Another Me - Mein zweites Ich

Another Me - Mein zweites Ich ist ein britisch-spanischer Thriller von Isabel Coixet aus dem Jahr 2013. Es handelt sich um eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Catherine MacPhail. Nach seiner Uraufführung auf dem Rome Film Festival am 15. November 2013 kam er im Sommer 2014 in die Kinos von Spanien, den Vereinigten Staaten und Deutschland.

Fay, eine junge Frau mit einem komplizierten Leben, fühlt sich zunehmend verfolgt - auch wenn sie nicht sicher ist, ob wirklich jemand hinter ihr her ist oder ob sie sich alles nur einbildet. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Another Me
Deutscher Titel: Another Me - Mein zweites Ich
Genre: Thriller, Martial Arts
Produktion: Spanien, Großbritannien
Jahr: 2013
Länge: 86 Minuten
Verleih: Fox Deutschland
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Isabel Coixet
Produktion: Mariela Besuievsky, Nicole Carmen-Davis, Rebekah Gilbertson
Kamera: Jean-Claude Larrieu
Schnitt: Elena Ruiz

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Another Me - Mein zweites Ich. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Seit ihr Vater Don an Multiple Sklerose erkrankt ist, fühlt sich die Schülerin Fay von einer Doppelgängerin verfolgt und muss mit ansehen, wie das früher perfekte Familienleben mehr und mehr auseinanderbricht. Das andere Mädchen erscheint ihr in Träumen, auf Fotos und nimmt im Alltag immer öfter ihren Platz ein, ohne dass es den anderen Leuten auffällt. Wenn sie sich Fay zu nähern scheint, dann gerät die Stromversorgung der Beleuchtung durcheinander oder es springen Glasscheiben. Fay bekommt ihr Ebenbild jedoch nicht zu Gesicht und ist irritiert, ob es sich um eine Einbildung, um Stalking durch eine neidische Mitschülerin oder etwas Drittes handelt. Als sie sich ihrer Mutter Ann und später ihrem Vater anvertraut, erfährt sie, dass sie eigentlich eine eineiige Zwillingsschwester Layla hätte, die jedoch während der Geburt getötet wurde, um das Leben von Fay und der Mutter zu retten.

Die Entscheidung musste der Vater treffen, der sich seither von Laylas Geist verfolgt fühlt. Dieser Geist ist es, der sich nun auch in Fays Leben einmischt. Er will Fays Leben übernehmen und Fay durch das identische Aussehen verschwinden lassen, ohne dass es jemand merkt. Der Vater warnt Fay eindringlich, Laylas Geist nicht in die Augen zu sehen, da sie hierdurch sterben und Layla an ihre Stelle treten würde. Fay kann ihre Neugierde jedoch nicht zügeln und will ihre Verfolgerin endlich zur Rede stellen. Sie provoziert ein Aufeinandertreffen in dem das Vorhergesagte geschieht. Beim Versuch, Fay von dem Augenkontakt abzuhalten, stirbt der auf einen Rollstuhl angewiesene Vater durch einen Sturz. Layla nimmt Fays Platz ein, ohne dass es von ihrer Umgebung bemerkt wird, und ohne dass noch jemand lebt, der davon weiß.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Another Me - Mein zweites Ich aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.