Der Goldene Handschuh

Der Goldene Handschuh ist ein Filmdrama von Fatih Akin über den Frauenmörder Fritz Honka aus dem Hamburger Kiezmilieu der 1970er Jahre. Der Film basiert auf einem gleichnamigen Roman von Heinz Strunk und feierte am 9. Februar 2019 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin seine Premiere, wo er im Hauptwettbewerb gezeigt wurde.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Der Goldene Handschuh
Genre: Drama, Thriller
Produktion: Deutschland
Jahr: 2019
Länge: 110 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH

Besetzung und Crew

Regie: Fatih Akın
Stars: , ,
Drehbuch: Fatih Akin
Kamera: Rainer Klausmann
Schnitt: Andrew Bird, Franziska Schmidt-Kärner

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Der Goldene Handschuh. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Hamburg-St. Pauli, 1970: Der Hilfsarbeiter Fritz Honka verbringt seine Abende meistens in der Kiezkneipe "Zum Goldenen Handschuh". Mit seinem deformierten Gesicht, seiner Hornbrille und seinen stark schielenden Augen gilt "Fiete" dort als harmlos und schüchtern. Von seinen Saufkumpanen lässt er ältere, einsame Frauen ansprechen und lädt diese auf Schnaps ein. Als er eines Tages eine Frau für Sex mit in seine kleine, mit zahlreichen Pin-Up-Bildern versehene Mansardenwohnung nimmt, tötet er sie. Um keinen Verdacht im Haus zu erregen, zerstückelt Honka die Leiche und legt die Einzelteile in der Umgebung ab. Bei seinen späteren Verbrechen deponiert er die zerstückelten Leichenteile in einer Abseite seiner Wohnung bzw. auf dem Dachboden. Den Verwesungsgeruch versucht er mit Wunderbäumen zu überdecken und gibt den Kochkünsten der unter ihm lebenden griechischen Gastarbeiterfamilie die Schuld am penetranten Gestank.

Vier Jahre später nimmt Honka die ältere Wienerin Gerda aus seiner Kiezkneipe mit zu sich nach Hause. Als er vom vielen Alkohol keine Erektion bekommt, penetriert er sie mit einem Kochlöffel. Als er am nächsten Tag von der Arbeit nach Hause kommt, ist Gerda immer noch nicht aus seiner Wohnung verschwunden. Aus Wut schlägt er sie, lässt sie aber weiter bei sich wohnen, als er merkt, dass sie die Wohnung aufgeräumt hat und eine 30-jährige Tochter namens Rosi hat. Honka zwingt Gerda zu erniedrigendem Sex, setzt einen Vertrag auf, um sie als Sklavin zu halten. Auch soll sie ihm ihre Tochter zuführen. Gleichzeitig gefällt es Honka, dass er von Gerda als "Chef" angeredet wird. Neben ihr und seinen Saufkumpanen bleibt ihm als einzige Bezugsperson sein Bruder Siggi, der von seiner Frau verlassen ebenfalls dem Alkohol zugeneigt ist. Gerda verlässt Honka, als sie nach den zahlreichen Erniedrigungen eines Tages im Goldenen Handschuh von Gisela, einer Majorin der Heilsarmee, mitgenommen wird, die ihr ein besseres Leben in Aussicht stellt. Wütend nimmt er die älteren Anna und Inge mit zu sich nach Hause. Während Honka Inge gewaltsam zum Sex zwingen will, flüchtet diese. Er tötet daraufhin Anna.

Als Honka von einem Auto angefahren wird, plant er einen Neuanfang ohne Alkohol. Er wird Nachtwächter in einem Bürokomplex und lernt die jüngere Putzfrau Helga Denningsen und deren Mann Erich kennen. Durch Helga, in die er sich verliebt, fängt Honka wieder mit dem Trinken an. Ein Vergewaltigungsversuch an ihr scheitert. Eines von Honkas letzten Opfern wird eine frühere Zwangsprostituierte und KZ-Insassin. Er misshandelt sie, als er keine Erektion bekommt. Daraufhin rächt sie sich an ihm, indem sie ihm Senf auf seinen Penis streicht, während er schläft. Als sie versucht, Geld von Honka zu stehlen, würgt er sie bewusstlos und erschlägt sie mit mehreren Schnapsflaschen. Der Versuch, der attraktiven Schülerin Petra nachzustellen, schlägt fehl, als ein Brand in seinem Wohnhaus ausbricht. Maden waren zuvor durch die Decke zu den griechischen Nachbarn gedrungen, die daraufhin vor Schreck den Herd anließen. Die Feuerwehr findet beim Löschen des Brands Leichenteile und Fritz Honka wird noch vor Ort von der Polizei verhaftet.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Der Goldene Handschuh": 3,6 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Der Goldene Handschuh (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.