Köln 5 Uhr 30 / 13 Uhr 30 / 21 Uhr 30

Köln 5 Uhr 30 / 13 Uhr 30 / 21 Uhr 30 ist eine deutsche Dokumentation von Dietrich Schubert aus dem Jahr 2012. Der Film kam am 20. Juni 2013 in die deutschen Kinos.

Köln 5 Uhr 30« ist der letzte Bildband des Kölner Fotografen Chargesheimer. Er erschien 1970 und zeigt 64 Schwarzweiß-Fotos, die längst zum fotografischen Gedächtnis Kölns gehören. 1970 sprengten sie inhaltlich und formal jeden Rahmen. Dieser Blick war neu. Ein Stadtporträt ohne Bewohner. Zu sehen sind leere Straßen und Plätze. Immer mit gleicher Brennweite und von gleicher Stativhöhe aus aufgenommen. Der Bildband stieß zunächst auf heftige Ablehnung. Dass er Kultstatus erreichte, erlebte Chargesheimer nicht mehr. Er starb 1971 im Alter von 47 Jahren in Köln. Seine Fotos aber faszinieren bis heute und laden ein, selbst auf Entdeckungsreise zu gehen. Regisseur Dietrich Schubert fuhr um 5 Uhr 30, 13 Uhr 30 und 21 Uhr 30 an zehn der von Chargesheimer fotografierten Plätze, um dort jeweils einen 360° Schwenk zu drehen. So werden neben den Veränderungen der letzten vierzig Jahre, von Chargesheimers Fotos bis in die Gegenwart, auch die atmosphärischen Wechsel der einzelnen Kölner Lokalitäten im Laufe eines Tages sichtbar. (Amazon.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Genre: Dokumentation
Produktion: Deutschland
Jahr: 2012
Verleih: RealFiction

Besetzung und Crew

Regie:

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Köln 5 Uhr 30 / 13 Uhr 30 / 21 Uhr 30
Label: Indigo DVD
Releasedatum: 04.04.2014
Laufzeit: 84 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Format: Dolby, PAL
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4047179846882
Kaufen: Diese DVD kaufen