The Book of Eli

The Book of Eli ist ein postapokalyptischer Actionfilm der Regisseure Albert und Allen Hughes, mit Denzel Washington, Gary Oldman und Mila Kunis in den Hauptrollen. Ab dem 18. Februar 2010 war er in den deutschsprachigen Kinos zu sehen.

Die postapokalyptische SciFi-Action mit Denzel Washington beeindruckt mit atemberaubenden Bildern und dürfte vor allem Fans von 'Mad Max' oder 'Postman' erfreuen. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Book of Eli
Deutscher Titel: The Book of Eli
Genre: Action, Abenteuer, Drama, Western
Produktion: USA
Jahr: 2010
Länge: 118 Minuten
Verleih: Tobis-Melodiefilm GmbH
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Gary Whitta
Produktion: Joel Silver, David Valdes, Denzel Washington, Andrew Kosove, Broderick Johnson
Kamera: Don Burgess
Schnitt: Cindy Mollo

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Book of Eli. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Dreißig Jahre nach dem "Großen Krieg", der die Erde völlig verwüstet hat und in dessen Folge ein Loch in die Ozonschicht gerissen wurde, ist Eli alleine zu Fuß unterwegs. Dabei zeigt er unheimliche Fähigkeiten beim Jagen und beim Ausschalten einer Räuberbande, die ihm aus einem Hinterhalt auflauert. Sein Ziel ist der Westen der Vereinigten Staaten, mit sich trägt er ein geheimnisvolles Buch. Es ist, so stellt sich im weiteren Verlauf heraus, eine Bibel, von der nach dem Krieg fast alle Exemplare vernichtet worden sind, weil sie als gefährlich eingestuft wurden. Aus ebendiesem Grund will der Despot Carnegie, der mit einer Truppe Schläger eine kleine, halb zerfallene Wüstenstadt beherrscht, unbedingt eine Bibel in seinen Besitz bringen. Mit Hilfe der Religion, glaubt Carnegie, ließen sich die Menschen besser beherrschen, was seinen Expansionsplänen entgegenkäme. Deshalb entsendet er seine Motorradbanden, die ein Exemplar ausfindig machen sollen und dabei wahllos morden und schänden, immer wieder ins Ödland. Eli wird Zeuge eines solchen Überfalls, ohne diesen durch sein Eingreifen zu verhindern, da er glaubt, nicht von seinem Pfad abweichen zu dürfen.

Eli erreicht auf seiner Reise schließlich Carnegies Stadt, um Besorgungen zu machen und im Anschluss weiter nach Westen zu reisen. In Carnegies Bar beginnt ein Bandenmitglied Streit mit ihm. Ein Kampf entbrennt, in dessen Verlauf Eli mehrere von Carnegies Männern mit seiner Machete tötet. Carnegie erkennt, dass Eli ein besonderer Mann sein muss, und lässt ihn über Nacht einsperren, damit er sich ihm anschließt. Um ihn gefügiger zu machen, erhält Eli Essen und Wasser und schließlich Besuch von Solara, der Tochter von Carnegies blinder Gefährtin Claudia, die ihm zu Willen sein soll. Eli lehnt ab, lässt Solara jedoch, nachdem sie ihn flehentlich gebeten hat, über Nacht bleiben; sie befürchtet Repressalien gegenüber ihrer Mutter, falls sie ginge. Eli bietet Solara von seinem Essen an und betet zuvor mit ihr. Dabei wird sie auf das Buch aufmerksam, das Eli jedoch sofort versteckt.

Am nächsten Morgen betet Solara mit ihrer Mutter am Frühstückstisch, wie sie es am Vorabend von Eli gelernt hat. Carnegie wird darauf aufmerksam und zwingt sie zu verraten, was sie weiß. Als sie mit den Fingern ein Kreuz andeutet, weiß Carnegie, dass Eli im Besitz des Buches sein muss, das er so dringend sucht. Zusammen mit seinem "Vollstrecker" Redridge will er Eli zur Rede stellen. Er muss jedoch feststellen, dass dieser über Nacht geflohen ist. Carnegies Schergen können Eli zwar zunächst stellen. Bei dem folgenden Schusswechsel wird Carnegie verwundet, wieder fallen etliche seiner Männer. Eli, so scheint es, können die gegnerischen Geschosse nichts anhaben; er kann entkommen. Carnegie lässt sich behandeln und nimmt mit seinen Männern in vier Fahrzeugen die Verfolgung auf.

Solara ist Eli heimlich gefolgt und will ihn auf seinem Weg begleiten, doch er kann sie durch einen Trick zurücklassen. Als sie kurze Zeit später in einen Hinterhalt von Räubern gerät, taucht plötzlich Eli auf und tötet die Angreifer. Nun ziehen sie gemeinsam weiter und stoßen auf ein einsames Haus, in dem ein altes Ehepaar lebt. Es stellt sich heraus, dass die beiden Alten nur durch Kannibalismus überleben konnten. Als Eli und Solara deshalb aufbrechen wollen, ist plötzlich das Haus von Carnegie und seiner Bande umstellt, welche die Herausgabe des Buches sowie Solara fordern, die Redridge für sich haben will. Ein Gefecht entbrennt, bei dem weitere von Carnegies Männern getötet werden. Der Feuerkraft einer im Laderaum eines Kleintransporters versteckten Gatling Gun haben die im Haus Verschanzten schließlich nichts mehr entgegenzusetzen: Das Ehepaar kommt um, und Eli und Solara müssen aufgeben. Eli ist gezwungen, das Versteck des Buches preiszugeben, da Carnegie Solara mit einer Waffe bedroht. Eli wird angeschossen und zurückgelassen.

Auf dem Rückweg befreit sich Solara und würgt den Fahrer, worauf sich das Fahrzeug überschlägt. Redridge, der auf dem Beifahrersitz sitzt, wird dabei durch die Eli abgenommene Machete tödlich verletzt. Solara erbeutet eines der übrigen Fahrzeuge und macht sich auf den Weg, den angeschossenen Eli zu suchen. Carnegie verzichtet auf eine Verfolgung, da der Treibstoff seines Fahrzeugs nur noch für die Rückreise in seine Stadt reicht und er hat, was er wollte: die Bibel.

Solara findet den taumelnden Eli auf der Straße und nimmt ihn mit. An der Westküste angekommen, entdecken sie die Insel Alcatraz und setzen mit einem Boot über. Auf der ehemaligen Gefängnisinsel hat eine Gruppe von Überlebenden unter Führung des Gelehrten Lombardi die Keimzelle einer neuen Zivilisation aufgebaut, die verlorenes Wissen sucht und einen Wiederaufbau plant. Sie haben bereits bedeutende literarische und musikalische Werke der Vergangenheit sicherstellen können, eine Bibel fehlt jedoch noch. Eli offenbart, dass er im Besitz einer King-James-Bibel sei. Inzwischen kommt Carnegie in der Wüstenstadt an und muss feststellen, dass die Bibel in Blindenschrift geschrieben ist. Nur Solaras Mutter, die blinde Claudia, wäre imstande, sie zu entziffern, verweigert ihm jedoch ihre Hilfe und verlässt ihn. Carnegie, der zunehmend unter den Folgen seiner inzwischen eingetretenen Blutvergiftung leidet, muss mit ansehen, wie seine Macht zerbricht, da er zu viele Männer verloren hat, um wie bisher durch Ausübung von Gewalt die Ordnung aufrechterhalten zu können. Die Stadt verfällt dem Chaos.

Auf Alcatraz stellt sich derweil heraus, dass Eli den Inhalt der Bibel, die Carnegie ihm abgenommen hat, über viele Jahre hinweg auswendig gelernt hat. Er beginnt, Lombardi den Text Wort für Wort zu diktieren. Die Tatsache, dass er nicht selbst schreibt, sondern diktiert, sowie ein Kameraschwenk auf seine Augen, welche ergraut sind, legen den Schluss nahe, dass Eli selbst blind oder fast blind ist. Hierauf weisen auch seine Andeutungen, er sei all die Jahre durch eine höhere Macht geleitet worden und habe die Aufgabe erhalten, all dies zu tun. Nachdem alles diktiert und aufgezeichnet ist, erliegt Eli den Folgen seiner Schussverletzung und wird begraben. Die Menschen auf Alcatraz beginnen, mit einer alten Buchdruckmaschine die neue King-James-Bibel zu drucken, von der schließlich ein Exemplar zwischen Tora, Tanach und Koran ins Bücherregal gestellt wird. Lombardi bietet Solara an, bei ihnen zu bleiben, sie entscheidet sich jedoch, mit Elis Ausrüstung "nach Hause" zu reisen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Book of Eli": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Book of Eli aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.