Ich.Darf.Nicht.Schlafen.

Ich. Darf. Nicht. Schlafen. ist ein britisch-US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2014 von Rowan Joffé, der auch das Drehbuch schrieb. Die Filmadaption basiert auf Steve Watsons Roman unter demselben Originaltitel. Die Hauptrollen sind mit Nicole Kidman, Colin Firth und Mark Strong besetzt. Der Film lief am 13. November 2014 in den deutschen Kinos an.

Christine leidet an psychogener Amnesie, die durch einen traumatischen Unfall ausgelöst wurde. Jeden Morgen erwacht sie und denkt sie ist eine alleinstehende Single-Frau Mitte zwanzig, doch in Wirklichkeit ist sie verheiratet und vierzig Jahre alt... . (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Before I Go to Sleep
Deutscher Titel: Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
Genre: Thriller
Produktion: Großbritannien, Frankreich, Schweden
Jahr: 2014
Länge: 92 Minuten
Verleih: Splendid Film GmbH
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Rowan Joffé
Produktion: Ridley Scott, Avi Lerner, Liza Marshall, Mark Gill, Matthew O'Toole
Kamera: Ben Davis
Schnitt: Melanie Oliver

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Ich.Darf.Nicht.Schlafen.. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die 40-jährige Londonerin Christine Lucas wacht morgens in einem ihr unbekannten Haus im Bett neben einem Mann auf, den sie nicht kennt. Er erklärt ihr, er sei ihr Ehemann Ben, und sie habe vor zehn Jahren einen schweren Verkehrsunfall gehabt, bei dem sie eine Kopfverletzung erlitten habe. Seitdem wache sie jeden Morgen ohne Erinnerung an ihr Leben nach dem 25. Lebensjahr auf. Während ihrer wachen Zeit könne sie zwar Erinnerungen speichern, im Schlaf gingen ihr diese jedoch wieder verloren.

Ohne Wissen ihres Ehemanns wird Christine von Dr. Nasch, einem Neuropsychologen, behandelt, der ihr eine Kamera gegeben hat, auf der sie ein Videotagebuch führt. Er weist sie jeden Morgen telefonisch auf die Existenz der Kamera in einem Versteck im Kleiderschrank hin, nachdem Ben zur Arbeit gegangen ist. Eine erste Unstimmigkeit taucht auf, als Dr. Nasch Christine erzählt, dass sie die Verletzung nicht durch einen Unfall, sondern durch einen gewalttätigen Angriff auf sie in einem Flughafenhotel davongetragen habe, wo sie vom Täter hilflos zurückgelassen worden und nur knapp dem Tod entronnen sei. Nasch erklärt die Diskrepanz damit, dass es möglich sei, dass Ben sie nicht täglich unnötig psychisch belasten wolle.

Im Laufe der Behandlung erinnert sich Christine schwach an eine rothaarige Frau namens Claire. Ben erzählt ihr, dass sie eine Freundin gewesen sei, die Christines Amnesie nicht ertragen und daher den Kontakt zu ihr abgebrochen habe. Später erinnert sich Christine auch, dass sie einen Sohn hatte. Als sie Ben wütend mit dieser Erinnerung konfrontiert, erzählt er ihr, der Junge sei im Alter von acht Jahren an Hirnhautentzündung gestorben; Christine habe sich schon öfter an Adam erinnert, er habe ihn aber seitdem verschwiegen, um beiden die wiederkehrende Belastung von Christines immer wieder neuer Reaktion auf die Tragödie zu ersparen.

Als nächstes erinnert sich Christine an den Namen Mike; sie glaubt, dies sei der Name des Angreifers. Aus Recherchen von Dr. Nasch erfährt Christine, dass Ben sie in ein Pflegeheim eingewiesen hatte und sich vor vier Jahren von ihr scheiden ließ. Der Kontakt zu Christines Freundin Claire kommt wieder zustande; sie erzählt Christine, dass sie versucht habe, sie im Pflegeheim aufzusuchen, aber nicht gewusst habe, dass Ben sie von dort wieder zu sich genommen hätte. Bei einem Treffen der beiden gesteht Claire Christine, dass sie einmal mit Ben geschlafen habe, wozu es infolge des gemeinsamen Kummers über Christines Amnesie gekommen sei. Aus Scham habe sie danach den Kontakt abgebrochen. Sie übergibt Christine einen Brief Bens, den er Claire anlässlich der Scheidung gegeben hatte, mit der Bitte, ihn Christine zu geben, falls sie jemals wieder in der Lage sei, den Inhalt zu verstehen.

Tief berührt von Bens Worten im Brief, zeigt Christine ihm aus Dankbarkeit das Videotagebuch, das sie ihm bisher verheimlicht hat. Ben wirft ihr daraufhin wütend vor, eine Affäre mit Dr. Nasch zu haben, schlägt sie und verlässt das Haus. Als die verwirrte Christine kurz darauf mit Claire telefoniert, erzählt diese ihr, dass sie mit Ben gesprochen und dieser ihr versichert habe, dass er Christine seit Jahren nicht mehr gesehen habe. Sie bittet die Freundin, ihr den Mann, der behauptet, Ben zu sein, zu beschreiben und beschwört sie danach, das sei auf keinen Fall Ben. Christine schafft es zwar, aus dem verschlossenen Haus zu entkommen, wird jedoch draußen vom falschen Ben abgefangen und betäubt.

Am nächsten Morgen wacht Christine wieder ohne Erinnerung auf. Am Abend bringt "Ben" sie in das Hotel, in dem der Angriff seinerzeit passierte. Er macht deutlich, dass er Mike ist, der Mann, der sie damals schwer verletzte, und mit dem sie zu diesem Zeitpunkt eine Affäre hatte. Er habe gewollt, dass sie das Verhältnis mit ihm gegenüber Ben zugebe, was sie aber abgelehnt habe. Darüber sei es zum Streit zwischen ihnen gekommen, in dessen Verlauf er sie mit einer Weinflasche niedergeschlagen habe, was letztendlich in ihrer Amnesie endete. Er habe sich im Pflegeheim mit falschen Papieren als Ben ausgegeben und Christine zu sich geholt, da sich niemand sonst mehr um sie gekümmert habe. Sodann zeigt er Christine die Kameraaufnahmen, löscht sie anschließend und fordert sie auf, mit ihm zusammenzuleben, gerade weil sie seine wahre Identität nun kenne. Christine fühlt sich unwohl in dieser Situation, was sich noch steigert, als Mike mit einer unabsichtlichen Bemerkung zugibt, dass der gemeinsame Sohn Adam keinesfalls an Hirnhautentzündung gestorben ist, sondern noch lebt. Dieser weitere fundamentale Vertrauensbruch führt zu einem Disput und nach einigem Hin und Her zu einem erbitterten Kampf zwischen Mike und Christine, den sie unter Aufbietung all ihrer Kraft für sich entscheidet, indem sie Mike mit einem Bügeleisen kampfunfähig schlagen und entkommen kann.

Christine wacht in einem Krankenhausbett auf; ihr erster Blick fällt auf Dr. Nasch. Er informiert sie, dass Mike festgenommen und inhaftiert worden ist. Anschließend wird Christine von ihrem geschiedenen Mann Ben und ihrem Sohn Adam besucht, der inzwischen ein Teenager ist. Die Anwesenheit ihres Sohnes und ein kurzes Zwiegespräch lassen ihr Erinnerungsvermögen stückweise zurückkehren. Glücklich flüstert sie Adam zu, dass sie wisse, wer er sei.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Ich.Darf.Nicht.Schlafen [Blu-ray]
Label: Splendid Film/WVG
Releasedatum: 27.03.2015
Laufzeit: 93 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Format: Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
EAN: 4013549051538
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Ich. Darf. Nicht. Schlafen. aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.