Get - Der Prozess der Viviane Amsalem

Get - Der Prozess der Viviane Amsalem ist ein israelisch-französisches Filmdrama, bei dem die Geschwister Ronit Elkabetz und Shlomi Elkabetz Regie führten. Get ist die hebräische Bezeichnung für einen Scheidebrief, durch dessen Überreichung im Judentum eine Ehescheidung wirksam wird.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Gett: Le procès de Viviane Amsalem
Genre: Drama
Produktion: Frankreich, Israel, Deutschland
Jahr: 2014
Länge: 115 Minuten
Verleih: Salzgeber & Company Medien

Besetzung und Crew

Regie: ,
Stars: , ,
Drehbuch: Ronit Elkabetz, Shlomi Elkabetz
Kamera: Jeanne Lapoirie
Schnitt: Joëlle Alexis

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Get - Der Prozess der Viviane Amsalem. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Israelin Viviane Amsalem kämpft fünf Jahre lang vor dem dafür zuständigen jüdisch-orthodoxen Rabbinatsgericht für die Scheidung von ihrem Ehemann Elisha. Bei einem solchen Verfahren kann das Gericht nach Prüfung des Falles den Mann zur Einwilligung in die Scheidung anhalten, aber diese wird nur wirksam, wenn er einen Get, einen vom Gericht ausgestellten Scheidebrief, an seine Frau überreicht. Elisha verweigert die Scheidung, obwohl Viviane schon seit Jahren von ihm getrennt lebt. Zeugen werden aufgerufen, der Prozess zieht sich abermals über Jahre hin, während Viviane verzweifelt um ihre Würde und ihre Freiheit kämpft. Als ohne offizielle Scheidung getrennt Lebende, Aguna, ist sie von der Degradierung zur sozialen Außenseiterin bedroht.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Get - Der Prozess der Viviane Amsalem aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.