu Christi benannt, stellt einen brutalen Schuldeneintreiber aus Seoul in den Mittelpunkt, der durch das Zusammentreffen mit seiner angeblichen Mutter , die er nie gekannt hat, geläutert wird.

Brutal treibt Kang-do für einen Geldverleiher Schulden ein. Säumige Schuldner macht er gnadenlos zu Krüppeln, um die Versicherung zu kassieren. Eines Tages begegnet dieser Unmensch einer Frau, die behauptet, seine Mutter zu sein... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: 피에타
Deutscher Titel: Pieta
Genre: Drama
Produktion: Südkorea
Jahr: 2012
Länge: 104 Minuten
Verleih: MFA
FSK: 16
Website: Offizielle Homepage

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Kim Ki-duk
Produktion: Kim Soon-mo
Kamera: Jo Yeong-jik
Schnitt: Kim Ki-duk

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Pieta. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Kang-do arbeitet als Geldeintreiber für einen Kredithai in Seoul. Jeden Tag sucht der junge Mann die in der Innenstadt gelegenen heruntergekommenen Gewerbebetriebe am Fluss Cheonggyecheon auf. In dem ärmlichen Industrieviertel, das durch den geplanten Bau einer Hochhaussiedlung verdrängt zu werden droht, kassiert er für seinen Chef die fälligen Geldbeträge ein. Können die säumigen Kleinunternehmer nicht zahlen, rechnet der als "Teufel" verschriene Kang-do brutal mit ihnen ab. Ohne jede Skrupel verkrüppelt er die Schuldner vor ihren Familienmitgliedern. Wahlweise nutzt er dazu ihre eigenen Maschinen bzw. wirft sie von hohen Gebäuden, um ihnen dauerhaft die Beine zu brechen. Dadurch kommt Kang-dos Chef in den Genuss der fällig werdenden Invaliditätsversicherung, die die Zahlungsunfähigen neben ihrem Kredit abgeschlossen haben. Die verkrüppelten Handwerker enden meist als Bettler auf der Straße oder verfallen dem Alkohol.

Bei einem seiner Rundgänge am Cheonggyecheon bemerkt Kang-do eines Tages eine ältere, attraktive Frau um die 40, die ihm folgt. Sie hinterlässt dem alleinstehenden Mann Essen in seiner Wohnung, später hilft sie ihm auch dabei, säumige Zahler zu verkrüppeln. Die geheimnisvolle Frau, die sich ihm als Min-sun vorstellt, behauptet seine Mutter zu sein. Sie hätte ihn früh weggegeben und sei deswegen mitschuldig am Abgleiten Kang-dos in die Kriminalität. Kang-do vergewaltigt die Frau . Nach und nach beginnt der zunächst skeptische und ablehnende Schuldeneintreiber, der niemals eine Familie hatte, ihren fortwährenden Beteuerungen Glauben zu schenken, nachdem sie ihre Entschlossenheit erfolgreich unter Beweis stellt. Daraufhin zieht Min-sun bei ihm ein und kümmert sich um den Haushalt.

Kang-do verändert sich durch das Zusammenleben mit Min-sun. Er kann seiner Arbeit nicht mehr mitleidlos wie früher nachgehen und lässt bei einem seiner Streifzüge einen Schuldner unversehrt, der einen Kredit aufgenommen hatte, um seinem ungeborenen Kind eine bessere Zukunft bieten zu können. Gleichzeitig macht Kang-do die Anwesenheit seiner Mutter verwundbarer gegenüber seinen rachsüchtigen Opfern. Unter anderem kann der überfürsorgliche Kang-do Min-sun aus der Gewalt des Schuldners Tae-seung befreien, der gedroht hatte, sie mit einem Messer zu töten. Als sie plötzlich verschwindet, sucht er verzweifelt nach ihr. Dabei vernachlässigt er seinen Job, den er daraufhin verliert. Er sucht seine ehemaligen Opfer auf, die er verdächtigt. Die ihm dabei augenfällig werdenden Folgen seines Handelns lassen ihn zusehends zerbrechen.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Pieta
Label: Ascot Elite Home Entertainment
Releasedatum: 23.04.2013
Laufzeit: 104 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Koreanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Format: Dolby, PAL
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4048317370436
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Pieta (2012) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.