Kid-Thing

Kid-Thing ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2012 mit der damals zur Drehzeit zwölfjährigen Sydney Aguirre als Annie. Das Drehbuch schrieb und Regie führte der aus Austin stammende David Zellner. Produzent ist sein Bruder Nathan Zellner, der sich auch für die Kamera verantwortlich zeichnete.

Engel oder Teufel? Der Schrecken setzt ein, wenn die Grenzen verwischen. Annie, ein Kid-Thing , reißt, beißt, zerquetscht, zerplatzt und beschießt alles, was ihr so beim Herumstreunen in die Finger kommt. Und dann bahnt sich ein Hilfeschrei den Weg an Annies Ohr: mitten in diesem texanischen Nirgendwo mit Ziegen, Müll, Tierkadavern und hier und da auch ein paar Menschen unter einem weiten blauen Himmel. Ihr Vater liest ein Buch mit dem schönen Titel How to become a better person? Doch die Antwort auf Annies How do they know what s best? ist nur ein lakonisches They just do . Aus hyperrealistischer Independent-Motivik und Märchen-Topoi lassen die Zellner-Brüder etwas ganz Eigenes entstehen: verstörend, komisch, brutal, versponnen und melancholisch. Und man sollte meinen, dass Annies Aufschrei I m not afraid of nothing aus der Seele dieses Films selbst kommt. Kid-Thing ist unabhängiges Kino, mit Minimal-Budget gedreht, wortkarg wie bildgewaltig und widerspenstisch wie seine Protagonistin. (Amazon.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Kid-Thing
Deutscher Titel: Kid-Thing
Genre: Drama
Produktion: USA
Jahr: 2012
Länge: 83 Minuten
Verleih: W-Film
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: David Zellner
Produktion: Nathan Zellner
Kamera: Nathan Zellner
Schnitt: Melba Jodorowsky

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kid-Thing. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die zehnjährige Annie lebt mit ihrem Vater Marvin auf einer Ziegenfarm irgendwo in Texas. Ihr ist oft langweilig, sie hat keine Lust auf Schule und ihr alkoholsüchtiger Vater kümmert sich nicht um sie. Da Marvin viel Zeit mit Demolition-Derbys und seinen Ziegen verbringt, muss Annie sich die ganze Zeit über allein beschäftigen. Aus lauter Langeweile macht sie tagsüber Streifzüge durchs Haus, randaliert in Vaters Abstellkammer oder macht einen Telefonstreich bei einer Autowerkstatt. Der weitere Tagesablauf besteht nur aus Streifzügen durch die ländliche Gegend, bei denen sie sich ihrer Zerstörungslust hingibt. Dabei geht einiges zu Bruch, Baumstämme werden zerhackt, Maden zerquetscht, Kloschüsseln und eine Geburtstagstorte eines im Rollstuhl sitzenden Mädchen mit dem Baseballschläger zertrümmert und deren Geschenk mitgenommen, ein großer bunter Lolli wird zerschlagen oder Kuhkadaver mit einer Paintball Pistole beschossen. Auch Bananen werden von ihr nicht verschont und mit Silvesterknallern weggesprengt.

Als sie im nahegelegenen Wald unterwegs ist hört sie in der Nähe eine Frauenstimme um Hilfe rufen. Aufmerksam verfolgt sie, wo die Stimme herkommt und findet einen ausgetrockneten Brunnen im Erdboden. Die Frau im Brunnen bemerkt Annie und ruft ihr zu, dass sie doch bitte Hilfe holen möchte, um sie zu retten, da sie schon eine Weile da unten ist. Sie stellt sich Annie als Esther vor aber Annie reagiert skeptisch und glaubt, es sei der Teufel, der sie überlisten möchte. Erschrocken läuft sie davon und geht nach Hause. Dort angekommen zeigt Marvin ihr, wie man ein Huhn hypnotisiert und will ihr damit zeigen, was bedingungslose Liebe ist. Annie antwortet ihm nur, dass die Tiere ihn nur lieben, weil er ihnen zu fressen gibt.

Am nächsten Tag kehrt sie zum Loch im Wald zurück und bringt Esther selbstgemachte Sandwiches, Capri Sonne, Toilettenpapier und ein Walkie-Talkie mit. Esther bedankt sich zwar aber fleht Annie gleichzeitig auch an, ihr zu helfen und Hilfe eines Erwachsenen zu holen. Annie bleibt dennoch skeptisch und lässt sich nicht überzeugen, das Richtige zu tun. Sie macht sich lieber wieder auf ihre Streifzüge, ohne dabei weiter über Esther nachzudenken. Eines Abends funkt sie Esther mit dem Walkie-Talkie an und fragt wie es ihr da unten so geht. Esther wirkt schwächer und wütender, weil sie Annie nicht erreichen konnte und sie ihr die Hilfe verwehrt, aus dem Loch herauszukommen. Dabei wird sie so wütend, dass sie Annie als schlechten Menschen bezeichnet. Auch Annie wird daher wütender und beschimpft Esther als böse Hexe und ebenfalls sehr schlechten Menschen. Die Stimme von Esther verstummt darauf hin und lässt sich auch nicht mehr überzeugen zu antworten, so sehr es Annie auch versucht. Am nächsten Morgen versucht sie erneut Esther anzufunken aber das Walkie-Talkie gibt nur noch ein schwaches Rauschen von sich. Sie schlägt ihr einen Deal vor sie rauszuholen, wenn Esther sie danach mitnimmt, egal wo hin sie auch geht, aber das Walkie-Talkie schweigt. Das bewegt Annie nun dazu in den Lebensmittelladen zu gehen um Getränke und Bananen für Esther zu kaufen, die sie dann zum Loch bringt und hinunter wirft, doch keine Stimme schallt mehr aus dem Loch heraus. Annie startet noch einen letzten Versuch und zündet einen Silvesterknaller, den sie ins Loch hinunter wirft aber es bewirkt keine Reaktion. Sie bekommt auf einmal Nasenbluten und macht sich daher auf den Weg nach Hause. Traurig und wütend sucht sie das Versteck auf, wo sie das gestohlene Geschenk gebunkert hat und öffnet es. Darin findet sie eine Barbie Puppe, der sie Arme, Beine und den Kopf abreißt.

Zu Hause angekommen beobachtet sie, wie Marvin beim Ziegen Füttern einen Herzinfarkt bekommt, aber sie holt keine Hilfe sondern schaut nur zu. Danach geht sie zurück zum Brunnen, setzt sich auf den Rand, lässt die Beine ins Loch baumeln und starrt hinunter in die Dunkelheit. Sie entschließt sich zu einem letzten endgültigen Schritt ins Ungewisse und springt hinab.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Kid-Thing
Label: W-film / Lighthouse Home Entertainment
Releasedatum: 28.03.2014
Laufzeit: 79 Minuten
Sprachen: Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Format: Dolby, PAL
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4250128410984
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kid-Thing aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.