Final Destination 4

Final Destination 4 ist ein US-amerikanischer Horrorfilm von David R. Ellis aus dem Jahr 2009 und nach Final Destination 3 der vierte Teil der Filmreihe. Das Grundthema der Final-Destination-Reihe ist die Überlistung des Schicksals. Durch Visionen einzelner betroffener Personen ist es diesen möglich, die Zukunft vorherzusehen.

Als der junge Nick bei einem Speedway-Rennen die spontane Vision von einer unmittelbar bevorstehenden Kollisions-Katastrophe hat, rettet seine Warnung einigen Freunden und Fremden unter den Zuschauern das Leben ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Final Destination
Deutscher Titel: Final Destination 4
Genre: Horror
Produktion: USA
Jahr: 2009
Länge: 78 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Eric Bress, Glen Morgan
Produktion: Richard Brener, Walter Hamada
Kamera: Glen MacPherson
Schnitt: Mark Stevens

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Final Destination 4. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Bei einem Autorennen hat Nick eine schreckliche Vision, in der eines der Autos in die Zuschauertribüne rast und viele Zuschauer sterben. Sofort versucht Nick die Zuschauer vor der Gefahr zu bewahren, doch nur wenige Personen verlassen mit ihm das Stadion. Kaum dass sie das Stadion verlassen haben, passiert das vorhergesehene Unglück. Die einzigen Überlebenden sind Nick, seine Freundin Lori, deren Freundin Janet und ihr Freund Hunt, der Sicherheitsmann George Lanter, der Rassist Carter, der vom Sicherheitsmann daran gehindert wurde, seine Frau aus dem brennenden Stadion zu retten, Samantha mit ihren zwei Söhnen sowie Andy und ein Automechaniker. Andys Freundin Nadia, die sich ebenfalls retten konnte, wird vor dem Stadion der Kopf von einem fliegenden Autoreifen zerschmettert.

Carter hat sich vorgenommen, den Sicherheitsmann zu töten, und begibt sich nachts zu dessen Haus. Unterdessen hat Nick einen merkwürdigen Traum. Beim Versuch, ein Ku-Klux-Klan-Kreuz aufzustellen, verbrennt der Rassist aufgrund einer Kette ungünstiger Ereignisse letztendlich sich selbst. Nick erkennt am nächsten Tag, dass er in seinem Traum genau dies vorausgesehen hat.

Samantha, die zusammen mit ihren beiden Söhnen den Unfall überlebt hat, begibt sich in der Folgezeit zum Friseur. Es ergeben sich zwar mehrere lebensgefährliche Situationen in dem Friseursalon, die jedoch kein Opfer fordern. Erst als die Mutter den Salon verlässt, wird von einem Rasenmäher ein Stein, den ihre beiden Jungen zuvor auf eine Wiese geworfen hatten, durch die Luft geschleudert und dringt durch ihr Auge in ihren Kopf ein, was zu ihrem Tod führt. Erneut erkennt Nick, dass er dies vorausgesehen hat.

Zusammen mit seiner Freundin und George Lanter, dem Sicherheitsmann aus dem Stadion, erstellt Nick eine Liste derjenigen, die eigentlich umgekommen wären, es aber durch seine Warnung letztendlich nicht sind. Auf der Liste ist Andy der Nächste, dessen Rettung aber scheitert, weil er trotz Nicks Warnung das Gelände seiner Firma nicht verlassen möchte. Kurz darauf wird sein Körper von einer umherfliegenden Gasflasche durch einen Eisenzaun gequetscht, an den er durch ein rollendes Auto gedrängt wurde.

Als Nächste sind Janet und ihr Freund Hunt an der Reihe. Als Nick eine neue Vision hat, in der Wasser vorkommt, versuchen er, seine Freundin und George die vermeintlich nächsten Opfer zu retten. Während es in letzter Sekunde gelingt, Janet aus einem in einer Waschanlage überfluteten Wagen zu retten, stirbt Hunt auf dem Grund eines Schwimmbeckens, wo ihm durch ein Absaugrohr die Verdauungsorgane herausgesaugt werden. Er hat die Warnung, die Nick ihm hat zukommen lassen, nicht erhalten, da sein Handy von einem Kind mit Wasserpistole funktionsunfähig gemacht wurde.

Die verbliebenen Überlebenden sind sich nun sicher, dass der Tod auch sie holen wird. Als es jedoch George Lanter mehrfach nicht gelingt, sich umzubringen, glauben sie, durch ihr Eingreifen den Tod überlistet zu haben.

Nick hat jedoch eine neue Vision und erkennt, dass es noch einen schwer verletzten Überlebenden des Rennunfalls gibt und dieser das unmittelbar nächste Opfer ist. Zusammen mit dem Sicherheitsmann begibt er sich sofort zum Krankenhaus; beide kommen jedoch zu spät: Im Behandlungsraum über dem Krankenzimmer des Überlebenden lässt ein Mitarbeiter des Krankenhauses bei der Therapie den Wasserhahn offen, dadurch überfüllt sich eine Badewanne und stürzt zusammen mit der Zimmerdecke auf den Überlebenden des Autocrashs.

Nick und George verlassen schnell das Krankenhaus und wollen Nicks Freundin aufsuchen. Es setzt jedoch sofort eine neue Vision ein: Der Sicherheitsmann wird von einem Krankenwagen überfahren. Im Kino, wo sich Nicks Freundin und ihre Freundin befinden, kommt es auf einer Baustelle zu einem Brand leicht brennbarer und selbstentzündlicher Chemikalien. Als die Freundinnen bereits im Kino sitzen, bemerkt Lori Zeichen, die eindeutig auf die Katastrophe an der Rennstrecke hinweisen . Nick kann das Kino noch erreichen und seine Freundin retten, aber ihre Freundin stirbt bei einer Explosion. Auf der Flucht vor den Flammen wird Nicks Freundin allerdings an einer kaputten Rolltreppe zerquetscht.

Jedoch war all das nur Teil der Vision, und Nick befindet sich immer noch vor dem Krankenhaus. Bevor er allerdings die Vision begreifen kann, wird George bereits überfahren. Sofort begibt sich Nick zum Kino, allerdings nicht, um seine Freundin zu retten, sondern den Brand zu löschen, was ihm trotz einiger Schwierigkeiten gelingt, sodass es nicht zur Katastrophe kommt und die verbliebenen drei Protagonisten zunächst überleben.

Einige Zeit später befinden sich Nick, Lori und Janet in einem Café und freuen sich über ihren vermeintlichen "Sieg" über den Tod. Doch als Nick die Zeichen erkennt, dass sich eine neue Gefahr anbahnt, ist es schon zu spät: Ein LKW weicht einem auf die Straße gestürzten Baugerüst aus und rast in das Café, und der Tod holt sich alle drei auf einmal.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Final Destination 4": 2,4 von 5 Punkten - der Film ist mehr oder weniger erträglich und kann geschaut werden, wenn es nichts Besseres gibt.

Filme der Filmreihe

Der Film "Final Destination 4" gehört scheinbar zu einer Filmreihe mit mehreren Filmen. In der folgenden Liste findest Du die Filme, die wir bislang der Reihe zugeordnet haben. Die Liste muss nicht vollständig sein, es kann sein, dass weitere Filme zur Filmreihe gehören.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Final Destination 4 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.