Jonah Hex

Jonah Hex ist ein US-amerikanischer Antihelden-Western aus dem Jahr 2010, basierend auf der gleichnamigen DC-Comicreihe.

Irgendwo im wilden Westen lebt Jonah Hex, ein gesetzloser Kopfgeldjäger, dessen bester Freund sein Colt ist und für den Moral ein Fremdwort zu sein scheint ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Jonah Hex
Deutscher Titel: Jonah Hex
Genre: Action, Western, Thriller
Produktion: USA
Jahr: 2010
Länge: 81 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Mark Neveldine, Brian Taylor, William Farmer
Produktion: Akiva Goldsman, Andrew Lazar
Kamera: Mitchell Amundsen
Schnitt: Kent Beyda, Daniel P. Hanley, Tom Lewis, Fernando Villena

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Jonah Hex. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Als Kriegsflüchtling des Sezessionskrieges wird Jonah Hex von Quentin Turnbull gefangen genommen. Turnbull bindet Hex vor seinem Haus an ein Kreuz und zwingt ihn, mit anzusehen, wie Turnbull und seine Männer das Haus von Hex anzünden und seine Frau und seinen Sohn im brennenden Haus einsperren. Außerdem brennen sie ihm ein Mal ins Gesicht, welches ihn entstellt. Nachdem sie ihn zurücklassen, stirbt er nach einigen Tagen fast, bevor er von den Crowindianern gerettet und gepflegt wird. Dabei erwirbt er die Fähigkeit mit Toten zu sprechen, die er fortan dafür nutzt, um angetrieben von seiner Rache für den Tod seiner Familie Turnbull zu töten. Doch dieser stirbt angeblich bei einem Hotelbrand, sodass Hex nichts anderes übrig bleibt, als als Kopfgeldjäger zu arbeiten.

Doch Turnbull gab nur vor tot zu sein, denn er plant nach einigen Jahren eine Superwaffe, den sogenannten "Nationenkiller" von Eli Whitney, zu bauen, um die Vereinigten Staaten bei ihrer ersten Einhundertjahrfeier am 4. Juli 1876 anzugreifen. Und dazu muss er einzelne Bauteile aus unterschiedlichen Teilen des Landes klauen. So lässt er einen Geheimzug überfallen, wo er zwar die benötigten Teile in Sicherheit bringen lässt, aber Soldaten und Zivilisten von Burke und dessen Dynamit kaltblütig in die Luft sprengen lässt. Präsident Ulysses S. Grant ist sofort voller Sorge, weiß er doch, dass lediglich zehn Tage bis zur großen Feier verbleiben, um Turnbull zu stoppen, sodass er auch sofort seine Männer losschickt, um Hex zu rekrutieren. Diesen erwischen sie gerade nach einer Liebesnacht mit der Prostituierten Lilah, was Hex überhaupt nicht gefällt. Aber bevor er die 12 bewaffneten Männer tötet, hört er, dass Turnbull noch am Leben ist, und akzeptiert, für den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika zu arbeiten.

Während Turnbull in Charleston ist, um weitere Teile für seine Superwaffe einzufordern, reitet Hex zu einem Militärlager, wo er nach einem Gespräch mit einem Toten erfährt, dass Slocum Turnbulls Männer rekrutiert. Also reitet Hex zu ihm, der ihm jedoch nicht weiter hilft und sterben muss. Anschließend sucht Hex das Grab von Jeb Turnbull, Quentin Turnbulls Sohn, auf, der ihm verrät, dass sein Vater sich im Fort Resurrection aufhält. Darum reitet Hex dorthin und kämpft sich den Weg in das Fort und schafft es, dass Turnbull vor ihm fliehen kann. Aber nachdem Hex mehrere seiner Männer tötete, sieht auch er sich von Burke und seinen Männern umzingelt, sodass er, nachdem er zwei Ladungen Schrot in die Brust bekam, ebenfalls fliehen muss. In der Wildnis bricht er nach einem langen Ritt zusammen, sodass er fast an seinen Wunden stirbt, bis er erneut von den Crowindianern gefunden wird, die ihn abermals retten und gesund pflegen.

In gestärkter Verfassung lässt Hex anschließend dem Präsidenten ausrichten, dass er auf dem Weg ist, Turnbull, der vom Independence Harbor aus starten will, und dessen Waffe zur Jahrhundertfeier zu stoppen. Also reitet Hex zum Hafen und schießt sich den Weg zum Schiff Richtung Turnbull frei. Doch auch hier stellt sich Burke ihm erneut in den Weg und Hex schafft es nach langem Kampf ihn zu töten und seine Rache an seiner Familie zum Teil zu bekommen. Und jetzt fehlt nur noch Turnbull. Doch dieser ist nicht so leicht zu töten, denn er hat inzwischen Lilah als Geisel genommen und stellt Hex vor die Wahl, ein Opfer zu bringen oder sich selbst zu ergeben. Hex kann Lilah allerdings nicht opfern, sodass er sich ergibt und mit ihr weggesperrt wird. Aber sie flüchten und während Turnbull bereits die ersten Gegner mit seinem "Nationenkiller" tötet, schießen sich Hex und Lilah den Weg frei. Nach langem Kampf töten sie Turnbull und das Schiff fliegt in die Luft, während die Gäste der Hundertjahrfeier jubeln. Hex bekommt anschließend sein Honorar, vollen Straferlass und das Angebot als Sheriff zu arbeiten. Doch er lehnt ab für den Staat zu arbeiten, da er lieber sein eigener Herr sein will.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Jonah Hex": 2,6 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Jonah Hex (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.