Get a Horse!

Get a Horse! ist ein US-amerikanischer Animationsfilm von Lauren MacMullan aus dem Jahr 2013. In den Hauptrollen spielen Walt Disney, Billy Bletcher und Marcellite Garner. Der Film kam am 28. November 2013 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Get a Horse!
Deutscher Titel: Get a Horse!
Genre: Animation
Produktion: USA
Jahr: 2013
Länge: 6 Minuten
Verleih: Walt Disney

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Paul Briggs, Nancy Kruse, Lauren MacMullan, Raymond S. Persi
Produktion: Dorothy McKim
Schnitt: Julie Rogers

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Get a Horse!. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Micky Maus tritt am Morgen aus dem Haus, als er Rudi Ross sieht, der einen Heuwagen voller Musikanten zieht. Micky steigt auf und wenig später gesellen sich Minni Maus und Klarabella Kuh dazu. Die fröhliche Runde wird gestört, als plötzlich Kater Karlo in einem Auto erscheint. Er beginnt, gierig auf Minni zu blicken, und wird wütend, als der eifersüchtige Micky Minni durch Klarabella ersetzt. Kater Karlo packt Minni und rammt mit seinem Auto Rudis Heuwagen. Rudi und Micky werden an die Kinoleinwand geworfen und fallen zu Boden. Karlo, der dies sieht, packt beide und schleudert sie so lange gegen die Leinwand, bis Micky und Rudi durch ein Loch nach außen fallen. Dabei werden sie zu dreidimensionalen, farbigen Figuren. Micky versucht, zurück in die zweidimensionale Welt und zu Minni zu gelangen, doch macht sich Kater Karlo nur über ihn lustig und verschließt das Loch in der Leinwand.

Rudi Ross, der ins Publikum geschleudert wurde, erscheint kurz darauf in moderner Kleidung und mit einem Smartphone. Micky funktioniert ihn zu einem Flugzeug um und versucht aus der Luft, Kater Karlo zu beschießen, doch fährt der nur mit der schreienden Minni in seinem Wagen umher. Plötzlich klingelt das Smartphone und Micky hat eine Idee: Er ruft Kater Karlo an. Als der an sein altes Telefon geht, sprüht Rudi Ross mit einem Feuerlöscher ins Telefon und der aus seinem Telefon austretende Schaum behindert Kater Karlo während der Fahrt so sehr, dass er mit seinem Auto auf einem gefrorenen See landet und einbricht. Er zieht Minni unter Wasser, die um Hilfe ruft. Micky sticht ein Loch in die Leinwand und Kater Karlo, Minnie und die anderen werden aus der Schwarz-Weiß-Szenerie in den modernen Kinosaal gespült. Es folgt eine turbulente Verfolgungsjagd durch die Leinwandlöcher in die alte 2D- und neue 3D-Filmwelt, bis Kater Karlo Minnie erneut fassen und in der Schwarz-Weiß-Welt verschwinden kann. Zudem gelingt es ihm, eine neue Leinwand aufzuziehen und fest zu vernageln.

Micky und seine Freunde hängen sich aneinander und lassen sich an die Leinwand pendeln. Anstatt ein Loch zu erzeugen, klappen sie die Leinwand jedoch um. Kater Karlo und Minni fallen vom Boden in den Himmel. Micky dreht die Leinwand erneut und der Boden ist wieder unten. Kater Karlo schlägt auf dem Boden auf, während Minni ihr Kleid wie einen Fallschirm nutzen kann. Sie animiert Micky und seine Freunde dazu, die Leinwand erneut zu drehen. In der Folge drehen sie die Leinwand sowohl horizontal als auch vertikal, was eine Szenenwiederholung bedeutet: Kater Karlo wird unter anderem mehrfach von einer Mistgabel aufgespießt, landet auf einem Kaktus und wird unter seinem Auto begraben. Minni fährt den ko-geschlagenen Kater Karlo schließlich im Auto durch die Leinwand. Micky und Minni fallen sich in die Arme und ihre Freunde jubeln. Sie ziehen in ihrer alten Umgebung schließlich eine neue Leinwand hinunter und bleiben in der Schwarz-Weiß-Welt. Kater Karlo, der in der neuen Welt erwacht, versucht während des Abblenden der Szenerie noch in die alte Welt zu gelangen und steckt schließlich mit dem Kopf in der Irisblende fest. Ein Teil seiner Hose klappt hinunter und enthüllt die Worte "The End".

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Get a Horse! aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.