Nemez

Nemez ist ein deutscher Kinofilm von Stanislav Güntner. Die Coming-of-Age-Geschichte in der Atmosphäre eines Film noir erzählt von den Schwierigkeiten eines Einwanderers, von der Suche nach einem Platz in der fremden Gesellschaft und davon, dass die Heimat dort liegt, wo die Liebe ist. In den Hauptrollen spielen Mark Filatov, Emilia Schüle und Alex Brendemühl.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Nemez
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2012
Länge: 93 Minuten
Verleih: Alpha Medienkontor
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Stanislav Güntner, Alexei Mamedov
Produktion: Maximilian Plettau, Torben Maas, Christian Füllmich
Kamera: Bernhard Keller
Schnitt: Barbara von Weitershausen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Nemez. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Ein junger Russlanddeutscher, hin- und hergerissen zwischen einer neuen Liebe und seiner kriminellen Vergangenheit, kämpft in Berlin um einen Neuanfang. "Nemez", so wird der junge russlanddeutsche Dima von seinem Boss, dem Kunstdieb Georgij, genannt. "Nemez" ist Russisch und heißt "Deutscher". Aus dem Jugendknast entlassen will Dima in Berlin ein neues Leben anfangen. Aber seine Vergangenheit lässt ihn nicht los: Georgij will nicht auf seine Dienste verzichten, und Dimas Vater, der sich in Deutschland nicht heimisch fühlt, möchte mit der Familie nach Russland zurückkehren. Einzig die Liebe zur Kunststudentin Nadja gibt Dima Hoffnung, doch seine kriminellen Verbindungen drohen den beiden zum Verhängnis zu werden. Dima muss alles aufs Spiel setzten, um den Weg zu sich selbst zu finden.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Nemez (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.