Meine keine Familie

Meine keine Familie ist ein österreichischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 2012 über die Kommune Friedrichshof im Burgenland. Gemeinschaftliches Eigentum, freie Sexualität und Auflösung der Kernfamilie waren die Grundprinzipien der durch Otto Muehl Anfang 1970 gegründeten Kommune.

Gemeinschaftseigentum, freie Sexualität, Auflösung der Kleinfamilie - das waren die Grundprinzipien des Friedrichshofs, der größten Kommune in Europa. Der Regisseur Paul-Julien Robert begibt sich auf eine persönliche Reise in die eigene Vergangenheit. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Meine keine Familie
Genre: Dokumentation
Produktion: Österreich
Jahr: 2012
Länge: 93 Minuten
Verleih: mindjazz pictures
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Kamera: Klemens Hufnagl, Fritz Ofner
Schnitt: Oliver Neumann

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Meine keine Familie. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Gemeinschaftseigentum, freie Sexualität, Auflösung der Kleinfamilie, - das waren die Grundprinzipien des Friedrichshofs, der größten Kommune in Europa, die vom kürzlich verstorbenen Wiener Aktionisten Otto Mühl Anfang der 70er Jahre gegründet wurde. Der Regisseur Paul-Julien Robert, der in diese Kommune hineingeborenwurde, begibt sich in Meine keine Familie auf eine persönliche Reise in die eigene Vergangenheit. Ausgehend von Archivmaterial, das im Film erstmalig öffentlich gezeigt wird, konfrontiert der Regisseur sich selbst und seine Mutter mit der Frage: Was ist Familie? (Amazon.de-Filmbeschreibung)

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Meine keine Familie
Label: Mindjazz Pictures (Alive AG)
Releasedatum: 28.02.2014
Laufzeit: 93 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Format: Dolby, PAL
Bildformat: 16:9 - 1.85:1
Discs: 1
EAN: 4042564148930
Kaufen: Diese DVD kaufen