C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben

C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben ist ein Spielfilm des französischen Regisseurs Rémi Bezançon aus dem Jahr 2008. Die Tragikomödie, für die Bezançon auch das Drehbuch verfasste, berichtet anhand fünf exemplarischer Tage vom Leben einer fünfköpfigen Familie aus der französischen Mittelschicht über einen Zeitraum von fast zwölf Jahren.

Marie-Jeanne und Robert haben drei Kinder: Albert, Raphaël und Fleur. Eine ganz normale Familie, aber auch fünf unterschiedliche Menschen an jeweils anderen Wendepunkten ihres Lebens. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Le premier jour du reste de ta vie
Deutscher Titel: C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben
Genre: Drama
Produktion: Frankreich
Jahr: 2008
Länge: 114 Minuten
Verleih: StudioCanal Deutschland
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Rémi Bezançon
Produktion: Eric Altmeyer, Nicolas Altmeyer
Kamera: Antoine Monod
Schnitt: Sophie Reine

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film ist in fünf Kapitel unterteilt, die jeweils das Leben eines Familienmitglieds in den Mittelpunkt stellen. Er beginnt mit einer Collage von Videoaufnahmen und Bildern der Familie, die Fröhlichkeit und Ausgelassenheit vermitteln.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.