The Circle

The Circle ist ein US-amerikanischer Thriller von James Ponsoldt aus dem Jahr 2017. In den Hauptrollen spielen Emma Watson, Tom Hanks und John Boyega. Der Film kam am 7. September 2017 in die deutschen Kinos.

Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job in der angesagtesten Firma der Welt ergattert: beim 'Circle', einem Internetkonzern. Doch eine Begegnung mit dem mysteriösen Kollegen Kalden ändert für Mae alles. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Circle
Genre: Thriller, Drama, Sci-Fi
Produktion: USA
Jahr: 2017
Länge: 110 Minuten
Verleih: Universum Film GmbH
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: James Ponsoldt
Kamera: Matthew Libatique
Schnitt: Lisa Lassek

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Circle. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die junge, ehrgeizige Mae hat einen Uni-Abschluss in Kunstgeschichte, arbeitet jedoch in einem Zeitarbeitsjob, als sie mit Hilfe ihrer Freundin Annie einen Traumjob bei The Circle bekommt, dem weltweit einflussreichsten Technologieunternehmen und Social Media-Giganten. Die wichtigste Innovation der Firma ist TruYou: Es führt sämtliche Benutzerprofile, E-Mail- und Online-Konten sowie Zahlungssysteme einer Person zusammen und überführt sie in eine einzige Online-Identität, mit der man sich zentral für alle Dienste anmelden kann. Für seine Angestellten bietet der Konzern ein umfassendes Gesundheitsprogramm an, das technisch auf dem neuesten Stand ist. Auch Maes an Multipler Sklerose erkrankter Vater profitiert davon.

Auf dem Firmengelände lernt sie den Einzelgänger Ty kennen. Später stellt sich heraus, dass er Tyler Lafitte ist, Erfinder von TruYou und Mitbegründer des Circles, von dem sie angenommen hatte, er sei untergetaucht. Er beobachtet kritisch aus der Distanz die Entwicklung des Unternehmens.

In der Einarbeitung wird ihr von den Mitarbeitern sehr freundlich, aber unmissverständlich klargemacht, dass von ihr erwartet wird, auch an den "freiwilligen" Aktivitäten der Firma teilzunehmen und all ihre Online-Konten mit TruYou zu erfassen, damit alle Mitarbeiter "sie kennenlernen". Daraufhin postet sie mehr Privates, so auch das Bild eines selbstgebauten Hirschgeweih-Kronleuchters ihres Freundes Mercer. Erst später erfährt sie, dass er deshalb mit Hasskommentaren bombardiert wurde und sich deshalb von ihr zurückzog.

Ihr ist diese Firmenkultur zunächst nicht ganz geheuer, denn in ihrer Freizeit geht sie lieber allein mit dem Kajak aufs Wasser, um abschalten zu können. Doch auf der ersten firmeninternen Präsentation ändert sich ihre Einstellung langsam. Dort führt der Vorstandsvorsitzende Eamon Bailey sein neuestes Gadget vor: eine murmelgroße Kamera mit einer drahtlosen Satellitenverbindung, die an jeder Oberfläche befestigt werden kann und ununterbrochen Videostreams ins Netz sendet. Er preist die Möglichkeiten, die das Firmen-Projekt SeeChange eröffne: Wenn jeder jederzeit alles sehen könne, hätten Tyrannen und Terroristen keine Chance mehr. Damit fordert er totale Transparenz. Mae bleibt zwar noch skeptisch, willigt aber nach einem Kajakunfall, den sie nur dank der drahtlosen Kameras überlebt, ein, künftig rund um die Uhr eine Körperkamera zu tragen und so von jedermann auf der Welt beobachtet werden zu können. Mae wird schnell zum Gesicht des Unternehmens.

Bei der Präsentation von SoulSearch, einer neuen Software, die mit Hilfe der Nutzer jede beliebige Person weltweit innerhalb von nur 20 Minuten aufspüren kann, wird sie von den Konzernchefs und dem Publikum gezwungen, den zurückgezogen lebenden Mercer als Vorführobjekt zu benutzen. Es beginnt eine regelrechte öffentliche Hetzjagd, bei der er von Drohnen und filmenden Fans verfolgt wird. Bei seinem Versuch zu fliehen stürzt er mit seinem Auto von einer Brücke und stirbt.

Mae zieht sich daraufhin zunächst aus der Öffentlichkeit und der Firma in ihr Elternhaus zurück. Nach wenigen Tagen entschließt sie sich jedoch zu einer Rückkehr und wird von Bailey bei einer Präsentation auf die Bühne gebeten. Mit Hilfe von Ty Lafitte und ohne Wissen der beiden anderen Unternehmensgründer hat sie deren geheime E-Mail-Konten geknackt und macht diese bei der Präsentation öffentlich. Mae proklamiert, Privatsphäre sei nur eine Phase gewesen, und kündigt die absolute Transparenz aller Menschen an.

Am Schluss des Films sieht man sie von Drohnen begleitet Kajak fahren.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Circle": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Soundtrack

Audio CD

Titel: The Circle - Original Soundtrack
Label: Masterworks (Sony Music)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0889854437329
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Into a circle
2.Wonderland
3.Happy little robots
4.Inner sanctum
5.Lonely kayak
6.Aftermath
7.Upgrade
8.Panic text
9.Conspiracy
10.Chasing Amy
11.Fog attack
12.Stolen kayak
13.Finding Mercer
14.Toilet talk
15.Intake
16.Ascension
17.Mae takes over
18.Simple giftsJónsi
19.More happy little robots
20.Return to Wonderland
21.Happy love theme
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Circle (2017) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.