Shoppen

Shoppen ist ein deutscher Spielfilm des Regisseurs Ralf Westhoff, der 2007 in die Kinos kam. Der Ensemblefilm zeigt 18 Frauen und Männer und ihre Versuche, bei einem Speed-Dating neue Beziehungspartner zu finden.

Im 5-Minuten-Takt erklingt die Pfeife beim Speed-Dating. Neun Männer und neun Frauen stellen sich einander vor und versuchen sich in dieser Zeit möglichst gut zu verkaufen ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Shoppen
Genre: Komödie, Drama, Romanze
Produktion: Deutschland
Jahr: 2006
Länge: 95 Minuten
Verleih: X-Verleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ralf Westhoff
Produktion: Ralf Westhoff, Florian Deyle, Martin Richter
Kamera: Helmfried Kober
Schnitt: Uli Schön

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Shoppen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der in München angesiedelte Ensemblefilm stellt neun Frauen und neun Männer vor, die einen Partner bzw. eine neue Partnerin suchen. Zunächst werden sie einzeln in ihrer Arbeits-, Wohn- oder Freizeitumgebung durch knappe Pointen eingeführt und charakterisiert. Der längste Teil des Films spielt sich in einem größeren weißgetünchten Raum ab, in dem die Frauen auf der einen Seite und die Männer auf der anderen einander gegenübersitzen und paarweise miteinander sprechen. Der Leiter des Speed-Dating pfeift alle fünf Minuten zum Wechsel. Mit unterschiedlichen Fragen versuchen die Teilnehmer, möglichst viel über den anderen zu erfahren und sich selbst als möglichst attraktiv zu verkaufen. Auf einem Fragebogen kreuzen sie an, wen sie später wieder treffen möchten. Den letzten Teil des Films bilden diese Treffen, die an unterschiedlichen Orten stattfinden und einen ebenso unterschiedlichen Ausgang nehmen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Shoppen": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Shoppen (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.