Sommer in Wien

Sommer in Wien ist ein österreichischer Dokumentarfilm, der ausgehend von der Werkstatt des Instrumentenbauers Bernhard Balas ungewöhnliche Menschen und Lebensentwürfe während eines heißen Sommers in Wien beleuchtet. Er wurde von 2013 bis 2014 vom österreichischen Regisseur, Kameramann und Filmemacher Walter Größbauer in Wien gedreht.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Sommer in Wien
Genre: Dokumentation
Produktion: Österreich
Jahr: 2015
Länge: 100 Minuten
Verleih: Fortuna Media

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Walter Größbauer
Kamera: Walter Größbauer, David Lindengrün, Josef P. Wagner
Schnitt: Walter Größbauer, David Lindengrün, Daniela Dittinger

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Sommer in Wien. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Im 15. Wiener Gemeindebezirk liegt die Werkstatt des Instrumentenbauers und -restaurators Bernhard Balas. Bernhard ist passionierter Fischer und leidenschaftlicher Koch. Täglich bereitet er für seine Mitarbeiter in der Werkstattküche ein Mittagessen zu. In der Hitze des Sommers werden Tische und Stühle auf den Gehsteig vor die Werkstatt gestellt, und dort findet man sich zum gemeinsamen Mittagessen ein.

Aber nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch Freunde und Bekannte nehmen im improvisierten Schanigarten Platz. So wird die Werkstatt zum Epizentrum von Geschichten, die von echten Menschen aus Wien erzählen: von Max, dem Sammler von Sonnenschirmen; von Christin, die vor einem halben Jahr noch Christian hieß; von John, der gerade seinen ersten Roman veröffentlicht hat. Eines haben diese so unterschiedlichen Menschen gemeinsam: Sie sind aktive Widerstandsnester gegen den Zeitgeist, die sich dem Einfluss der konsumorientierten Gesellschaft konsequent entzogen haben.

Beeindruckende Menschen, ein seltenes Handwerk, eine Stadt voll Musik, das sind die Zutaten des ungewöhnlichen Stadtporträts, das von Schellack und Karpfen handelt, von Leidenschaft und Mut, von der Notwendigkeit des Scheiterns und von Herzenswärme während eines heißen Sommers in Wien.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Sommer in Wien": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Sommer in Wien aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.