Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel ist der Debüt-Langfilm von Regisseur Aron Lehmann aus dem Jahr 2012. Gedreht wurde er im Nördlinger Ries, wo Lehmann aufgewachsen ist.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
Genre: Drama, Tragikomödie
Produktion: Deutschland
Jahr: 2012
Länge: 90 Minuten
Verleih: missingFilms
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Aron Lehmann
Produktion: Frank Kaminski, Ulrich Stiehm, Miriam Klein
Kamera: Cristian Pirjol
Schnitt: David Hartmann

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Nach einem Tag Drehzeit wird einem Filmteam, das Heinrich von Kleists Novelle Michael Kohlhaas in einem bayrischen Dorf verfilmen möchte, mitgeteilt, dass die finanzielle Förderung abgesagt wird. Der Regisseur beschließt daraufhin, den Filmdreh mit vorhandenen Objekten trotzdem durchzuführen.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.