Far Cry

Far Cry ist ein deutsch-kanadischer Actionfilm von Uwe Boll nach dem gleichnamigen Videospiel, das 2004 erschien. Die Verfilmung mit Til Schweiger in der Rolle des Jack Carver kam am 2. Oktober 2008 in die deutschen Kinos und lief am 17. Dezember 2008 in den USA an.

Ex-Elite-Soldat Jack Carver führt ein beschauliches Leben als Bootsführer für Touristen an der US-Westküste. Damit ist es jedoch vorbei, als die attraktive Journalistin Valerie auftaucht und ihn bittet, sie zu einer Militärinsel zu bringen ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Far Cry
Deutscher Titel: Far Cry
Genre: Abenteuer, Action
Jahr: 2008
Länge: 94 Minuten
Verleih: Splendid Film GmbH
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Masaji Takei , Michael Roesch , Peter Scheerer
Produktion: Uwe Boll , Dan Clarke , Shawn Williamson , Wolfgang Herold
Kamera: Mathias Neumann
Schnitt: Karen Porter

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Far Cry. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Bevor er als Bootsführer an der Westküste der Vereinigten Staaten arbeitete, war Jack Carver Soldat in einer Eliteeinheit. Die Journalistin Valerie Cardinal bittet Carver, sie zu einer durch das Militär gesperrten Insel zu bringen, auf der ihr Onkel Max als Colonel arbeitet und an der Aufdeckung gefährlicher Geheim-Experimente zur Erschaffung unbesiegbarer, gentechnisch veränderter Super-Soldaten beteiligt ist. Da Max ein alter Freund des zunächst unwilligen Carvers ist, unterstützt dieser Valerie schließlich.

Auf der Insel angekommen, nimmt die Sicherheitskommandantin Tchernov, eine treue Untergebene Dr. Kriegers, Valerie fest und befiehlt die Zerstörung von Carvers Boot. Er entgeht nur knapp der Explosion. Es gelingt Carver, Valerie zu befreien; dabei erkennt er jedoch, was auf der Insel vorgeht. Bei dem Versuch Max zu finden und von der Insel zu fliehen, trennen sich Carver und Valerie und werden unabhängig voneinander gefangen genommen. Dr. Krieger will Carver durch den bereits in eine Kampfmaschine umgewandelten Max töten lassen, doch durch gutes Zureden kann Carver diesen davon abhalten. Durch den Versuch, Max mit Schusswaffen und weiteren Mutanten aufzuhalten, werden alle anderen Super-Soldaten aus ihren Hochsicherheits-Zellen befreit und versuchen fortan, jeden auf der Insel zu töten.

Im Showdown sterben zahlreiche Soldaten, die dem skeptischen Sergeant Ryder folgen, welcher von Tchernov ermordet wird. Auch die Söldner aus ihrem Kommando müssen ihr Leben lassen, zumeist als Opfer Jack Carvers oder der Super-Soldaten. Schließlich rettet Max Carver und Valerie noch einmal das Leben und tötet Tchernov, so dass Carver und Valerie von der Insel fliehen können. Dabei lassen sie den hilflosen Dr. Krieger mit seinen blutgierigen Kampfmaschinen allein zurück.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Far Cry": 1 von 5 Punkten - ein sehr schlechter Film, den man sich auf keinen Fall ansehen sollte, wenn einem die eigene Lebenszeit wichtig ist!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Far Cry (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.