Whiplash

Whiplash ist ein US-amerikanisches Musikfilmdrama aus dem Jahr 2014 von Regisseur und Drehbuchautor Damien Chazelle mit Miles Teller und J. K. Simmons. Premiere hatte der Film am 16. Januar 2014 beim Sundance Film Festival. Kinostart in Deutschland war der 19. Februar 2015. Regisseur Chazelle hatte ein Budget von 3,3 Millionen Dollar zur Verfügung.

Der 19-jährige Jazz-Schlagzeuger Andrew Neiman (Miles Teller) träumt von einer großen Karriere. Nach dem Scheitern der Schriftsteller-Laufbahn seines Vaters ist er fest entschlossen, sich durchzukämpfen und es auf dem renommiertesten Musikkonservatorium des Landes ganz nach oben zu schaffen. Eines Nachts entdeckt der für seine Qualitäten als Lehrer ebenso wie für seine rabiaten Unterrichtsmethoden bekannte Band-Leiter Terence Fletcher (J.K. Simmons) den jungen Drummer beim Üben. Wenngleich Fletcher in diesem Moment nur wenige Worte verliert, entfacht er in Andrew eine glühende Entschlossenheit. Zu dessen Überraschung veranlasst der Lehrer am nächsten Tag, dass der begabte junge Mann ab sofort in seiner Gruppe spielt - ein Schritt, welcher Andrews Leben für immer verändern wird. (Amazon.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Whiplash
Genre: Drama, Musik
Produktion: USA
Jahr: 2014
Länge: 106 Minuten
Verleih: Sony Pictures Germany
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Damien Chazelle
Kamera: Sharone Meir
Schnitt: Tom Cross

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Whiplash. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Andrew Neiman ist ein talentierter 19-jähriger Schlagzeuger und besucht das Shaffer Conservatory of Music in New York City. Eines Tages entdeckt ihn der Leiter der Studioband, Terence Fletcher. Der Bandleader versucht, seine Studenten durch sadistische Strenge und verbale Demütigung zu Höchstleistungen anzuspornen. Andrew sieht sich in wachsendem Maße psychischer Gewalt in Form von "Zuckerbrot und Peitsche" ausgesetzt. Zunehmend durchschaut er dessen Methoden, lässt sich aber auf sie ein. Er trennt sich sogar von seiner Freundin Nicole, um sich ausschließlich auf seine Musikkarriere konzentrieren zu können.

Durch den enormen Pünktlichkeitsdruck Fletchers verursacht Andrew einen Autounfall und kommt verletzt zu einer Aufführung. Er kann in seinem Zustand nicht spielen und Fletcher wirft ihn aus der Band. Andrew rastet aus, wirft sich auf Fletcher und schlägt auf ihn ein, woraufhin er des Konservatoriums verwiesen wird. Unterdessen erfährt die Aufsicht nach dem Suizid eines ehemaligen Schülers von Fletchers entwürdigenden Methoden. Widerstrebend lässt Andrew sich überreden, anonym gegen seinen Lehrer auszusagen. Fletcher verliert daraufhin seine Stelle.

Einige Monate später hat Andrew seinen Traum von einer Musikkarriere aufgegeben, sein Drumset weggepackt und sein Buddy-Rich-Poster in den Müll geworfen. Zufällig trifft er auf Fletcher, der jetzt in einer eigenen Band Pianist ist. Fletcher erzählt Andrew von seinem Rauswurf. Er rechtfertigt seine menschenverachtenden Methoden damit, dass er letztendlich die Musiker veranlasst habe, über ihre Grenzen zu gehen und besser zu werden, als man das je von ihnen erwartet hätte. Er suche den nächsten Louis Armstrong oder Charlie Parker, die sich durch harsche Kritiken nicht entmutigen ließen, sondern letztendlich zu Musiklegenden wurden. Fletcher überredet Andrew, in seiner Band das Schlagzeug bei einem Konzert zu übernehmen, bei dem viele Talentscouts anwesend sein werden. Andrew sagt zu und fängt wieder an zu üben.

Zu Beginn des Konzerts eröffnet Fletcher Andrew, er wisse sehr wohl, wer gegen ihn ausgesagt habe. Zu Andrews Überraschung beginnt Fletcher das Konzert mit einem Stück, das Andrew nicht kennt und für das er als Einziger in der Band keine Noten hat. Andrew versucht, sich durch Improvisation zu retten, aber er blamiert sich dennoch vor der Band und den Zuschauern, was Fletcher mit Genugtuung zur Kenntnis nimmt. Nach dem Stück rennt Andrew von der Bühne und sucht Trost in den Armen seines Vaters. Dann jedoch kehrt er auf die Bühne zurück, setzt sich ans Drumset und beginnt in die Ansage Fletchers hinein das nächste Stück, Caravan. Der zunächst fassungslose Fletcher lässt ihn notgedrungen gewähren und gibt den Einsatz für den Rest der Band. Als Andrew das Ende des Stücks selbstständig mit einem meisterhaften Solo verlängert, scheint Fletcher endlich von Andrews musikalischem Genie überzeugt und ermutigt ihn zu einem furiosen Finale.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Whiplash
Label: SONY PICTURES HOME ENTERTAINMENT GmbH
Releasedatum: 19.06.2015
Laufzeit: 102 Minuten
Sprachen: Englisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
Format: Dolby, PAL, Untertitelt, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.40:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
EAN: 4030521739321
Kaufen: Diese DVD kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: Whiplash
Label: Varèse Sarabande
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0030206728682
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Whiplash (2014) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.