Apocalypto

Apocalypto ist ein Action- und Historiendrama des Regisseurs Mel Gibson aus dem Jahr 2006. Der US-amerikanische Film kam am 8. Dezember 2006 in die dortigen Kinos und führte gleich am Startwochenende die Hitliste an, in deutschen Kinos startete er am 14. Dezember 2006.

Menschenjäger überfallen im Regenwald die Siedlung des Jägers 'Pranke des Jaguars'. Nach einem Kampf gerät er zusammen mit weiteren Mitgliedern seines Stammes in Gefangenschaft und muss um das Leben seiner Stammesmitglieder fürchten. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Apocalypto
Deutscher Titel: Apocalypto
Genre: Abenteuer, Action, Drama
Produktion: USA
Jahr: 2006
Länge: 139 Minuten
Verleih: Constantin Film Verleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Mel Gibson, Farhad Safinia
Produktion: Mel Gibson, Bruce Davey
Kamera: Dean Semler
Schnitt: Kevin Stitt, John Wright

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Apocalypto. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Jäger Pranke des Jaguars lebt mit seiner hochschwangeren Frau Sieben, seinem Sohn Schnelle Schildkröte und seinem Vater Blitzender Himmel in einem Dorf im mesoamerikanischen Regenwald. Als eines Morgens Menschenjäger unter Führung von Leitwolf die Siedlung angreifen, gelingt es Pranke des Jaguars noch, seine Frau und den kleinen Sohn in einem sehr tiefen Erdloch in Sicherheit zu bringen. Nach dem Kampf gerät er zusammen mit anderen Mitgliedern seines Stammes in Gefangenschaft und muss miterleben, wie sein Vater getötet wird. Auf dem Weg in die Stadt der Feinde begegnen sie in einer von Arbeitssklaven zerstörten Umwelt, vor verdorrten Feldern einem neben der Leiche seiner Mutter sitzenden jungen Mädchen, das vermutlich an Pocken leidet. Als ein Sklaventreiber wiederholt versucht, das Mädchen mit Hilfe eines Stocks auf Distanz zu halten, um einer Ansteckung vorzubeugen, ruft dieses ihnen zu, dass wenn "der Tag zur Nacht wird", der Mann, der den Jaguar bringe, sie, "die Abscheulichen", zu dem führen werde, der Erde und Himmel und sie und ihre Welt auslöschen werde.

In der Stadt werden die gefangenen Frauen als Sklavinnen verkauft, die Männer werden blau bemalt und auf eine Stufenpyramide gebracht, auf der sie rituell geopfert werden sollen. Als Pranke des Jaguars auf dem Opfertisch liegt, tritt eine totale Sonnenfinsternis ein. Dies nutzt der Hohepriester zu seinen Gunsten, indem er den Stadtbewohnern seine vermeintliche Macht demonstriert, mit dem Gott Kukulkan kommunizieren zu können. Nach einem kurzen Augenkontakt mit dem König fordert er den Sonnengott auf, es wieder hell werden zu lassen, wenn dieser keine weiteren Menschenopfer mehr benötige. Kurz darauf ist die totale Finsternis vorüber.

Pranke des Jaguars und die anderen Gefangenen werden daraufhin von Leitwolfs Truppe zu einem Übungsplatz gebracht, über den sie paarweise um ihr Leben laufen müssen, während auf sie mit Pfeilen, Speeren und Steinen geworfen und geschossen wird. Pranke des Jaguars wird von einem Pfeil durchbohrt und fällt zu Boden. Der Sohn von Leitwolf, der am Ende des Feldes die Aufgabe hat, etwaige Überlebende zu töten, nähert sich ihm, doch es gelingt Pranke des Jaguars, ihn mit der Spitze des Pfeils, der ihn getroffen hatte, tödlich zu verletzen. Verfolgt von Leitwolf und acht von dessen Männern flieht er in den Regenwald. Dort fallen einige der Verfolger Tieren zum Opfer. In der ihm vertrauten Umgebung gelingt es Pranke des Jaguars, die übrigen Verfolger bis auf zwei auszuschalten. Nach der Flucht an den Strand entkommt er auch diesen, weil sie durch den Anblick vor Anker gegangener, spanischer Schiffe und mit Booten anlandender Konquistadoren abgelenkt werden − der letzte Punkt der Prophezeiung hat sich erfüllt. Pranke des Jaguars gelangt noch rechtzeitig in sein Dorf, um Sieben, die in der durch heftigen Regen mittlerweile gefluteten Grube kurz zuvor entbunden hat, und seine Kinder zu retten. Mit seiner Familie macht er sich auf die Suche nach einem neuen Anfang im Dschungel.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Apocalypto": 4,3 von 5 Punkten - ein insgesamt sehr guter Film, der auf jeden Fall sehenswert ist!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Apocalypto aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.