Nachts im Museum 2

Nachts im Museum 2 ist eine Filmkomödie von Shawn Levy aus dem Jahr 2009. Der Film kam am 20. Mai 2009 in die Kinos und ist die Fortsetzung des Films Nachts im Museum aus dem Jahr 2006. 2014 erschien der dritte Teil Nachts im Museum: Das geheimnisvolle Grabmal.

Larry ist als Erfinder erfolgreich, kehrt jedoch ins Museum zurück, als er erfährt, dass die seinerzeit zu Leben erwachten Ausstellungsstücke ins Smithsonian verfrachtet werden sollen. Nun bricht dort das Chaos aus, und Larry muss für Ordnung sorgen... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Night at the Museum: Battle of the Smithsonian
Deutscher Titel: Nachts im Museum 2
Genre: Komödie, Abenteuer, Familie
Produktion: USA
Jahr: 2009
Länge: 105 Minuten
Verleih: Fox Deutschland

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Robert Ben Garant, Thomas Lennon
Produktion: Shawn Levy, Chris Columbus, Michael Barnathan
Kamera: John Schwartzman
Schnitt: Dean Zimmerman, Don Zimmerman

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Nachts im Museum 2. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Larry Daley, vormals Nachtwächter des Naturhistorischen Museums, ist mittlerweile ein reicher Unternehmer geworden. Alle paar Monate besucht er sein altes Museum. Bei einem dieser Besuche muss Larry feststellen, dass die Exponate durch Hologramme und neue Technologien ersetzt werden sollen. Die Exponate kommen in das US-Nationalarchiv in Washington, D.C. Dort können sie ohne die goldene Tafel des Pharaos Ahkmenrah nicht mehr zum Leben erwachen.

So denkt Larry. Doch am folgenden Abend wird er von Jedediah aus dem Umzugscontainer heraus angerufen: Durch den diebischen Kapuzineraffen Dexter ist auch die Tafel von Ahkmenrah, die die Figuren nachts zum Leben erweckt, mit nach Washington gekommen. Nun steht das komplette Smithsonian-Institut dort in der Nacht Kopf. Der Pharao Kahmunrah, Ahkmenrahs älterer böser Bruder, will die Tafel in seinen Besitz bringen, um eine Armee aus der Unterwelt zu holen und die Welt zu erobern.

Eilig reist Larry nach Washington, schleicht sich dort in den Museumskomplex ein und versucht, Kahmunrah aufzuhalten. Dieser hat schon Verbündete gewonnen: Napoleon Bonaparte, Al Capone und Iwan den Schrecklichen.

Nach langen Hetzjagden bekommt Kahmunrah die Tafel in die Hände und versucht sie zu benutzen, doch der Code ist seit seinem Tod verändert worden. Er zwingt Larry, den neuen Code zu ermitteln, der verschlüsselt auf der Tafel steht. Falls Larry den Code nicht herausfindet, lässt Kahmunrah den Miniaturcowboy Jedediah in einer Sanduhr ersticken.

Tatkräftige Unterstützung bei der Entschlüsselung des Codes bekommt Larry Daley von der attraktiven Flieger-Pionierin Amelia Earhart und seinen alten Freunden wie Präsident Theodore Roosevelt. Larry und Amelia kommen sich näher und küssen sich schließlich.

Kleine Wackelkopf-Einsteins helfen, den Code als Pi zu erkennen. Während Larry mit Kahmunrah diskutiert, ob dieser zuerst Jedediah freilässt oder Larry erst den Code gesteht, erscheint Al Capone mit einem der Wackelkopf-Einsteins und nennt Kahmunrah selbst die Ziffernfolge, woraufhin der Pharao das Portal zur Unterwelt öffnet und sich seine Armee der Untoten materialisiert.

Schließlich bricht die riesengroße Statue Abraham Lincolns durch ein Fenster und besiegt die untoten Falken-Krieger, während die alten Exponate gegen Kahmunrah, Napoleon, Iwan und Al Capone kämpfen. Sie gewinnen den Kampf und fliegen mit einem Flugzeug-Oldtimer aus der Luftfahrt-Abteilung des Museums, gesteuert von Amelia, nach New York zurück.

Dort verkauft Larry seine Firma und spendet die Verkaufssumme dem Museum mit der Bedingung, dass die alten Exponate wieder ausgestellt werden. Dann nimmt er seine alte Stelle als Nachtwächter wieder an. Nach der Wiedereröffnung ist das Museum auch in den Abendstunden geöffnet. Alle Figuren erwachen zum Leben, werden aber den Besuchern als perfekte Animationen verkauft. Larry trifft im Museum auf eine Frau, die eine unglaubliche Ähnlichkeit mit Amelia Earhart aufweist.

Im Abspann sieht man einen jungen Marinesoldaten nach dem Zweiten Weltkrieg. Eine Photographie von ihm hängt im Museum; im Verlauf des Films war Larry in das Foto geflüchtet und hatte dort sein Handy verloren. Nun sitzt der Junge in seinem Zimmer, schraubt das Handy auseinander und erkennt, dass er eine revolutionäre Entdeckung gemacht hat. Aus dem Flur hört man die Mutter rufen: "Joey Motorola, komm jetzt sofort zum Essen!"

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Nachts im Museum 2": 2,3 von 5 Punkten - der Film ist mehr oder weniger erträglich und kann geschaut werden, wenn es nichts Besseres gibt.

Filme der Filmreihe

Der Film "Nachts im Museum 2" gehört scheinbar zu einer Filmreihe mit mehreren Filmen. In der folgenden Liste findest Du die Filme, die wir bislang der Reihe zugeordnet haben. Die Liste muss nicht vollständig sein, es kann sein, dass weitere Filme zur Filmreihe gehören.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Nachts im Museum 2 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.