Giraffada

Giraffada ist ein deutsch-italienisch-französisch-palästinensischer Spielfilm aus dem Jahr 2013. Er spielt während der zweiten Intifada in Qalqiliya im Westjordanland im Jahr 2002. Die Weltpremiere war im September 2013 auf dem Toronto International Film Festival, der deutsche Kinostart am 28. Mai 2015.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Giraffada
Deutscher Titel: Giraffada
Genre: Drama
Produktion: Palästinien, Italien, Deutschland, Frankreich
Jahr: 2013
Länge: 85 Minuten

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Xavier Nemo, Rani Massalha
Produktion: Bettina Brokemper, Lionello Cerri, Antoine de Clermont-Tonnerre
Kamera: Manuel Teran
Schnitt: Carlotta Cristiani

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Giraffada. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Yacine lebt mit seinem zehnjährigen Sohn Ziad in der palästinensischen Ortschaft Qalqiliya in der Nähe der Mauer, die die Stadt von Israel trennt. Er ist Tierarzt im einzigen Zoo Palästinas, dem es an Geld und Medikamenten mangelt. Ziads größte Leidenschaft ist das Giraffenpaar Rita und Brownie, das er täglich pflegt und füttert. Während einer Demonstration gegen die israelischen Sicherheitskräfte wird die französische Fotoreporterin Laura an den Augen verletzt. Yacine bringt sie in Sicherheit und behandelt ihre Verletzung. Beide finden Gefallen aneinander. Nach einer Geburtstagsfeier für den Zoodirektor Marwan wird Qalqiliya von der israelischen Luftwaffe angegriffen, wobei der Giraffenbulle Brownie ums Leben kommt. Das Giraffenweibchen Rita verweigert daraufhin die Nahrung und gerät dabei in Lebensgefahr. Ziad verfällt in große Trauer. Nach einem Streit mit seinem Vater rennt er davon. Yacine versucht seinen Sohn wiederzufinden und missachtet dabei die Ausgangssperre, woraufhin er von israelischen Soldaten festgehalten und schikaniert wird. Schließlich findet er Ziad beim Straßenhändler Hassan. Als Yacine feststellt, dass Rita trächtig ist, schmiedet er einen Plan. Er will einen Giraffenbullen aus Israel stehlen. Dazu wendet er sich an seinen Freund Yoav, der Tierarzt im Ramat Gan Safari Park bei Tel Aviv ist. Dieser wiegelt zunächst ab, ist dann aber doch bereit, Yacine zu helfen. Versteckt im Auto der Reporterin Laura passieren Yacine und Ziad den Checkpoint nach Israel. Im Safaripark angekommen, fällt die Wahl auf den Giraffenbullen Romeo, der mit Hilfe eines von Yoav bereitgestellten Anhängers zunächst aus dem Zoo und dann außer Landes gebracht werden soll. Yacine, Laura und Ziad fahren Landstraßen, um sich den Kontrollen zu entziehen. Nach zwei Tagen geht ihnen in den Bergen das Benzin aus. Während Yacine und Laura ins Tal gehen, um Benzin zu holen, bleibt Ziad alleine im Auto zurück. Kurze Zeit später kommt ein israelischer Siedler, der ihn bedroht. Yacine und Laura kommen gerade noch rechtzeitig zurück, um den Siedler zu vertreiben. Sie fahren weiter zu einem Checkpoint, von dem Laura vermutet hatte, dass er offen ist. Zu ihrer Enttäuschung müssen sie feststellen, dass dies nicht der Fall ist. Daraufhin beschließen sie, den restlichen Weg nach Qalqiliya gemeinsam mit der Giraffe zu Fuß zu gehen. Am Ende ihres Ziels gelingt zwar die Zusammenführung von Rita und Romeo, Yacine wird jedoch von den israelischen Soldaten festgenommen, während sein Sohn alleine zurück bleibt.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Giraffada [IT Import]
Label: CG ENTERTAINMENT SRL
Releasedatum: 02.12.2014
Laufzeit: 81 Minuten
Sprachen: Italienisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Italienisch
Format: Import
Bildformat: 16:9 - 1.85:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 8057092001356
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Giraffada aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.