Hannas Reise

Hannas Reise ist eine deutsche romantische Komödie aus dem Jahr 2013 von Julia von Heinz. Der Film basiert lose auf dem Roman Das war der gute Teil des Tages von Theresa Bäuerlein.

Als Push für ihre berufliche Karriere braucht die ehrgeizige Hanna den Nachweis, dass sie sich ehrenamtlich engagiert hat. Soziale Kompetenz ist gefragt. Etwas, was in ihrem Leben bisher keine große Rolle spielte. Und so versucht sie sich durchzuschummeln. (Amazon.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Hannas Reise
Genre: Komödie, Romanze
Produktion: Deutschland, Israel
Jahr: 2014
Länge: 100 Minuten
Verleih: Zorro
FSK: ohne Altersbeschränkung

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: John Quester, Julia von Heinz
Produktion: Harry Flöter, Jörg Siepmann
Kamera: Daniela Knapp
Schnitt: Florian Miosge

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Hannas Reise. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die ehrgeizige Hanna lebt mit ihrem Freund Alex in Berlin und steht vor dem Abschluss ihres BWL-Studiums. Um bei einem Vorstellungsgespräch mit sozialem Engagement zu punkten, lügt sie über einen angeblich bevorstehenden Einsatz mit Behinderten in Israel. Da ihre Mutter in leitender Position bei der Organisation "Aktion Friedensdienste" ist, erhofft sich Hanna von ihr eine pro forma ausgestellte Bescheinigung. Allerdings besteht ihre Mutter darauf, dass sie wirklich den Freiwilligendienst absolviert, und so fliegt sie für einen mehrmonatigen Aufenthalt nach Tel Aviv.

In Israel wohnt Hanna in einer WG mit den beiden anderen Freiwilligen Maja und Carsten. Sie arbeitet in einem Behindertendorf mit dem israelischen Betreuer Itay zusammen, der sie einerseits mit Holocaustwitzen provoziert, aber auch mit ihr flirtet. Er wollte eigentlich nach seinem Armeedienst mit Freunden nach Berlin ziehen, um dort einen Club zu eröffnen, kümmert sich nach dem Tod seines Bruders aber um dessen Witwe und Tochter und ist somit gezwungen, vorerst in Israel zu bleiben. Mit der Zeit lernen Hanna und Itay sowohl einander als auch ihre Hoffnungen besser kennen und merken, dass man auch als junger Mensch "nicht bei null anfangen kann". Neben der Arbeit im Behindertendorf gehört zu Hannas Freiwilligendienst auch der regelmäßige Besuch im Altersheim bei der Holocaust-Überlebenden Gertraud Nussbaum. Es stellt sich heraus, dass schon Hannas Mutter als Freiwillige bei ihr war. Von ihr erfährt Hanna nach und nach mehr über die Rolle ihrer Großeltern im Zweiten Weltkrieg und setzt sich mit ihrer Herkunft auseinander.

Am Ende ihres Freiwilligendienstes ist für Hanna die ursprünglich geplante Karriere nicht mehr so wichtig, und sie entscheidet sich spontan am Flughafen, noch ein paar Tage länger in Israel zu bleiben. Sie telefoniert mit Itay, der sich überraschenderweise in Berlin befindet. Es bleibt offen, was danach passiert.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Hannas Reise [Blu-ray]
Label: Indigo
Releasedatum: 25.07.2014
Laufzeit: 96 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Hebräisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Hebräisch
Format: Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
Discs: 1
EAN: 4047179879750
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Hannas Reise aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.