Tagebuch eines Skandals

Tagebuch eines Skandals ist ein britisches Filmdrama von Richard Eyre aus dem Jahr 2006. Die Handlung beruht auf dem Roman Notes on a Scandal von Zoë Heller aus dem Jahr 2003.

Als Lehrerin Sheba ihre neue Stelle antritt, erkennt die ältere Kollegin Barbara in ihr eine Seelenverwandte. Obwohl Sheba verheiratet ist, träumt Barbara davon, ihr näherzukommen. Als sie Shebas Affäre mit einem Schüler entdeckt ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Notes on a Scandal
Deutscher Titel: Tagebuch eines Skandals
Genre: Drama, Thriller
Produktion: Großbritannien
Jahr: 2006
Länge: 91 Minuten
Verleih: Fox Deutschland
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Patrick Marber
Produktion: Robert Fox, Andrew Macdonald, Redmond Morris, Scott Rudin
Kamera: Chris Menges
Schnitt: John Bloom, Antonia Van Drimmelen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Tagebuch eines Skandals. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die über 60-jährige Barbara Covett ist Geschichtslehrerin an der Londoner St.-Georgs-Schule, an der sie nach altmodischen sittenstrengen Methoden ihren Unterricht gestaltet. Sie gilt als hart und ist nicht beliebt, wird aber als Lehrkraft von ihren Kollegen geachtet. Außerhalb der Schule führt sie hingegen ein eher einsames Dasein, ohne Freunde und auch ohne eine eigene Familie. Dies ändert sich, als eines Tages die 37-jährige Kunstlehrerin Sheba Hart an ihre Schule versetzt wird. Die pädagogisch eher unvermögende neue Lehrerin wird sofort von Covett in Augenschein genommen, die durch die genaue Beobachtung der Kollegin und erste Kontaktversuche ihren trüben Alltag zu bereichern versucht. Covett freundet sich mit der unkonventionellen, aufgeschlossenen Kollegin an und fühlt sich stark von ihr angezogen. In einem Gespräch vertraut sich Sheba später Barbara an; sie beklagt das Erlöschen der Leidenschaft in der Beziehung zu Richard, ihrem 20 Jahre älteren Mann, und wünscht sich, dem Dasein als Mutter ihrer Kinder, der 15-jährigen, von Liebeskummer geplagten Polly und Ben, ihrem Sohn mit Down-Syndrom, zu entfliehen.

Während einer Schulaufführung bemerkt Barbara Covett das Fehlen ihrer Kollegin. Sie sucht nach ihr und beobachtet, wie diese mit dem Schüler Steven Connolly schläft. Später stellt Barbara Covett Sheba Hart darüber zur Rede. Sheba leugnet nichts und schildert, wie sie in die Affäre mit dem erst 15-Jährigen "hineingerutscht" ist. Barbara verspricht Sheba, zu schweigen, benutzt ihre Kenntnis der Affäre aber als Druckmittel, um tiefer in Shebas Privatleben einzudringen. Zugleich wird deutlich, dass sie sich von Sheba als Dank für ihre Verschwiegenheit mehr als nur Freundschaft erhofft. Der jungen Lehrerin gelingt es jedoch nicht, sich von Steven zu lösen, obgleich sie sich verstärkt um Richard, Polly und Ben kümmert.

Als eines Tages die altersschwache Katze von Barbara eingeschläfert werden soll, verlangt Barbara von Sheba, dass diese sie begleitet. Sheba muss jedoch ablehnen, um bei der Schulaufführung anwesend zu sein, wo ihr Sohn als Zauberer auftritt. Barbara, die entdeckt, dass Sheba ihr Versprechen, mit Steven Schluss zu machen, nicht gehalten hat, fühlt sich von ihr im Stich gelassen und verletzt. Als ein Kollege ihr seine Gefühle für Sheba gesteht, deutet Barbara ihm an, dass Sheba wohl eher auf jüngere Männer, ja, Schüler stehe - und lässt Stevens Namen fallen. Dadurch wird der Skandal öffentlich, die Boulevardpresse stürzt sich auf die Geschichte. Barbara wird als Mitwisserin in der Schule enttarnt und vom Unterricht suspendiert, weil sie sich weigert, einer Frühpensionierung zuzustimmen. Es wird auch bekannt, dass Barbara nicht zum ersten Mal in dem Wunsch, ihrer Einsamkeit zu entfliehen, die Beziehung einer Kollegin zerstört hat. Shebas Ehe zerbricht am Bekanntwerden ihrer Affäre, sie trennt sich von ihrem Ehemann und zieht bei Barbara ein, von deren Verrat sie noch nichts ahnt. In Barbaras Wohnung findet sie jedoch deren Tagebuch, in dem akribisch alle Abläufe der Ereignisse dokumentiert sind, wodurch Barbaras Verrat entlarvt wird. Sheba verlässt daraufhin die Wohnung ihrer vermeintlichen Freundin und kehrt zu ihrer Familie zurück.

Sheba Hart wird am Ende des Films zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt. Barbara hingegen lernt Anabelle kennen, eine junge Frau in Shebas Alter, die gerade in einer Tageszeitung einen Artikel zur Urteilsverkündung liest. Barbara spricht sie an und versucht, auf diesem Wege eine neue Freundschaft zu gewinnen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Tagebuch eines Skandals": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Tagebuch eines Skandals aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.