O'Horten

O' Horten ist ein norwegischer Film von Bent Hamer aus dem Jahr 2007. Die Titelfigur des Films ist der leidenschaftliche Lokführer Odd Horten, der nach seiner Pensionierung sein Leben neu ordnen muss. Von der Kritik generell gut aufgenommen, erhielt der Film eine Nominierung in der Sektion Un Certain Regard in Cannes.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: O' Horten
Deutscher Titel: O' Horten
Genre: Tragikomödie
Jahr: 2007
Länge: 92 Minuten
Verleih: Pandora Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Bent Hamer
Produktion: Bent Hamer, Karl Baumgartner, Christoph Friedel
Kamera: John Christian Rosenlund
Schnitt: Pål Gengenbach

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film O'Horten. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Odd Horten ist passionierter Lokführer der Norges Statsbaner und steht kurz vor der Pensionierung. Nur ungern freundet er sich mit dem Gedanken an, mit diesem Augenblick seinen Lebensrhythmus zu verlieren. Mit der Auszeichnung der "Silbernen Lokomotive" wird er von seinen Kollegen kurz vor seiner letzten Fahrt feierlich für 40 Dienstjahre geehrt. Odd lässt sich anschließend zum Feiern überreden. Als er nach einer Erledigung wegen einer defekten Klingel nicht in das Haus gelangt, in dem seine Kollegen feiern, sucht er seinen Weg über das Baugerüst. Er landet in einer Wohnung, wo ein kleiner Junge ihn dazu überredet, an seinem Bett zu warten, bis er einschläft.

Als Odd am nächsten Morgen aufwacht, stiehlt er sich vorbei an der frühstückenden Familie des Jungen und eilt zum Bahnhof. Doch ausgerechnet bei seiner letzten Fahrt verpasst er zum ersten Mal den Zug. Odd kommt gerade am Bahnsteig an, als der Zug ausfährt und flüchtet geradezu vor seinen erstaunten Kollegen. Mit der Pensionierung igelt sich Odd zunehmend in seiner Wohnung ein. Er versucht in seiner einsetzenden Einsamkeit Fuß zu fassen im Leben. Er verkauft einem Freund nach dessen jahrelangen, erfolglosen Überredungsversuchen sein Boot und versucht seine Zeit totzuschlagen.

Als er sich auf der Straße mit dem vermeintlichen Obdachlosen Trygve Sissener anfreundet, nimmt dieser ihn mit nach Hause. Sie beschließen, am nächsten Tag in aller Frühe mit verbundenen Augen Auto zu fahren. Als Trygve bei dieser Fahrt einen Herzinfarkt erleidet, kehrt Odd zu dessen Haus zurück und holt sich dessen alte Skier. Er will die Tradition des Skispringens in seiner Familie fortsetzen, wozu ihm jahrelang der Mut fehlte. Zuvor trifft er auf Trygves Bruder, von dem er erfährt, dass Trygve ein gescheiterter Erfinder war und tatsächlich auf der Straße lebte. Das Haus gehört seinem Bruder. Als Odd schließlich die Skisprungschanze am Holmenkollen erklimmt und tatsächlich springt, ist er wie von einer Last befreit. Er fährt nach Bergen, wo er seine langjährige Freundin besucht.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "O'Horten": 2,7 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel O' Horten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.